, , ,

So spielt ihr Marvel’s Iron Man VR am besten

Reading Time: 4 minutes

In Marvel’s Iron Man VR legt ihr Tony Starks High Tech-Rüstung an und werdet zum Superhelden! In dem ultimativen Marvel-Abenteuer fliegt ihr in einem atemberaubenden Tempo durch die Luft, schießt mit Repulsor-Schüssen und Lenkraketen auf tödliche Drohnen und legt euch mit Superschurken, wie dem Living Laser und der Hackerin Ghost, an. Damit ihr auch garantiert das perfekte VR-Erlebnis genießen könnt, haben wir hier ein einige Tipps und Tricks für euch.

Welche Hardware benötigt ihr?

Um euch in das spektakuläre Marvel-Abenteuer stürzen zu können, braucht ihr zwei Move Motion-Controller und natürlich PlayStation VR, bestehend aus VR-Brille mit 360-Grad-Sichtfeld, OLED-Bildschirm, integriertem Mikrofon und starker 3D-Audio-Ausgabe sowie der PlayStation Camera mit 3D-Tiefensensoren. Brille und Camera werden in wenigen Schritten an eure PS4 oder PS4 Pro angeschlossen, alle dazu benötigten Kabel liegen schon bei. Besitzt ihr noch kein PlayStation VR, könnt ihr auch gleich zu einem Bundle mit zusätzlichen Spielen greifen.

Wie wird Marvel’s Iron Man VR gesteuert?

Damit ihr die Immersion von rasend schnellen Flugmanövern und den spannenden 360-Grad-Kämpfen richtig erleben könnt, steuert ihr Iron Man ausschließlich mit den zwei Move Motion-Controllern. Die innovativen Bewegungssensoren könnt ihr bei Bedarf einzeln erwerben oder ihr greift zum Marvel’s Iron Man VR-Bundle mit Spiel und Controllern.

Verschafft euch Platz

Im Eifer des Gefechts kann es durchaus schon mal hektisch werden, verschafft euch unbedingt den nötigen Freiraum für eure Bewegungen. Gut zwei Meter Platz solltet ihr euch nach allen Seiten schon lassen und störende Objekte und Stolperfallen, wie Stühle, Tische oder die sündhafte teure China-Vase, sicherheitshalber zur Seite räumen. In den Einstellungen des Spiels wird zu Beginn automatisch der Spielbereich eingestellt, in dem ihr die Move Motion-Controller seitlich mit ausgestreckten Armen haltet. Blickt nach der Kalibrierung nach unten und ihr seht einen runden Bereich. Das ist das Zentrum des Spielbereichs, in dem ihr euch aufhaltet solltet, damit eure Bewegungen problemlos erkannt werden.

Tipp: Macht das Licht aus

Je weniger störende Lichtquellen, desto genauer funktioniert das Tracking eurer Bewegungen. vermeidet also grelle Lampen und schaltet ruhig auch den Fernseher aus, wenn euch keiner zuschauen soll, braucht ihr das Bild sowieso nicht.

Die PlayStation Camera positionieren

Experimentiert unbedingt mit der Position der PlayStation Camera, die dafür zuständig ist eure Bewegungen zu tracken. Optimal ist es, die Camera in etwa 1,50 Meter Höhe und ca. 2 Meter von eurem Standort aufzustellen. Wenn ihr die Hardware nach dem Anschließen im PlayStation-System unter [Einstellungen][Geräte][PlayStation Camera][PlayStation Camera anpassen] zuerst kalibriert, könnt ihr noch bessere Ergebnisse erzielen. Apropos Anschluss: Die Buchse für die PlayStation Camera befindet sich bei der PS4 hinten, habt ihr die Konsole in einem Regal eingebaut, zieht sie heraus, damit ihr die volle Kabellänge zur Verfügung habt.

Tipp: Sitzen oder Stehen?

Ihr könnt Marvel’s Iron Man VR sitzend oder im Stehen spielen. Grundsätzlich bleibt es euch überlassen, was ihr als bequemer empfindet. Im Sitzen ist die Gefahr über die Teppichkante zu stolpern natürlich wesentlich geringer, aber egal für was ihr euch entscheidet, ihr bekommt immer das volle Spielerlebnis.

Wählt den richtigen Schwierigkeitsgrad für euch

In Marvel’s Iron Man VR habt ihr die Auswahl aus drei Schwierigkeitsstufen: Heroisch, Superheroisch und Unbesiegbar. Wenn ihr noch nicht so geübt mit den virtuellen Welten von PlayStation VR seid, könnt ihr erst einmal mit „Heroisch“, dem leichtesten Schwierigkeitsgrad, beginnen. Die Steuerung und die Kämpfe gegen eine ganze Drohnen-Armada und Superschurken sind einsteigerfreundlich, ihr nehmt weniger Schaden und spielt einfach frustfreier.

Optimiert die Dreheinstellungen

Standardmäßig bewegt ihr euch in der virtuellen Welt von Iron Man in 45 Grad-Schritten, wenn ihr die Bewegungstasten drückt. Wenn euch das zu abgehackt sein sollte, könnt ihr in den Spiel-Optionen die Dreheinstellung und Drehgeschwindigkeit ändern. Probiert doch mal „Flüssiges Drehen“ und eine höhere Geschwindigkeit aus, vielleicht könnt ihr die Welt dann noch besser erkunden und in den Kämpfen schneller reagieren.

Website: LINK

Facebook Comments

Ghost of Tsushima – Die wichtigsten Charaktere

Mehr als drei Dutzend neue Tracks für Tony Hawk’s™ Pro Skater™ 1 + 2