, , , ,

Yakuza: Warum Du Dir die Serie im Xbox Game Pass nicht entgehen lassen solltest

Reading Time: 5 minutes

Die japanische Spieleserie Yakuza blickt auf eine lange Tradition zurück. Einzigartige Charaktere, spannende Geschichten und die abwechslungsreiche Spielwelt Japans bilden die Grundlage für ein ganz besonderes Spielerlebnis. Kürzlich erschien mit Yakuza: Like a Dragon der neueste Teil des Franchise auf Xbox Series X|S, Xbox One und Windows 10 PC – fast alle anderen Ableger spielst Du bequem über den Xbox Game Pass. Die beste Zeit also, um in die fantastische Reihe einzusteigen.

Yakuza-Spiele im Xbox Game Pass:

Um den Einstand auf Xbox zu feiern, haben wir mit Daisuke Sato gesprochen, Producer und Head of Ryu Ga Gotoku Studio in Japan. Daisuke Sato begleitet das Franchise bereits seit dem ersten Yakuza-Titel – damals noch als Art Director. Er weiß ganz genau, wie sich das Franchise in den letzten Jahren verändert hat und was Yakuza so einzigartig macht.

Xbox Wire DACH: Yakuza blickt auf eine beeindruckende Geschichte von 15 Jahren zurück – wie hat sich die Serie im Laufe der Jahre verändert?

Daisuke Sato: Allen voran hat sich die Gaming-Hardware verändert und damit auch Game-Engines, Grafik, Spielmöglichkeiten und Gameplay-Mechaniken. Darüber hinaus spielt die Yakuza-Serie immer im modernen Japan – jedes Spiel spiegelt aktuelle Ereignisse und den japanischen Zeitgeist des Erscheinungsjahrs wider. Dazu zählen Modetrends oder die Evolution vom Klapp-Handy zum Smartphone. Selbst Nebenaufgaben greifen aktuelle Trends und Themen auf. Ich würde so weit gehen und sagen, dass sich der Titel mit Japan zusammen weiterentwickelt und verändert hat. 

Nicht zu vergessen die Protagonisten: Die vergangenen Jahre sind auch an den Charakteren im Spiel nicht spurlos vorbeigegangen (lacht). Haruka, eine der Hauptfiguren aus dem ersten Teil, ist anfangs 9 Jahre alt – in Yakuza 6 hingegen 20 Jahre. Das realistische Altern der Charaktere ist auch einer der Gründe für den stetigen Wandel von Yakuza.

Xbox Wire DACH: Nicht nur in Japan, auch international ist Yakuza eines der kultigsten Franchises überhaupt – wie erklärst Du Dir diesen enormen Erfolg?

Daisuke Sato: Ich bin wahnsinnig glücklich darüber, dass die Serie weltweit so viel Aufmerksamkeit erfährt. Als der erste Teil der Yakuza-Serie im Jahr 2005 erschien, sollte eigentlich nur unser Heimatpublikum in Japan begeistert werden – insbesondere erwachsene Männer. Schließlich wurde der Titel in Japan ein Riesenerfolg, was wiederum zu mehreren Fortsetzungen führte.

Der erste Yakuza-Titel auf PS2 wurde ein oder zwei Jahre später für den westlichen Markt in englischer Sprachausgabe veröffentlicht. Damals wurde das Spiel aber eher von einem Nischenpublikum angenommen, das eine Affinität zu japanischen Spielen hatte. Wir taten uns anfangs mit einem Erfolgsrezept für den Westen noch etwas schwer (lacht). Aber wir hielten Kurs und verkauften weiterhin die lokalisierten Fortsetzungen. Leider entsprachen die Verkäufe im Westen nicht annähernd den Erwartungen – und so war Yakuza 5 beispielsweise lediglich als Download-Titel über PS+ verfügbar, wurde aber nie offiziell veröffentlicht.

Mit Yakuza 0 änderte sich dann alles. Zwei Faktoren sind der Grund dafür, dass Yakuza heute eine Erfolgsgeschichte ist: Zum einen legten SEGA und Atlus West ihre Vertriebs-Aktivitäten zusammen. Mit ihrer umfangreichen Erfahrung mit Marken wie Persona waren sie gut gerüstet, japanische IPs auch im Westen erfolgreich zu vertreiben. Zum anderen ist Yakuza 0 als Prequel sehr einsteigerfreundlich. Die Serie hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einige Jahre auf dem Buckel – die Einstiegshürde war also relativ hoch. Yakuza 0 wurde fantastisch von der Community angenommen, was zum Erfolg der Serie im Westen beigetragen hat.

Xbox Wire DACH: Was sind die größten Stärken und Besonderheiten der Yakuza-Serie?

Daisuke Sato: Ein ganz typisches Element der Yakuza-Reihe ist die tiefgründige und ernste Geschichte, die mit Spannung, Action und einer Menge Nebeninhalten die Spielwelt ausfüllt. Darüber hinaus strahlt das Setting rund um die japanische Unterwelt einen ganz besonderen Reiz aus – wie auch der Zeitgeist Japans, der sich über die einzelnen Teile der Serie verändert.

Xbox Wire DACH: Was macht die Charaktere der Yakuza-Serie so einzigartig und besonders?

Daisuke Sato: Das Setting in der japanischen Unterwelt ist schon einzigartig, aber die Darstellung der Charaktere innerhalb dieser Welt machen das Spiel erst außergewöhnlich. All die dramatischen Geschichten – durch alle Serien-Teile – zeichnen das Leben von Charakteren, die alle auf ihre eigene Art und Weise mit der Unterwelt verwoben sind.   

Xbox Wire DACH: Welcher Art von Spielern empfiehlst Du die Yakuza-Serie?

Daisuke Sato: Ich empfehle die Yakuza-Serie jedem Fan des gepflegten Action-Adventures. Insbesondere denjenigen, die Interesse an der japanischen Kultur haben und sich durch Yakuza etwas mehr mit Japan verbunden fühlen möchten.

Xbox Wire DACH: Warum ist die Yakuza-Reihe ein absolutes Muss – nicht nur für Japan-Fans?

Daisuke Sato: Der Titel spielt in Japan und fast alle Charaktere, einschließlich des Protagonisten, sind Japaner. Das macht den Titel spannend für Dich, wenn Du grundsätzlich an Japan und der Kultur des Landes interessiert bist. Aber auch ohne diesen direkten Bezug wartet in Yakuza eine sehr unterhaltsame Spielerfahrung mit packender Geschichte, aufregenden Kämpfen und einer Vielzahl von Nebenquests und Mini-Games auf Dich. Sobald Du Yakuza ausprobierst, wirst Du eine gute Zeit haben!

Xbox Wire DACH: Das Kampfsystem von Yakuza wird besonders gelobt – was macht es so außergewöhnlich gut?

Daisuke Sato: Das System ist so beliebt, weil es Dir sowohl als Einsteiger als auch Fortgeschrittener genug Action bietet. Wir haben immer betont, wie wichtig eine große Bandbreite verschiedener Moves im Kampfsystem ist. Neulinge wie Hardcore-Spieler sollten gleichermaßen das Gefühl haben, Meister des Kampfes zu sein. 

Xbox Wire DACH: Die Yakuza-Reihe ist jetzt fast vollständig im Xbox Game Pass enthalten – Warum sollten Gamer Yakuza als zusammenhängende Serie erleben?

Daisuke Sato: Bist Du ein Neuling, lege ich Dir Yakuza 0 oder Yakuza Kiwami ans Herz – die zwei sind einfach perfekt für den Einstieg in die Serie. Wenn Du dann mit dem Protagonisten Kazuma Kiryu sympathisierst, solltest Du einen Blick auf die anderen Teile werfen. Falls Action-Games nicht Dein Fall sind, lohnt sich für den Einstieg der neueste Teil, Yakuza: Like a Dragon. Der aktuellste Teil bietet Dir ein anderes Spielgenre mit neuem Protagonisten.

Xbox Wire DACH: Warum habt ihr euch dazu entschieden, Yakuza auf Xbox zu bringen?

Daisuke Sato: Anfangs richtete sich die Serie an erwachsene japanische Männer. Zu dieser Zeit hat es am meisten Sinn gemacht, die Spiele auf PlayStation zu veröffentlichen. Als die Serie jedoch fortgesetzt und im Westen bekannter wurde, gab es eine steigende Nachfrage nach anderen Plattformen. Unser Ziel bei RGG Studio ist es, noch mehr Menschen den Zugang zu unseren Spielen zu ermöglichen – weltweit. Aus diesem Grund war die Veröffentlichung auf Xbox ein Muss.

Xbox Wire DACH: Jetzt, wo die neue Konsolengeneration veröffentlicht wurde: Was sind Deine Pläne für die Zukunft der Yakuza-Serie?

Daisuke Sato: (lacht) Da kann ich leider noch nicht viel zu sagen, aber so viel sei verraten: Wir arbeiten bereits am nächsten Projekt, also bleibt gespannt!

Website: LINK

Facebook Comments

Next Week on Xbox: Neue Spiele vom 23. bis 26. Februar

Die Phantomdiebe kehren in Persona 5 Strikers zurück!