, , , ,

OUTRIDERS: Action-RPG oder Shooter? Warum nicht beides!

Reading Time: 6 minutes

Einst galt der unberührte Planet Enoch als Paradies, doch innerhalb von 30 Jahren verwandelte er sich in eine brutale Welt voller Düsternis und Verzweiflung – Schuld daran ist eine mysteriöse Anomalie. Was wie eine apokalyptische Prophezeiung klingt, entpuppt sich als Ausgangslage des brandneuen RPG-Shooters OUTRIDERS, der Ende dieses Jahres auf Xbox One und Xbox Series X erscheint. Die Redaktion von Xbox Wire DACH hat mit den Entwicklern von People Can Fly gesprochen und gibt euch hier Einblicke in den neuen Mix aus Story-lastigem Action-RPG und Shooter.

OUTRIDERS: Ein Rollenspiel-Shooter im Sci-Fi-Universum

Durch die Mischung aus tiefgehender Story und explosiver Shooter-Action schafft das polnische Entwicklerstudio People Can Fly gemeinsam mit Square Enix eine völlig neue IP, die sich stark von herkömmlichen Sci-Fi-Titeln unterscheidet – und das in jeglicher Hinsicht. Um herauszufinden, was es mit der Anomalie auf sich hat, folgst Du zusammen mit anderen OUTRIDERS einem unbekannten Signal, das Dich möglicherweise zum Ursprung der Anomalie führt – oder doch ins Verderben.

– OUTRIDERS, Welt und Geschichte

Flexibilität und Entscheidungsfreiheit

Die umfassende Entscheidungsfreiheit von OUTRIDERS zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte: Über den Klassenbaum entwickelst Du Deinen selbstgestalteten Helden nach Deinen Wünschen, während die unzähligen Ausrüstungsmodifikationen ihr übriges tun. Zudem ist es allein Deine Entscheidung, ob Du über die omnipräsenten Dialogoptionen mehr zur Hintergrundgeschichte erfährst oder Dich direkt ins Gefecht stürzt.

OUTRIDERS: Action-RPG oder Shooter? Warum nicht beides!

Spiele OUTRIDERS entweder allein oder im Koop-Modus

Mit dem Weltstufensystem, einem flexiblen Schwierigkeitsregler, findest Du die optimale Schwierigkeitsstufe. So kommst Du zwar ordentlich ins Schwitzen, hast aber immer die Möglichkeit, siegreich aus den Gefechten hervorzugehen. Selbst wenn Du Dich mit bis zu zwei Freunden im Multiplayer-Modus auf die Reise begibst, passt sich die Schwierigkeit automatisch euren Fähigkeiten an. Doch auch hier gilt: Je besser ihr zusammenarbeitet und die Synergien eurer Skills verbindet, desto größer sind die Aussichten auf Erfolg.

Dass OUTRIDERS nach Jahren der Entwicklung ausgerechnet Ende 2020 veröffentlicht wird, ist kein Zufall. Als „Optimiert für Xbox Series X“-Titel nutzt das Spiel die volle Power und Leistung von Xbox Series X, was die Reise in das düstere Sci-Fi-Universum noch realistischer macht – darüber hinaus ist der Titel auch für Besitzer von Xbox One verfügbar. Bestelle OUTRIDERS ab sofort vor und erhalte ein kostenloses Upgrade auf die Deluxe Edition. Diese enthält das Hell‘s Rangers Content Pack mit speziellen Ausrüstungs-Sets, 11 einzigartige Waffen und Truck-Mods sowie -Designs im Hell’s Rangers-Look.

People Can Fly im Interview zu OUTRIDERS

Wie man RPG und Shooter-Action in Einklang bringt, was OUTRIDERS konkret auszeichnet und warum jeder Spielertyp mit dem Titel auf seine Kosten kommt, haben Bartosz Kmita (Game Director) und Piotr Nowakowski (Senior Designer) des Entwicklerstudios People Can Fly im Interview verraten.

Wie würdet Ihr OUTRIDERS in wenigen Worten beschreiben? Was macht den Titel so anders?

*lacht* Es ist gar nicht so einfach, OUTRIDERS in wenigen Worten zusammenzufassen, aber wir werden es versuchen! Im Grunde ist das Spiel ein Genre-Mix aus Shooter- und Action-Rollenspiel. Wir haben bei People Can Fly bereits jede Menge Erfahrung in der Entwicklung von Core-Shootern und können unser Wissen wunderbar in einen Großteil der Kernmechaniken von OUTRIDERS transportieren. Der RPG-Aspekt wiederum zeigt sich in den umfassenden Freiheiten des Spielers und in der tiefgreifenden, komplexen Story. Um es auf den Punkt zu bringen: Der Spieler erlebt das Beste aus beiden Welten – die knisternde Spannung eines rasanten Shooters und ein atmosphärisches Rollenspiel voller Geschichten, die es zu entdecken gilt.

OUTRIDERS: Action-RPG oder Shooter? Warum nicht beides!

Was hebt OUTRIDERS von anderen Games aus seinem Genre ab?

Im Vergleich zu anderen Core-Shootern bietet OUTRIDERS dem Spieler eine umfassende Story, die er in Haupt- und Nebenmissionen ergründet – wie in einem Rollenspiel eben. Gleichzeitig entwickelt er seinen Charakter, individualisiert sein Aussehen und passt die vielseitige Skillung an die eigenen Spielbedürfnisse an.

OUTRIDERS vereint Shooter mit Action-RPG: Welches Genre kam euch zuerst in den Sinn und wie kamt ihr auf die Idee, beide Genres zu verbinden?

Wir bei People Can Fly entwickeln bereits seit fast zwanzig Jahren Shooter. Das Shooter-Gen ist in unserer DNA also fest verankert und war schon immer ein essenzieller Teil unserer Arbeit. An diesem Punkt haben wir uns als Studio gefragt: Wofür schlagen unsere Herzen abseits dieses Genres? Wir entdeckten unsere gemeinsame Liebe für mitreißende Geschichten, die sich im Zuge eines Spiels entfalten. Damit war klar, dass unser nächster Titel jede Menge Rollenspiel-Elemente enthalten würde.

OUTRIDERS: Action-RPG oder Shooter? Warum nicht beides!

Was ist euer persönliches Highlight in OUTRIDERS?

Bartosz Kmita: Wenn du mehrere Jahre an einem Spiel arbeitest, ist es schwer, sich auf ein Lieblingsfeature festzulegen – viele unterschiedliche Elemente des Titels sind zu unseren Babys geworden. Wir sind stolz auf das facettenreiche Gameplay. Einerseits lieben wir die Klassenbäume und die Charakteranpassung, weil sie den Spielern so viele Möglichkeiten bieten. Auf der anderen Seite sind wir aber auch stolz auf die Welt, die Story und die Nebenaktivitäten, die wir geschaffen haben. Wir sind generell begeistert vom Gesamtpaket.

Piotr Nowakowski: Ich persönlich liebe alle filmischen Elemente und die interaktiven Dialoge. Jede Szene erzeugt eine intensive Atmosphäre, in der Spieler im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen – ohne dass Talking Heads oder andere Ablenkungen aus der Umgebung die Stimmung zerstören.

Ein fremder Planet, eine mutierte Spezies und der Spieler im Mittelpunkt des Geschehens: Wo fängt man überhaupt an, ein ganz neues Universum und seine Geschichte zu erschaffen?

Es war eine Herausforderung, nicht nur ein Spiel, sondern gleich eine neue IP als Ganzes zu schaffen. Am Anfang stand eine Idee: Wir möchten einen Third-Person-Shooter entwickeln, der in einer düsteren und dunklen Science-Fiction-Welt spielt – darüber hinaus sind definitiv auch einige raue Fantasy-Elemente enthalten. Kreative Prozesse beginnen immer im Kopf, das ist klar. Aber die losen Ideen und Gedanken lassen sich nur durch Teamarbeit und ständige Überarbeitungen in eine sich geschlossene Welt verwandeln. Dieser Brainstorming-Prozess nimmt immer viel Zeit in Anspruch, aber am Ende ist das ganze Team mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und es hat sich gelohnt.

– RPG-Tiefe und Anpassungen

Shooter-Action und eine tiefgehende Story: Wie lassen sich diese Aspekte in Einklang bringen?

Wir haben uns bereits früh für einen filmischen Ansatz als Grundlage entschieden, um die tiefgehende Story auf angemessene Weise erzählen zu können. Die Hauptstory enthält fast 90 Minuten Filmsequenzen und zusätzlich 90 weitere Minuten an Dialog-Sequenzen. Bei den Dialogen bekommt der Spieler aber nicht einfach nur zwei sprechende Köpfe zu sehen – wie in vielen anderen Spielen. Auch die Nebenmissionen bieten filmische Dialoge, wodurch sie ihre ganz eigene Atmosphäre entwickeln. Die gesamte Story baut sich um den individuellen Charakter des Spielers auf. Selbst bei Koop-Missionen wird in Filmsequenzen und Dialogen die Figur des jeweiligen Spielers als Hauptheld hervorgehoben. Auf diese Weise erlebt jeder sein eigenes individuelles Abenteuer, gemischt mit actiongeladenen Teamspielen.

OUTRIDERS ist sowohl für Multiplayer-Fans als auch Solospieler geeignet. Auf welche Inhalte können sich beide Spielertypen freuen?

Die gesamte Story kann allein gespielt werden, sodass Gamer nicht auf den Koop-Modus zurückgreifen müssen, wenn sie nicht möchten. Trotzdem ermutigen wir die Spieler, den Planeten Enoch gemeinsam zu erkunden. OUTRIDERS als Team zu erleben, macht einfach wahnsinnig viel Spaß und bietet eine herausfordernde Dynamik. Durch die bewegende Story und ihre atmosphärischen Filmsequenzen wird die ganze Gruppe Teil der mysteriösen Welt, wodurch der Teamzusammenhalt wächst. Manchmal wird es sich gar so anfühlen, als würde man mit Freunden ins Kino gehen und gemeinsam etwas Neues entdecken.

OUTRIDERS bietet dem Spieler viele Freiheiten, das Gameplay dem eigenen Spielstil anzupassen. Gibt es also keine klassischen Rollenzuweisungen wie Tank oder Damage Dealer mehr?

Die Spieler können eine Charakterklasse schaffen, die in eine dieser klassischen Rollen passt, aber niemand wird in das Triumvirat von Tank, Damage Dealer und Heiler gezwungen. Jede Charakterklasse kann auf mehr als eine Weise gespielt werden. Die Unterklassen innerhalb der Klasse bieten maximale Flexibilität, und wir ermutigen die Spieler, mit verschiedenen Klassenbäumen zu experimentieren und so genau die Kombination zu finden, die am besten zu ihrem Spielstil passt. Wenn Sie einen unabhängigen Allrounder spielen wollen, der selbstständig heilen und tanken kann, ist das möglich. Gleichzeitig können Sie sich ganz auf eine unterstützende Rolle fokussieren, um Ihr Team zu stärken. Am Ende des Tages sollte sich jeder Spieler einfach nur gut in seiner Rolle fühlen!

– Klassen und Kräfte

Abschließend noch eine Frage: Warum sollten Xbox-Spieler am Ende dieses Jahres OUTRIDERS spielen?

Jeder Fan von Shootern oder RPGs wird in OUTRIDERS das finden, was ihn erfüllt. Auch wenn wir in erster Linie Erfahrung in der Entwicklung erstklassiger Shooter haben, ist dieses Spiel für viele verschiedene Spielertypen geeignet. Jeder Spieler kann sich auf die Aspekte des Spiels konzentrieren, die ihm am besten zusagen. Egal, ob Du ein leidenschaftlicher Story-Fan oder ein actionbegeisterter Scharfschütze sind – das facettenreiche Gameplay mit seinen vielen verschiedenen Anpassungsoptionen wird jeden Spielertyp glücklich machen.

Website: LINK

Facebook Comments

Student designs his own pair of smart glasses with a transparent OLED display and Arduino Nano Every

Ghost of Tsushima: Samurai oder Geist?