FIFA 22: Mit Hausregeln sorgt ihr für Abwechslung auf dem Fußballplatz

Reading Time: 5 minutes

Die Fußballsimulation FIFA 22 besticht mit einer großen Auswahl verschiedener Spielmodi, etwa einem Karrieremodus, Volta (Straßenfußball) und natürlich Ultimate Team. Eigentlich dürfte somit bei Fans der schönsten Nebensache der Welt so schnell keine Monotonie aufkommen. Solltet ihr euch dennoch einmal dabei ertappen, dass euch genau dieser Gedanke durch den Kopf schießt, haben wir eine kleine Empfehlung für euch.

Hierbei handelt es sich um die sogenannten Hausregeln im EA Sports-Game, mit dem ihr euch die virtuelle Welt ein Stück weit so malen könnt, wie sie euch gefällt. Worum es sich dabei genau handelt und aus welchen Optionen ihr überhaupt wählen dürft, darum geht es in den nachfolgenden Zeilen.

Seit dem 3. Mai 2022 können alle PlayStation Plus-Mitglieder FIFA 22 für PS4 und PS5 ihrer Spielebibliothek hinzufügen. Dazu gibt es gleich noch ein PlayStation Plus-FUT Pack für FIFA 22 Ultimate Team mit 11 Spielern, die jeweils eine Bewertung von 82 oder höher haben obendrauf. So gelangt ihr noch schneller zu einer Traummannschaft.

Was sind Hausregeln in FIFA 22?

Fußball ist bekanntlich ein ziemlich komplexes Spiel mit zahlreichen Regeln, die immer wieder zu hitzigen Debatten führen, nicht nur in FIFA 22. Darin habt ihr jedoch die Möglichkeit, eure ganz eigenen Regeln aufzustellen, immerhin seid ihr der Hausherr und haltet somit das Heft des Handelns beziehungsweise den Controller fest in eurer Hand.

Hier eine kleine Übersicht all eurer Optionen:

  • Distanz: In diesem Modus erhaltet ihr unterschiedliche Punkte für einen Treffer. Für ein Tor innerhalb des Strafraums gibt es 1 Punkt, für Tore außerhalb des Strafraums erhaltet ihr derweil 2 Punkte. 
  • Keine Regeln: Dieser Modus dürfte ziemlich selbsterklärend sein. Ihr spielt ein normales Spiel, allerdings sind Abseits, Fouls und Gelbe sowie Rote Karten deaktiviert.
  • Kopfbälle & Volleys: Auch dieser Modus ist denkbar einfach. Es zählen nur Tore, die ihr per Kopf oder Volley (Direktabnahme) erzielt. Die einzige Ausnahme, bei der ihr Tore wie gewohnt erzielen dürft, sind Freistöße.
  • Platzhirsch: In diesem Modus sind die Tore zunächst gesperrt und Fouls sind deaktiviert. In einer speziell markierten Zone müsst ihr im Ballbesitz bleiben, um einen Torwert-Boost zu erhalten (maximal 3). Sobald ihr die Zone verlasst, sinkt der Wert langsam, was euch eine kleine Anzeige signalisiert. Abhängig von der Höhe eures Boosts erhaltet ihr 1, 2 oder 3 Punkte für euren nächsten Treffer.
  • Survival: Dieser Modus ist besonders spannend, denn immer dann, wenn ihr oder euer Gegenspieler ein Tor erzielt, muss der Torschütze anschließend den Platz verlassen. Pro Team kann das maximal viermal passieren. Zusätzlich darf sich jede Mannschaft nur höchstens zwei Rote Karten erlauben.
  • Torvorgabe: In diesem Modus könnt ihr entscheiden, nach wie vielen gefallenen Toren das Spiel vorbei ist. Wenn wir möchtet, ist die Partie nach einem Tor (Golden Goal) entschieden oder es sind vier bis fünf Treffer für den Sieg nötig. Wahlweise kann die Partie auch noch in die Verlängerung und ins Elfmeterschießen gehen.
  • Überraschungsball: Geht der Ball ins Aus, ist es möglich, dass dieser anschließend durch einen “Überraschungsball” ersetzt wird. Der ballführende Spieler und seine Mannschaft erhalten dann einen von insgesamt fünf möglichen Boosts (Dribbeln, Komplett-Boost, Pässe, Schießen, Tempo).

In welchen Spielmodi sind Hausregeln in FIFA 22 möglich?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um Hausregeln-Spiele in FIFA 22 zu spielen. Klickt im Hauptmenü des Games auf die Kachel “Spielen”, wählt anschließend “Schnellspiel-Modi”, danach “Anstoss” und nehmt dann “Hausregeln”.

Alternativ könnt ihr auch im Ultimate Team-Modus mit Sonderregeln spielen. Hier gibt es sogar noch Optionen, die bei regulären Spielen nicht verfügbar sind. Nachdem ihr im FUT-Menü seid, wählt “Spielen” aus und klickt auf “Freundschaftsspiele”. Unter “Sofa-Gameplay” könnt ihr ebenfalls Hausregeln auswählen. Neben einigen der zuvor bereits genannten Modi gibt es hier auch noch zwei spezielle Auswahloptionen:

  • Max. Chemie: In diesem Modus erhält jeder Spieler eures Teams einen maximalen Chemie-Boost.
  • Tausch: Eine überaus interessante Regel, denn vor dem Anpfiff werden drei zufällige Spieler zwischen beiden Mannschaften ausgetauscht. Der Clou an der Sache ist, dass ein Tor doppelt zählt, sollte einer eurer Tauschspieler einen Treffer erzielen.

Der Vollständigkeit halber möchten wir an dieser Stelle noch erwähnen, dass ihr in klassischen Spielen gegen die KI oder menschliche Spieler ebenfalls die Regeln anpassen könnt. Das beeinflusst das Spielgeschehen nicht ähnlich massiv wie einige Hausregeln-Modi, doch es kann für etwas Abwechslung in normale Partien sorgen.

Geht dafür vor Spielbeginn auf den Menüpunkt “Spieleinstellungen” und wechselt mit der R2-Taste zum Reiter “Regeln”. Hier könnt ihr nun Abseits, Handspiel, Karten und Verletzungen wahlweise aktivieren oder ausschalten. Diese Möglichkeit ähnelt der “Keine Regeln”-Option der Hausregeln-Auswahl.

Damit sind wir nun auch schon am Ende unseres kleinen Artikels rund um die Hausregeln in FIFA 22 angekommen. Möchtet ihr die Hausregeln in der Fußballsimulation einmal ausprobieren oder spielt ihr bereits in einem dieser Modi? Verratet es uns gerne unten in den Kommentaren.

Mehr zu FIFA 22:

FIFA 22: Mit Hausregeln sorgt ihr für Abwechslung auf dem Fußballplatz

PS Plus

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner