, , ,

Crimsonland – 18 Jahre später

Reading Time: 3 minutes

Crimsonland war das erste Spiel, das 10tons je entwickelt hat. Es war das erste Spiel, das ich je entwickelt habe. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass ich 18 Jahre später immer noch darüber reden würde … ich bin mir nicht sicher, ob ich es geglaubt hätte. Das ist einfach verrückt.

Aber über die Jahre hat Crimsonland so etwas wie Kultstatus gewonnen. Einige Spieler scheinen einfach nicht genug davon zu bekommen. Die größten Fans haben sicher Tausende von Stunden mit dem Spiel verbracht. Ich kann zwar nur spekulieren, warum es so gekommen ist, aber ich habe durchaus ein paar Vermutungen, warum das Spiel damals so durch die Decke gegangen ist.

Als das Spiel im Jahr 2003 das Licht der Welt erblickte, nutzen die meisten 2D-Spiele noch Software-Rendering. Durch den Einsatz von 3D-Beschleunigung konnten wir Tausende von bewegten Monstern gleichzeitig auf dem Bildschirm darstellen. Das war damals etwas völlig Neues und es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass es unglaublich befriedigend sein kann, solche Horden von Monstern niederzumähen. Außerdem ermöglichte dies eine gewisse Revolution der Levelstruktur. Plötzlich wurden die Monster selbst zu einem lebendigen Labyrinth, durch das man navigieren musste. Man musste einen Weg planen und sich durch die Gegner pflügen, um zum nächsten Powerup zu kommen. Das gesamte Level ist ständig im Wandel und man muss permanent Risiken eingehen, neue Routen planen und versuchen, die Schwachstellen in der Horde zu finden. Ich denke, diese Form der Plastizität sorgt dafür, dass das Gameplay nicht so schnell langweilig wird.

Der Survival-Modus von Crimsonland war vielleicht eine der ersten Action-Roguelike-Erfahrungen überhaupt. Inspiriert von größeren RPGs wie der Fallout-Reihe bestand eines der Ziele darin, diese Form des RPG-Fortschritts in ein kürzeres Action-Format zu packen. Man tötet Monster, sammelt Erfahrungspunkte, steigt im Level auf und versucht, so lange wie möglich zu überleben. Jedes Mal, wenn man im Level aufsteigt, kann man sich einen der zufälligen Boni aussuchen. Man lernt nach und nach die Funktionsweise der einzelnen Boni und welche Kombinationen aus Waffen und Boni am nützlichsten sind und kommt so immer wieder auf neue Strategien. Dieses Mal ist man vielleicht gestorben, aber beim nächsten Mal hat man sicher mehr Glück. Dieses Konzept macht es sehr verlockend, immer wieder von vorn anzufangen.

Aber ich kann nur spekulieren, warum das Spiel so populär geworden ist. Die Wahrheit ist, dass die Fans und ihre lautstarke Verbreitung des Spiels dafür gesorgt haben, dass Crimsonland so populär ist. Man redet bis heute über das Spiel. Und uns erreicht bis heute immer wieder eine Frage. Wann kommt Crimsonland 2?

Über die Jahre hinweg gab es tatsächlich mehrere Prototypen für Crimsonland 2. Der erste davon hatte einen Fokus auf Online-Multiplayer. Aber es wurde schnell klar, dass ein Netzwerk-Modus damals (2005) nicht wirklich kompatibel mit den Tausenden von Monstern auf dem Bildschirm war. Letzten Endes mussten wir die Idee aufgeben und uns anderen Projekten widmen.

Ein weiterer Prototyp von Crimsonland 2 basierte auf einer größeren offenen Welt. Dieses Projekt stellte sich aber letztendlich als zu ambitioniert für unser damaliges Studio heraus, weshalb wir diesen Prototyp ebenfalls auf Eis legen und uns auf etwas anderes konzentrieren mussten. Einige der Ideen flossen später in unser Open-World-RPG Dysmantle ein, welches noch im Laufe dieses Jahres für PS4 und PS5 erscheinen soll. Dysmantle ist ein Action-RPG mit offener Welt, dessen Gameplay sich jedoch grundlegend von Crimsonland unterscheidet.

Da sich Crimsonland kurioserweise seit all den Jahren gegen den Zahn der Zeit durchzusetzen vermag, haben wir es technisch immer wieder auf dem neuesten Stand gehalten und über die Jahre sogar einige neue Features hinzugefügt. Vor einigen Jahren haben wir es außerdem einer größeren Modernisierung unterzogen. Während die Hardware immer stärker wurde, konnten wir die Anzahl der Monster immer weiter erhöhen. Die neueste Version auf PS5 bietet wahrscheinlich das aktuell beste Crimsonland-Erlebnis. Es gab nie zuvor so viele Monster in Crimsonland wie jetzt.

Man könnte vielleicht denken, dass ich mittlerweile genug von Crimsonland hätte. Aber die Wahrheit ist: Ich spiele das Spiel bis heute immer mal wieder. Es ist eines der meistgespielten Spiele in meiner PlayStation-Spielebibliothek. Nach einem langen Tag schalte ich gern meine PS5 an und starte Crimsonland. Und mähe ein paar tausend Monster nieder. Und träume von Crimsonland 2.

Website: LINK

Facebook Comments

Next Week on Xbox: March 23 to 26

Can’t Drive This – Splitscreen-Chaos für eure Couch!