, , , ,

Xbox und Special Olympics veranstalten das erste Gaming for Inclusion Esports-Turnier

Reading Time: 3 minutes

Seit 2014 verfolgen Microsoft und Special Olympics das gemeinsame Ziel, Special Olympics-Athlet*innen und -Programme durch Technologie zu unterstützen. Im Jahr 2018 startete Xbox eine Partnerschaft mit den Special Olympics USA Games und richtete das Xbox Gaming Tournament aus, eine Premiere in der Welt der wettbewerbsorientierten Videospiele. Im vergangenen Jahr resultierte die Partnerschaft im Special Olympics Xbox Virtual Gaming Event 2020, um innovative Wege zu finden, Special Olympics-Athlet*innen während der Zeit zu Hause zu unterstützen. Zukünftig wird diese Partnerschaft mit dem Start des ersten Esports-Events ausgeweitet – Gaming for Inclusion präsentiert von Microsoft.

Vom 12. bis 14. September treten Special Olympics-Athlet*innen und Unified Partner in Rocket League, Madden NFL 22 und Forza Motorsport 7 auf Xbox an und haben die Chance, am 18. September an der Seite von prominenten Unterstützer*innen der Special Olympics zu zocken – mit dabei sind NBA-Superstar Jayson Tatum, NFL-Legende Jamaal Charles und WWE-Superstars.

Dieses Event ist die Weiterentwicklung des preisgekrönten Xbox Virtual Gaming Event, das im Mai 2020 stattfand. Special Olympics und Microsoft veranstalteten damals gemeinsam ein virtuelles Esports-Turnier, um die Auswirkungen von Einsamkeit und Isolation zu bekämpfen, die durch die Pandemie verursacht wurden. Für diese Veranstaltung wurde Microsoft bei den 2021 Sports Humanitarian Awards (präsentiert von ESPN) mit dem Corporate Community Impact Award ausgezeichnet, da das Unternehmen seine Plattform und die Kraft des Sports nutzte, um einen bedeutenden sozialen Wandel zu bewirken.

“COVID-19 und der Verzicht auf die persönliche Teilnahme an hunderttausenden jährlichen Veranstaltungen weltweit bedeutete, dass Special Olympics auf virtuelle Angebote umstellen musste”, so Prianka Nandy, Chief Information and Technology Officer bei Special Olympics. “Unsere Partner*innen für digitale Transformation bei Microsoft brachten ihr Fachwissen bei der Entwicklung skalierbarer und zugänglicher digitaler Plattformen ein, die es Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten ermöglichen, durch die universelle Sprache von Gaming eine Verbindung mit anderen aufzubauen. Gemeinsam haben wir ein innovatives Programm entwickelt, das weit über die Pandemie hinaus Bestand haben wird.”

Special Olympics und Microsoft veranstalten nun gemeinsam die erste Gaming for Inclusion Esports-Erfahrung und demonstrieren die Kraft der Inklusion durch Gaming. Das mehrtägige, virtuelle Esports-Turnier umfasst verschiedene Games und soll Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten aus der ganzen Welt ansprechen und miteinander verbinden.

“Wir sind begeistert, dass wir die 2014 begonnene Partnerschaft zwischen Microsoft und Special Olympics weiter ausbauen und Gaming for Inclusion veranstalten können”, so Jenn Panattoni, Head of Xbox Social Impact. “Bei Xbox ist es unser Ziel, Gaming inklusiv und einladend für alle Spieler*innen zu gestalten, damit jede*r die Freude am Gaming erleben kann. Dieses Turnier ist ein sinnvoller und wichtiger Schritt, um Esports zugänglicher zu machen – darüber hinaus bietet es Special Olympics-Athlet*innen eine neue Möglichkeit, sich zu messen.”

Die Gaming-Wettbewerbe werden über Microsofts Esports-Plattform Smash.gg in Form eines Turniers ausgetragen, bei dem die Gewinner*innen der einzelnen Titel gekrönt werden. Zuschauer*innen verfolgen die Veranstaltungen live auf dem Xbox Twitch-Kanal und dem Special Olympics YouTube-Kanal:

  • Sonntag, 12. September: Rocket League-Turnier
  • Montag, 13. September: Forza Motorsport 7-Turnier
  • Dienstag, 14. September: Madden NFL 22-Turnier
  • Samstag, 18. September: Celebrity Showcase mit den Gewinner*innen der Turniere der Vorwoche

Nach der Eröffnungsveranstaltung werden die Programm-Verantwortlichen der Special Olympics darin geschult, eigenständig lokale Turniere über Smash.gg zu organisieren. So können sie das ganze Jahr mit Videospielen trainieren und an Wettbewerben teilnehmen, um sich auf die nächste Gaming for Inclusion-Veranstaltung im Jahr 2022 vorzubereiten.

Website: LINK

Facebook Comments

PlayStation 5: Bluetooth-Geräte einfach verbinden

PlayStation Store: Die Top Downloads von Juli 2021