, , ,

The Elder Scrolls Online: Alles über Crafting

Reading Time: 6 minutes

Während ihr beim Looten von Gegnern auf euer Glück hoffen müsst, könnt ihr euer Schicksal auch selbst in die Hand nehmen und zahlreiche Gegenstände in The Elder Scrolls Online einfach selbst herstellen. Ihr könnt mit eurem Charakter verschiedene Handwerksfähigkeiten erlernen, diese ausbauen und mit erhaltenen Materialien tolle Gegenstände herstellen. Von Deko für euer Haus bis zur ganz besonderen Waffe, ist hier eine Menge möglich. Probiert es doch einfach mal aus!

Pssst: Hier findet ihr noch mehr Guides zu ESO!

Bevor ihr ein Items herstellen könnt, müsst ihr die dazu passende Handwerksfähigkeit erlernt haben. ESO unterscheidet dabei diese sieben Linien:

  • Schneidern – Rüstung (Leicht & Mittel)
  • Schmieden – Rüstung (Schwer), Waffen (Metall)
  • Schmuckhandwerk – Ringe und Ketten
  • Schreinern – Waffen (Bogen, Schild, Stab)
  • Alchemie – Tränke (Heilung & Buffs), Gift
  • Verzaubern – Glyphen (für Waffen, Schmuck, Rüstung)
  • Versorgen – Nahrung und Getränke

Während Schneidern, Schmieden und Schreinern zum Herstellen von Waffen sowie Ausrüstung verwendet wird, geht es mit der Alchemie etwas magischer zu: Verschiedene Tränke für euch und eure Freunde lassen sich mit dieser Handwerksfähigkeit leicht herstellen. Wer sich für die Linie des Versorgens entscheidet, stellt Proviant zur Stärkung her. Mit der Fähigkeit des Verzauberns erstellt ihr Glyphen, die eurer Ausrüstung besondere Fähigkeiten verleiht und euch so weiter stärkt.

Neben den sieben Handwerksfähigkeiten wurde eine weitere Möglichkeit zum Craften ins Spiel gebracht. Ihr könnt ab sofort Dekorationen für euer Haus selbst herstellen und auf Wunsch sogar verkaufen. Dazu müsst ihr in der Welt ein Rezept finden, die Materialien dazu besorgen und den passenden Handwerkstisch aufsuchen, schon kann es losgehen.

Wenn ihr noch mehr über das Einrichten von Häusern und Housing allgemein wissen möchtet, empfehlen wir euch unseren Housing Guide. Außerdem hat Bethesda auf der offiziellen The Elder Scrolls Online Website einen Guide zum Herstellen von Dekogegenständen veröffentlicht, den wir euch wärmstens empfehlen können.

Noch mehr ESO-Inhalte!

Ihr seid Feuer und Flamme für The Elder Scrolls Online und wollt noch mehr erleben? Dann kreist euch den 30.08.2021 dick im Kalender ein! An diesem Tag erscheint der neue DLC Walking Flame, der euch zwei neue Verliese mitbringt. Noch mehr über Verliese und coole Gruppenaktivitäten findet ihr in unseren Guide #5.

Handwerksfähigkeiten erlernen

Um euch selbst am Craften zu versuchen, müsst ihr die passende Handwerksfähigkeit lernen. Entscheidet euch am Anfang einfach für das, was für euch und euren Spielstil am sinnvollsten ist. Ihr könnt theoretisch alle Fertigkeiten erlernen und euch selbst mit den besten Ausrüstungen (Gold-Stufe!) ausstatten oder eine goldene Nase mit dem Verkauf eurer Produkte verdienen.

In den meisten Siedlungen und Städten gibt es ein Handwerksviertel, in dem ihr auf ganz verschiedene NPCs mit ihrer Handwerksausrüstung trefft. Um die Fähigkeit zu erlernen, geht ihr einfach zum entsprechenden Werktisch und beginnt mit der Herstellung eurer ersten Items. Am Anfang werden das lediglich Produkte mit normaler Qualitätsstufe sein, doch je weiter ihr eure Fähigkeiten ausbaut, desto besser werden auch eure Items.

Handwerksfähigkeiten aufleveln

Wenn ihr bessere Items herstellen wollt, müsst ihr die entsprechende Fähigkeit aufleveln. Dafür benötigt ihr sogenannte Inspirationspunkte, die ihr durch das Interagieren mit der Handwerksfähigkeit bekommt: Stellt Dinge her, zerlegt sie und bemüht euch, viele Quests zu den Handwerksfähigkeiten abzuschließen. Inspiration für den Fortschritt eurer Fähigkeit erhaltet ihr also einfach ausgedrückt durch pures Ausführen der Fertigkeit. Ganz nach dem Motto: Übung macht den Meister!

Jeder Handwerksberuf kann maximal Level 50 erreichen.

Achtung: Während sich Waffen, Ausrüstungsgegenstände, Dekorationen und Co. gut zerlegen lassen, ist das bei hergestellten Speisen und Tränken nicht möglich. Ein Mal hergestellt, könnt ihr sie nicht wieder auseinander nehmen. Alchemisten und Versorger müssen also deutlich mehr herstellen, um für Inspiration zu sorgen.

Wenn ihr ein ESO-Plus Abonnement habt, erhaltet ihr dauerhaft einen Inspirationsbonus von 10% auf eure Tätigkeiten. Ganz ohne ESO-Plus-Bonus erhalten Orks einen Boost von 10%, da das ihre hauseigene Fähigkeit ist, die alle dieses Volks mitbringen.

Unser Tipp: Gegenstände mit der besonderen Fähigkeit “Intrikat” solltet ihr direkt an der passenden Werkbank zerlegen. Sie bringen eine Extraportion Inspirationspunkte.

Materialien zum Craften finden

Die für das Crafting benötigten Items gibt es eigentlich überall in der Welt. In den Städten finden sich vor allem Materialien für die Alchemie – zum Beispiel in Fässern und Schränken von NPCs. Doch bedenkt, dass ihr hier häufig als Langfinger angesehen werdet, was Konsequenzen mit sich zieht. Außerhalb von Städten ist es viel einfacher, denn da sammelt ihr einfach Materialien in der Natur. Selbstverständlich könnt ihr auch bei zahlreichen Händlern das eine oder andere Item erwerben.

Meisterschrieben finden

Für die verschiedenen Handwerksberufe gibt es täglich Quests zu erfüllen. Als Belohnung erhaltet ihr eine große Kiste mit meist ziemlich nützlichen Items. Eine solche Belohnungskiste kann zudem mit viel Glück eine Meisterschriebe beinhalten. Sie eröffnen euch die Möglichkeit, eine sehr anspruchsvolle Quest zu absolvieren, die ganz besondere Belohnungen mit sich bringt: Schriebscheine. 

Schriebscheine können nur beim Meisterhandwerksvermittler Rolis Hlaalu eingetauscht werden und sind wirklich wertvoll. Im Tausch gegen einige Scheinchen erhaltet ihr legendäre Einrichtungspläne, besondere Stile und Rezepte sowie einiges mehr.

Wo kann man craften?

In The Elder Scrolls Online ist es nicht möglich, über das Inventar an jedem Ort Materialien zu verbinden, um etwas Neues zu erschaffen. Um zu craften, müsst ihr euch das herzustellende Objekt zunächst aussuchen und an einen passenden Handwerkstisch gehen, um dort mit eurer Bastelarbeit zu beginnen. Meistens findet ihr einen geeigneten Ort in der naheliegenden Stadt. Wo genau sich der passende Platz findet, könnt ihr auf der Karte sehen.

Items besondere Fähigkeiten zuschreiben

Wenn ihr schmiedet, schneidert, schreinert oder Schmuck herstellt, könnt ihr Edelsteine mit in das Werkstück einfließen lassen und dem Item so neue Fähigkeiten geben. Welche Eigenschaften ihr der Waffe oder der Kleidung gebt, hängt von zwei Faktoren ab:

  1. Ihr müsst die Eigenschaft bereits bei einem anderen Items durch die Fähigkeit “Analyse” an einer Werkbank erforscht haben.
  2. Ihr müsst den passenden Edelstein besitzen und dafür einsetzen.

Insgesamt könnt ihr bis zu neun Eigenschaften pro Gegenstand erforschen. Diese Erforschung dauert sehr viele Stunden und steigert sich mit jeder Fähigkeit, auf die ihr neugierig seid. Es wäre das Beste, wenn ihr euch zuvor überlegt, wie euer neuer Gegenstand sein soll und dann gezielt forscht. Sucht ihr nämlich nach allen neun Eigenschaften, müsst ihr dafür knapp 130 Tage Zeit einplanen.

ESO kostenlos testen & Kronen sparen

Wenn ihr Lust habt, einfach mal unverbindlich in ESO reinzuschnuppern, habt ihr im August die Chance dazu: Vom 17.08.2021 bis 30.8.2021 könnt ihr am Free-Play Event teilnehmen und euch ins Abenteuer stürzen.

Ihr seid schon fleißige ESO-Spieler? Dann schaut doch mal im PS Store vorbei – aktuell läuft ein riesiger Sale, bei dem ihr nicht nur die Blackwood-Collection zu einem super Preis bekommt, sondern auch ordentlich Rabatte auf Kronen. Wie heißt es so schön: Mehr Kronen, mehr Möglichkeiten!

Website: LINK

Facebook Comments

The Call of Duty: Vanguard Alpha hits PlayStation August 27 to 29

How to Watch the gamescom 2021 Xbox Stream