, , ,

Wer wird dieses Wochenende zum GT Sport-Weltmeister gekrönt?

Reading Time: 3 minutes

Kazunori Yamauchi, Präsident, Polyphony Digital


Die schnellsten GT-Fahrer der Welt werden sich dieses Wochenende in Monaco einfinden – der Heimat des legendären Grand Prix von Monaco -, um die ersten Champions des Nations Cup und der Manufacturer Series zu ermitteln.

Wo kann ich das Geschehen verfolgen?

Zu den folgenden Zeiten könnt ihr die Rennen live verfolgen:

Freitag, 16. November, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr (MESZ)
Nations Cup: Qualifying

Samstag, 17. November, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr (MESZ)
„Manufacturer Series”-Weltfinale

Sonntag, 18. November, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr (MESZ)
„Nations Cup”-Weltfinale

Links zum YouTube-Stream mit Kommentar in eurer jeweiligen Landessprache findet ihr hier

Weitere Details – einschließlich der Turnierstruktur und der Rennformate – gibt es hier

Nations Cup

Mikail Hizal ist einer der aktuellen Favoriten nach seiner hervorragenden Leistung in Madrid, wo er es mit seinen konstant schnellen Rundenzeiten schaffte, die Pole Position im gesamten Wettbewerb zu halten. Oder werden Suswillo oder Mangano mit ihrem aggressiven, aber kalkulierten Rennstil, der ihnen beim europäischen Finale einen Podiumsplatz eingebracht hat, in Führung gehen können?

GT Sport

Das Asien-Kontingent hat einige unglaublich starke und konstante Fahrer, von denen viele im Qualifying hervorragend abschneiden. Sowohl Kokubun als auch Yamanaka sind potenzielle Favoriten auf den Sieg und haben bewiesen, dass sie in Sachen Rundenzeiten ganz oben mitspielen. Aber können sie unter Druck den hungrigen europäischen und amerikanischen Fahrern standhalten?

Oder wird Jonathan Wong aus Hongkong einen Überraschungssieg für das kleine Land einfahren, das schon immer eine Leidenschaft für GT besaß?

GT Sport

Mit Igor Fraga, Fabien Portilla und Andy McCabe verfügt die Region Amerika über einige Superstars unter den Fahrern. Mit seiner Erfahrung im Formel-3-Rennsport gelang Fraga erst vor wenigen Wochen ein komfortabler Sieg im amerikanischen Finale. Aber auch Portilla zeigte, dass er sowohl schnell als auch konsequent ist. Andy McCabe gewann gemeinsam mit Mikail Hizal das Hersteller-Schaurennen in Salzburg [hyperlink to Salzburg replay] und bewies seine Fähigkeit, auf globaler Bühne zu agieren.

GT Sport

Manufacturer Series

In Monaco werden sich die Herstellerteams erstmals zum Rennen zusammenfinden. Schaltet am Samstag ein, um herauszufinden, welches Team als allererster Champion aus der Manufacturer Series hervorgehen wird!

Jedes Herstellerteam besteht aus den besten Fahrern der drei Regionen Europa, Asien/Ozeanien und Amerika. Die Fahrer müssen drei Saisons von Online-Rennen mit bis zu 22 Runden für den von ihnen gewählten Hersteller gefahren sein und am Ende der Saison die Führung errungen haben, um sich ihren Platz im Team zu sichern.

Unten sind die im Finale vertretenen 16 Hersteller-Teams und ihre jeweiligen Fahrer aufgeführt. Ihr werdet einige bekannte Namen aus dem Nations Cup finden, insbesondere Nissan mit allen drei regionalen Siegern! Werden sie auf dem Podium stehen oder steigen neue Stars auf, um sie herauszufordern?

GT Sport

GT Sport

Website: LINK

Facebook Comments

Im Roguelike-Shooter In Death für PS VR kämpft ihr in einer mittelalterlichen Welt ums Überleben – ab 27. November

State of Decay 2: Kostenloses Zedhunter-Update verfügbar