, , ,

GT Sport Basics – Darauf müsst ihr beim Überholen achten

Reading Time: 3 minutes

Daniel Meyer, freier Redakteur:


Erfolg in GT Sport führt unweigerlich dazu, dass ihr gegen bessere Spieler antreten dürft. Um vor allem gegen erfahrenere Spieler bestehen zu können, gilt es viele Kleinigkeiten zu beherzigen.

So gilt es hier unter anderen die richtige Rennstrategie zu planen, das Tuning möglichst perfekt durchzuführen, sich mit dem eigenen Wagen intensiv auseinanderzusetzen und auf Automatik-Schaltung und andere Fahrhilfen soweit wie möglich zu verzichten. Doch bevor diese fortgeschrittenen Aspekte eine Rolle spielen, gilt es auch ein Verständnis für die grundlegenden Dinge auf der Strecke zu erlangen.

Daher müsst ihr auch ein Verständnis dafür entwickeln, wann ihr am besten zum Überholen ansetzen solltet – die klingt einfacher, als es tatsächlich ist.

GT Sport

Geduld zahlt sich aus: Auf die richtige Chance warten

Ein häufig begangener Fehler von Verfolgern ist, zu früh die Idealspur zu verlassen. Dies trifft insbesondere kurz vor Kurven zu, wenn der Abstand zwischen dem eigenen und dem vorausfahrenden Fahrzeug noch zu hoch ist. Dies kann durch die zusätzlichen Fahrmanöver nicht nur einige Sekundenbruchteile verschenken, auch ist dies Ursache von zusätzlichen Fehlern. So kann das zusätzliche Korrigieren zurück auf die Ideallinie dazu führen, dass das Einfahren in die Kurve zu spät durchgeführt wird.

Das Resultat: Der Corner-Exit-Speed, also die Geschwindigkeit, die euer Fahrzeug beim Herausfahren aus der Kurve besitzt, fällt zu gering aus und ihr verliert den bisher hart erarbeiteten Anschluss an den Kontrahenten.

Der Corner-Exit-Speed spielt insbesondere beim Überholen nach Kurven eine wichtige Rolle. Bestimmt wird dieser insbesondere durch die Art und Weise, wie ihr in die Kurve reinfahrt, und zwar idealerweise von der Außenlinie, über die Innenseite der Kurve, zurück auf die Außenlinie.

Die Ideallinie zeigt dies eindrucksvoll, die ihr über die Fahrhilfen aktivieren könnte. Sollte nun das vorausfahrende Fahrzeug hier einen etwas schwächeren Winkel erwischen, so könnt ihr mit präziserem Fahren einen optimaleren Corner-Exit-Speed erlangen.

Das Ergebnis daraus: eure Chancen für das Überholen nach der Kurve steigen erheblich. Dies ist oftmals insbesondere bei schnell aufeinanderfolgenden Kurven besonders gut möglich, da ihr mit einem Geschwindigkeitsvorteil die zweite Kurve erreicht.

Wichtig ist es ein Auge für das Fahrverhalten des Gegenübers zu entwickeln. Ein weiteres Beispiel dafür ist, wenn der vorausfahrende Kontrahent vor bspw. einer weitläufigen Linkskurve zu mittig fährt. Dieses Fahrverhalten fühlt sich für Laien nicht sonderlich falsch an, doch tatsächlich spielt hier nicht die Geschwindigkeit selbst, sondern der Bremspunkt eine Rolle.

Je weiter außen wir vor einer Kurve fahren, umso tiefer können wir die Kurve nehmen, was durch ein Unterbremsen bewerkstelligt wird. Dadurch gehen wir mit mehr Geschwindigkeit in die Kurve und können unseren Angriff im Idealfall entweder in dieser oder kurz danach erfolgreich abschließen.

GT Sport

Training und Beharrlichkeit sind Trumpf

Im Schlusseffekt gehört auch hier eine ordentliche Prise Training dazu. Es gilt sich mit den unterschiedlichen Überholmanövern im Motorsport auseinanderzusetzen und zu verstehen wann sich eine gute Gelegenheit zum Überholen bietet.

Dies kommt in der Regel erst mit der nötigen Erfahrung.

Sobald ihr das Auge entwickelt habt, gegnerische Fehler zu erkennen, könnt ihr dies für euren eigenen Vorteil nutzen und den Gegner Staub schlucken lassen. Entsprechend solltet ihr vorausdenkend fahren, euch mit der nötigen Geduld an eure Rivalen heranarbeiten, Räume nutzen, aber vor allem respektvoll fahren, denn Zusammenstöße führen nur zu Punktabzug.

Website: LINK

Facebook Comments

Spannung in der VBL Club Championship & VBL Open auf Hochtouren

Now Available on Steam – Vampire: The Masquerade – Coteries of New York, 10% off!