, , ,

An alle Künstler unter euch – bringt euer Talent beim offiziellen „Shadow of the Colossus”-Fan-Artbook ein

Matt Taylor, Künstler:


Hi Leute, ich bin Matt Taylor, professioneller Illustrator und absoluter Fan von Shadow of the Colossus. Im letzten Monat ist das Team von PlayStation an mich herangetreten, um gemeinsam mit ihnen einen aufregenden Community-Wettbewerb auf die Beine zu stellen und so die bevorstehende Veröffentlichung von Shadow of the Colossus und vor allem auch sein kultiges Design zu feiern.

Um es kurz zu machen: PlayStation bringt ein wunderschönes „Shadow of the Colossus”-Artbook als gebundene und limitierte Ausgabe heraus. Und ihr sollt helfen, es zu füllen. Ich selbst werde nicht nur das Cover gestalten, sondern auch die Eingänge bewerten und die Inhalte kuratieren.

Shadow of the Colossus

Ich habe Shadow of the Colossus zum ersten Mal in meinem letzten Jahr an der Uni gespielt, damals noch auf PlayStation 2. Ich war wie besessen von ICO, dem vorherigen Spiel derselben Entwickler. Als ich also von Shadow of the Colossus hörte, war für mich klar, dass ich das unbedingt spielen musste.

Was mich auf den ersten Blick verblüffte, war, wie sehr sich dieses Spiel von all den anderen abhob, die ich bisher gespielt hatte. Die Leere der Welt stand in einem so großen Kontrast zu dem, was ich von einem Action-Adventure-Spiel erwartet hatte. Die Spieler konnten die Umgebung ohne Zeitdruck erkunden und in aller Ruhe einen Weg zu den Kolossen suchen. Man konnte einfach durch die Gegend wandern (das soll keine Anspielung sein).

Die Schlichtheit der Umgebung spiegelte sich auch in der Geschichte wider: Informationen wurden nur spärlich gegeben, gerade so viel, dass der Spieler den richtigen Weg finden konnte, aber nie genug, um das große Ganze begreifen zu können. Man erfährt nur, was man unbedingt wissen muss – die Taten der Charaktere sprechen lauter als irgendeine belanglose Hintergrundgeschichte.

Als ich meine ersten Ideen zu Papier brachte, war ich überrascht, wie klar die Kolosse und die Darstellung der Welt in meinen Gedanken auftauchten. Dieses Spiel sticht vom visuellen Standpunkt her immer noch stark heraus.

Shadow of the Colossus

Ich wollte vor allem die zarte, gedeckte Farbpalette aufgreifen, um die Atmosphäre der Welt einzufangen. Für mich war das eine ziemlich große Herausforderung, weil ich normalerweise mit kräftigen, gesättigten Farbtönen arbeite. Ich musste mich wirklich zusammenreißen, um nicht ein grelles Orange oder Pink einzusetzen.

Bei meinen Skizzen konzentrierte ich mich auf den Koloss „Gaius”, da er mir über all die Jahre im Gedächtnis geblieben war. Er repräsentiert das Spiel meiner Meinung nach wie kein anderer. Gaius ist ein seltsam verschrobener Hybrid zwischen Tier und Ruine, dabei aber trotzdem optisch ansprechend.

Ich wollte die Bestie in ihrer ganzen ungelenken Pracht einfangen. Sie aus Wanders Perspektive darzustellen, erschien da nur logisch. So konnte ich nicht nur ihre Größe umsetzen, sondern auch verdeutlichen, wie die beiden in der Umgebung wirken.

Ich habe mir die Freiheit genommen, Wander am Eingang zum Canyon auf den Koloss Gaius treffen zu lassen – ich glaube nicht, dass er ihn im Spiel an dieser Stelle trifft – aber ich wollte sie irgendwie eindrucksvoll in Szene setzen. Also habe ich versucht, das Auge des Betrachters nach unten auf Wander und Agro zu lenken. Die Schwärze, die die Szene von beiden Seiten umschließt, soll die Dunkelheit versinnbildlichen, die aufgrund von Wanders Taten langsam Besitz von seiner Seele ergreift.

Was den kreativen Schaffensprozess an sich anbelangt, fertige ich meine Skizzen und ersten Entwürfe heutzutage auf einem Tablet an. Mir gefällt, dass ich es überallhin mitnehmen und zeichnen kann, wo und wann ich will. Ich habe viele Screenshots vom Koloss und von Wander gemacht, damit ich jederzeit Zugriff auf die jeweilige Vorlage hatte, während ich ihnen meinen eigenen Stempel aufdrückte.

Sobald mir das Layout gefällt, arbeite ich mit Photoshop weiter und fertige die endgültige Version an. Da ich mir die Skizze in den Hintergrund legen kann, kann ich sie als Grundlage für meine Arbeit verwenden. So kann ich die Details weiter herausarbeiten und dabei trotzdem die Spontanität der Skizze erhalten.

Shadow of the Colossus

Ich freue mich wirklich riesig auf die Zusammenarbeit mit PlayStation bei dieser Kampagne und auch darauf, die visuelle Umsetzung der Fans zu sehen. Die Gaming-Community blickt bereits auf eine große Tradition und reichhaltige Geschichte hinsichtlich der Kreation von atemberaubendem Artwork zurück. Ich bin sehr gespannt darauf, was ihr euch einfallen lasst. Shadow of the Colossus wird sich von anderen Spielen optisch immer abheben, daher rechne ich damit (und bin begeistert von der Vorstellung), dass die Fans das Spiel auf eine Art und Weise darstellen werden, wie man es noch nie zuvor gesehen hat.

Wenn ihr euch die Chance nicht entgehen lassen wollt, eure Kreationen in unserem limitierten Fan-Artbook – Art Inspired by Shadow of the Colossus – zu verewigen, dann teilt euer Artwork über Twitter unter #ColossusArt. Die Gewinner erhalten ein Exemplar des Buches. Weitere Einzelheiten zum Wettbewerb findet ihr hier.

Viel Glück!

Website: LINK

Facebook Comments

Erforscht im übernatürlichen Horrorspiel Those Who Remain eine Stadt, in der zwei Dimensionen verschmelzen – dieses Jahr auf PS4

Those Who Remain Announced for PS4, Out Later This Year