, , ,

Der Anfang von Bounty Battle

Reading Time: 5 minutes

Was genau ist eigentlich Bounty Battle, wollt ihr wissen?

Nun ja, Bounty Battle ist eine aufregende Bereicherung für das Kampfspielgenre. Ein lustiger 2D-All-Star-Indie-Fighter, in dem Spieler ihre Gegner bis in die völlige Erschöpfung und an die Grenze ihrer Lebensanzeige treiben oder, sofern es die Arena zulässt, sie einfach direkt aus der Arena werfen! Bounty Battle verfügt über eine Menge Spielmodi, darunter Turnier, Challenge Mode (Wettkampfmodus), Tutorial und Trainingsraum, um euren Stil perfekt mit dem lokalen Modus abzustimmen – mit bis zu drei weiteren Spielern könnt ihr euch ins Spiel stürzen, ein paar Rechnungen begleichen und etwas Chaos stiften!

Der Anfang von Bounty Battle

Heute würde ich euch gerne von den Anfängen dieses Spiels erzählen. Es hat sich nämlich mit der Zeit von Konzept zu Konzept weiterentwickelt, was mittlerweile 6 Jahre in Anspruch genommen hat. 

Der Ursprung des Projekts war diese Grafik:

Ich habe sie am 01. Oktober 2014 angefertigt. Damals nannten wir Bounty Battle noch „Ethereal Mana“. Es war eine andere Art von Spiel, bei dem Spieler verschiedene Charaktere verkörpert haben und alle Gegner besiegen mussten. Bis dahin nichts Außergewöhnliches, außer dem Konzept, eher Monster als Helden zu verkörpern, (ein bisschen wie bei Dungeon Keeper).

Das Projekt hat sich erst mal ohne bestimmte Richtung von einer Iteration zur nächsten entwickelt, aber das ging sehr schnell voran. Durch Spieletests wurde Ethereal Mana Stück für Stück zu einem Kampfspiel und Bounty Battle war geboren. 2014/15 habe ich mich dann etwas umgeschaut und bemerkt, dass es relativ wenige Spiele im Brawler-Stil gibt, die Charaktere aus Indie-Spielen verwenden.  Vor 2008 wurden Entwickler und Studios von Indie-Spielen kaum beachtet. Mit der Veröffentlichung von „Indie Game: The Movie“ wendete sich das Blatt und die Entwickler von Indie-Spielen und viele Studios, übrigens sehr bekannte in diesem Bereich, rückten immer mehr ins Scheinwerferlicht.

Ich habe keine Zeit vergeudet und direkt nach potenziellen IP-Charakteren gesucht, sowie bei Studios angefragt, ob sie mich bei diesem Abenteuer begleiten wollen. Und ich muss ganz ehrlich sagen, es war am Anfang sehr schwer. Mir kam es wie ein Domino-Effekt vor. Keiner schien Interesse zu haben, bis die erste Person da war, die welches hatte! Aus der Sicht der Studios oder Teams ist es absolut verständlich; man bittet sie, ihren Spielcharakter, an dem sie wohlgemerkt über Jahre hinweg gearbeitet haben, in das eigene Spiel einbauen zu dürfen – alles andere als ein leichtes Unterfangen. Wie ich schon sagte, sehr schwer, aber auch nachvollziehbar. So, diesen Moment möchte ich jetzt nutzen, um Graham Smith von Drinkbox Studios zu danken. Graham war der Erste, der mir mit seiner Einwilligung die Ehre erwies, „Juan Aguacate“ aus dem Spiel „Guacamelee!“ zur Kämpferliste von Bounty Battle hinzufügen zu dürfen. Daraufhin meldeten sich andere Studios und erlaubten mir, auch ihre Charaktere in die Kämpferliste aufzunehmen.

Um aus den ganzen verschiedenen Grafikstilen der unterschiedlichen Indie-Charaktere (die von minimalistischen Pixeln bis zu hochkomplexer 3D-Grafik reichten) eine Einheit zu formen, habe ich mich für einen etwas komikähnlichen 2D-Stil entschieden. Natürlich war das sehr aufwendig und zeitraubend, aber ich konnte oft auf die Unterstützung von unabhängigen Studios zählen, die meine Charakterentwürfe absegneten. So wurde es für mich realisierbar, auch die anderen Charaktere in das gleiche Format wie Juan zu bringen, damit der Stil passte.

Kurz nachdem das Spiel so umgewandelt wurde, dass es mehr Charaktere aufnehmen konnte, wurden die meisten Figuren, die ich entwickelt habe, entweder so stark modifiziert, damit sie im Spiel bleiben konnten, oder einfach gelöscht.

In Bounty Battle gibt es – wie bei jedem anderen Spiel dieses Genres – Aspekte der Movesets der Kämpfer, die für alle Charaktere gültig sind. Für die restlichen Bewegungen der einzelnen Charaktere mussten wir das jeweilige Spiel bestenfalls bis zum Ende durchspielen. Sobald die maximale Anzahl an Aktionen im entsprechenden Spiel freigeschaltet war, wurde entschieden, in welchem Stil sich der Charakter am besten spielen lässt (Distanz, Geschoss, Nahkampf oder gemischt). Anschließend mussten wir Action-Shots und Sequenzen aus dem Originalspiel durchgehen und die besten 2D-Animationen für Bounty Battle übernehmen. Es hat sich bestätigt, dass der Prozess sehr mühselig und zeitintensiv sein würde.

Es ist nicht leicht, ein Projekt über sechs Jahre am Laufen zu halten. Es gibt Zeiten, in denen du dich daran erinnern musst, wo du hin willst und was du schon alles erreicht hast. Waren die Ziele bei diesem Projekt zu hoch gesteckt? Möglicherweise. Generell wird es wärmstens empfohlen, langsam anzufangen und Schritt für Schritt zu vorzugehen … aber ich mag es nun mal, Risiken einzugehen (bis sie schief gehen).  Wir waren schon immer ein kleines Team; ein Programmierer und ich, mehr nicht. Vielleicht ist Team das falsche Wort, wir sind einfach zwei Menschen mit Computern, die sehr viel Telearbeit erledigen!

Im Hinblick auf die Zukunft arbeiten wir daran, Pläne für den DLC fertigzustellen. Wir sind noch im Gespräch mit einigen Indie-Studios, die uns ihre Charaktere für Bounty Battle zur Verfügung stellen wollen! Der Hauptfokus liegt darauf, die Balance im Spiel zu wahren, wenn neue Spiel-Charaktere hinzugefügt werden. Alle zukünftigen Indie-Gäste werden als kostenfreie DLCs ergänzt!

Dieses Projekt wurde von Anfang an von meiner Leidenschaft getrieben und schlussendlich umgesetzt aufgrund meines Interesses an 2D-Arbeiten und meinem Wunsch, tolle und lustige Spiele zu produzieren.

Die Welt der unabhängigen Videospiele ist wirklich wundervoll und mein Traum wird endlich wahr, wenn die Menschen etwas spielen können, woran ich so lange gearbeitet habe. Ich hoffe darauf, Bounty Battle immer weiter zu verbessern und an neuen Charakteren zu arbeiten. Charaktere, die sich in der Welt der Videospiele verewigen, denen ihr direkt verfallen seid und welche, die euch träumen lassen!

Natürlich liegt es an euch, herauszufinden, wer der Stärkste ist!

Bounty Battle ist ab dem 10. September auf PlayStation 4 erhältlich!

Website: LINK

Facebook Comments

Die Legende geht weiter – Tony Hawk‘s Pro Skater 1 + 2 jetzt für PS4 erhältlich

Spellbreak: Erschafft euren eigenen Kampfmagier