, , ,

CastleStorm II: Wieso sie ihren einzigartigen Genre-Mix verändern

Reading Time: 4 minutes

Vor sieben Jahren haben wir CastleStorm vorgestellt — unser populärstes Nicht-Pinball-Game… jemals. Und heute sind wir stolz darauf, CastleStorm II endlich auf eure PS4 zu bringen. Das neue Spiel enthält all das verrückte Cartoon-Gemetzel, das ihr vom Original geliebt habt (noch mehr! … denn genau das tun Fortsetzungen!) und ergänzt den Mix um ein vollwertiges 4X-Kingdom-Building-Game, das unser einzigartiges Super-Genre-Mashup in ein Super-DUPER-Genre-Mashup verändert.

Aber wie sind wir zu dieser Entscheidung gekommen? Und was bedeutet das für das Gameplay?

Es ist lange her, also machen wir einen Schritt zurück, um uns daran zu erinnern, was den ersten CastleStorm-Teil anfangs so beliebt gemacht hat. Es gibt wirklich nichts Vergleichbares. Stellt euch vor: Zwei Burgen auf einem Schlachtfeld. Von Ballisten verteidigt, schleudern sie Speere, Felsbrocken … und sogar Schafe aufeinander. Truppen – nicht immer unbedingt Menschen – betreten das Schlachtfeld, um noch mehr blutige Dinge zu tun. In der Zwischenzeit befehligt ihr alles. Die Strategie, wen ihr aussenden solltet, die Präzision von Ballista-Schüssen, der Hack-n-Slash-Kampf, der mitten in allem stattfindet und vieles mehr. Es liegt alles in eurer Hand, Leute. Unterstützt von einer charmanten – charmant gewalttätigen – mittelalterlichen Umgebung, die sich selbst genauso ernst nimmt wie Monty Python und der Heilige Gral. Wahrscheinlich sogar noch weniger.

Wir haben viele großartige Rückmeldungen zu dieser Formel erhalten – letztendlich waren wir auch selbst unser größter Kritiker. Wir lieben das, was wir erreicht haben und sind weiterhin sehr stolz darauf, aber wir hatten das Gefühl, dass wir die Dinge verbessern können, indem wir dem Spiel noch mehr Tiefe geben. Als große Fans von Franchise-Unternehmen wie Civilization und Heroes of Might and Magic wussten wir, dass die 4X-Strategie ein guter Weg ist, um dieses Ziel zu erreichen. Aber wäre es zu viel? Kingdom-Buisling Strategien sind für sich genommen schon groß genug. Aber hier bei Zen sagen wir gerne, dass wir das machen, was wir selbst gern spielen wollen. Und ja – genau das wollten wir unbedingt spielen! Wir wissen buchstäblich, dass niemand außer uns daran denken würde, dieses Spiel zu machen. Herausforderung angenommen.

Nachdem eXploring, eXpanding, eXploiting und eXterminating von CastleStorm II (das sind die vier X der 4X-Strategie) vollständig ausgeführt wurden, kann ich mit Recht sagen, dass CastleStorm II ein Kingdom-Building ist – na ja… also eher ein Kingdom-Crashing-Game mit viel Strategie. Euer Hauptziel – sei es eine ausgewachsene Kampagne oder ein einfaches Gefecht – ist es, eine ganze Karte im Namen eures Königreichs zu erobern. Ihr startet mit einem Mini-Grundstück und öffnet dann einen größeren Teil der Karte, wenn ihr drei dieser X ausführt: Erkunden/eXploring, erweitern/eXpanding und das Nutzen der Ressourcen, indem ihr sie abbaut, bewirtschaftet und erwerbt/eXploiting. Aber dieses besonders lustige vierte X, also unsere Version der Vernichtung/eXterminating, macht CastleStorm II zu einem der einzigartigsten 4X-Spiele aller Zeiten.

Ihr erforschst also nicht nur das Land – ihr müsst euch auch die Hände schmutzig machen, um es zu verdienen. Hier setzt die Kernformel des ursprünglichen CastleStorm an, nur ein bisschen besser. Zusätzlich zu neuen Truppentypen haben wir Funktionen hinzugefügt.  Zum Beispiel neue Zaubersprüche, (Grasp ist ein persönlicher Favorit), die Kontrolle aller Soldaten auf dem Schlachtfeld (nicht nur Generäle wie im ersten Spiel) und die Beobachtung, wie 3D-Burgen mit Hilfe schwer zusammenbrechen von wunderschöner Physik, angetrieben von Unreal 4 (ein großer Fortschritt gegenüber den 2D-Burgen von früher). Wir haben sogar die Untoten als neuen Charaktertyp hinzugefügt: Alles, von einfachen Skeletten und Zombies, bis hin zu Succubi und kopflosen Reitern, werdet ihr nun im Spiel entdecken. 

Unsere Story-Kampagnen unterscheiden uns auch vom typischen 4X-Tarif. Und als die Person, die beide Geschichten geschrieben hat – eine aus der vielleicht übermäßig heroischen Perspektive des Sir Gavin des Königreichs, die andere mit einem Schuss „Burn it down“ von der Vampirprinzessin Luna – hoffe ich, dass ihr die ungewöhnlichen Charaktere und Szenarien so amüsant findet, wie ich sie beim schreiben empfand. Sie sind nämlich verdammt cool. (Oh, und ein großes Dankeschön an den Lead Designer von CastleStorm II, Tamas Balog, der jedes Szenario weitgehend dargelegt hat und mir den Dialog anvertraute.)

Probiert es aus und verratet uns, wie es euch gefällt!

Website: LINK

Facebook Comments

Xbox Series X und Xbox Series S: Das Design der nächsten Generation

Konnichiwa Japan: Xbox at Tokyo Game Show 2020