Categories
Console PS VR PS4

Call of Duty: Vanguard – Die besten Spots im Multiplayer

Reading Time: 5 minutes

Na, habt ihr die Tipps und Tricks rund um Call of Duty vermisst? Also wir schon! Umso besser, dass wir seit dem 5. November mit Call of Duty: Vanguard einen neuen Ableger aus der beliebten Spielereihe haben. Ein neues Spiel bedeutet allerdings auch, dass man sich mit den Mehrspielerkarten und Waffen wieder neu beschäftigen muss. Um euch ein wenig Arbeit abzunehmen, haben wir hier die besten Spots für euch, auf die ihr ein Auge werfen solltet, bzw. die euch einen Vorteil im Kampf um den Sieg bieten. Zur besseren Visualisierung der Positionen könnt ihr euch diese in den jeweiligen Clips nochmal anschauen. 

Castle

Die Karte “Castle” bietet durch seinen Aufbau für jeden Spielertypen etwas. Egal ob enge Gänge, den Häuserkampf, oder doch das Gefecht auf größere Distanz auf den freien Flächen. Auch der Höhenunterschied kann ein Problem darstellen, aber nur dann, wenn ihr euch nicht in der höchsten Position befindet. Doch genau da haben wir die perfekte Lösung. Habt ihr euch schon mal gefragt, mit welchen Dachziegeln die Häuser auf “Castle” gedeckt wurden? Genau das findet ihr heraus. Alles was ihr dafür tun müsst, ist auf der oberen linken Seite der Karte auf eine Drachenstatue zu klettern, von da aus weiter auf eine kleine Mauer. Dieser folgt ihr direkt bis zur Dachkante. Nun einfach nur noch auf das Dach klettern und ihr seid der “King of the Castle”. Diese Position ist kaum zu umspielen. Sie ist gerade in Spielmodi wie “Team-Deathmatch” oder “Suchen und Zerstören” wirksam, da ihr nicht einem wechselnden Ziel folgen müsst.

Oasis

Wer träumt in Zeiten und Temperaturen wie diesen nicht von einer schönen Oase in warmer Umgebung. Allerdings ist diese nicht wie in der Vorstellung, sondern eher staubtrocken, voller Ruinen, brennenden Armee-Fahrzeugen und großen Felsbrocken. Letztere können sich allerdings als sehr hilfreich entpuppen. Ihr findet eine dreier Felsformation vor der Häuserreihe auf der linken Seite der Karte. Diese bieten aus jeder Richtung genügend Deckung und ihr habt, obwohl ihr euch nicht genau mittig auf der Karte befindet einen kompletten Rundumblick. Ebenfalls ist dieser Spot einer der Hauptkontaktspunkte und ist deshalb sowohl mit einem Sturmgewehr, als auch mit einer Maschinenpistole mehr als gut spielbar.

Hotel Royal

Schon bekannt aus der Beta, ist “Hotel Royal” eher eine Karte, die enge Gefechte fördert und fordert. Dennoch haben die Sturmgewehre auch hier eine Chance mitzuhalten, sofern sie sich auf den Außenbereich des Hotels Konzentrieren, bzw. das Dach benutzen. Die wohl beste Position ist der Balkon auf der unteren Seite der Karte. Hier bieten die Sitzmöglichkeiten genügend Deckung, als auch die Möglichkeit sich abzustützen, um die Waffe besser unter Kontrolle zu haben.

Dennoch wird “Hotel Royal” klar von den wendigen SMG’s dominiert. Hier habt ihr zwei Möglichkeiten, entweder nehmt ihr die Beine in die Hand und jagt von Ziel zu Ziel, oder ihr macht es euch in der Bar bequem. Kein Soldat der Welt kann sich sein Feierabend Gin-Tonic verkneifen und kommt somit früher oder später an die Bar und genau das ist euer Stichwort.

Decoy

Alle Dorfkinder werden sich über die nächste Position sehr freuen. Gegen ein gute Scheunenfete ist ja bekanntlich nichts einzuwenden. Doch in dieser roten Scheune, rechts mittig auf der Karte, bekommt der Songtext “Shots, Shots, Shots, Shots, Everbody” eine komplett andere Bedeutung. Auch von hier habt ihr einen kompletten Überblick über die Mitte der Karte und könnt euch die Deckung so gestalten, wie ihr möchtet. Doch Vorsicht: Da Scheunen bekanntlich aus Holz sind, kann eure Deckung leicht zerstört werden. Macht euch durchs Schlagen mehrere Löcher in die Wände und kontrolliert die Aktionen des generischen Teams.

Gavuto

Wie bereits “Hotel Royal” ist auch diese Karte aus der Beta bekannt. “Gavuto” teilt sich durch den länglichen Hügel in zwei separate Karten. Entweder ihr geht für die Kontrolle am Strand, oder die Kontrolle rund um das große Schiff in der Mitte der Karte. Letzteres bietet euch die Möglichkeit auf die Plattform der großen Kanone zu klettern und von dort jede Bewegung der Gegner bereits im Ansatz zu stören. Ihr seid nur schwer aus dieser Deckung rauszubekommen, aber seid gewarnt: Granaten finden gerne mal den Weg zu euch in den Kreis.

Ebenfalls eine gute Position ist natürlich der Bereich um das Artilleriegeschütz am Strand. Ihr könnt euch bei zu starkem Beschuss ins Innere des Geschützes zurückziehen und seid danach sofort zurück in der Action. Die Wege zu euch hoch sind meist enge Gänge/Treppen und sind somit ein leichtes Ziel. Da ihr natürlich nicht 4-5 Wege gleichzeitig abdecken könnt, bietet sich diese Position an, gemeinsam mit einem Kumpel bespielt zu werden.

Soweit so gut aber erstmal zu den wichtigsten Positionen einiger Karten aus Call of Duty: Vanguard. Wir hoffen euch helfen diese Key-Spots im Kampf um den Gewinn der Runde.
Nächste Woche schauen wir uns gemeinsam die Einstellungen etwas genauer an. Was ihr dort einstellen solltet und was unverzichtbar ist, erfahrt ihr nächste Woche.

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.