, , ,

Moving Out: Movers in Paradise erscheint am 25. Februar

Reading Time: 5 minutes

Heute sind wir mächtig stolz, euch einen exklusiven Einblick in Movers in Paradise zu bieten, unseren brandneuen DLC für Moving Out, der 14 neue Story-Level, 10 neue Arcade-Level und vier exklusive neue Charaktere für euch bereithält. Außerdem wurden eine Reihe von neuen Features mit an Land gespült, darunter Seilrutschen, Ranken und jedermanns Liebling, die mürrische Ziege! Movers in Paradise erscheint am Donnerstag, den 25. Februar für PlayStation 4 (und ist ebenfalls spielbar auf PS5)!

Seht euch hier unseren frisch veröffentlichten Enthüllungstrailer an und lest weiter, um mehr über ein paar der Designentscheidungen zu erfahren, die in die Entstehung dieses neuen Eldorados – und seiner Herausforderungen – eingeflossen sind!

Willkommen auf Packmore Island

In dieser Welt des Lärms und des Gewusels ist es einfach manchmal schön, einen Gang runterzuschalten … Also sagt ade zu Straßen und Asphalt und segelt los ins Paradies von Packmore Island!

Wahrscheinlich habt ihr noch nie in eurem Leben von diesem winzigen, entlegenen Stück Land gehört – warum solltet ihr auch? Schließlich liegt es seit Äonen jenseits des ewigen Nebels verborgen. Oder so ähnlich. Man wird ja wohl noch träumen dürfen … Schließlich ist Packmore Island genau so entstanden. Vom Konzept bis zur Entstehung – hier verraten wir euch, wie Packmore Island ins Leben gerufen wurden!

Ein exotischer Inselspielplatz

Erkundet nie zuvor gesehene Schauplätze in diesem tropischen Setting voll beruhigender Sounds und malerischer Küstenzüge. Von Felswänden, die sich über die Tiefen eurer Vorstellungskraft hinaus erstrecken, bis hin zu Abgründen, die eurem Sinn für Raum und Zeit trotzen, laden euch unsere Strände dazu ein, zur Ruhe zu kommen, während euch unsere Höhlen mit verborgenen Schätzen locken.

Bei der Entwicklung von Spielen gilt es, einen feinen Grad zwischen Gameplay und Grafik zu navigieren; wir müssen sicherstellen, dass die Grafik das Gameplay unterstützt, ohne dabei dem Spaß im Weg zu stehen! Hier ist beispielsweise ein Level, in dem unsere Umzugshelfer sich durch einen umwerfenden Schauplatz voller Wasserfälle arbeiten müssen.

Wenn ihr euch die Konzeptzeichnungen oben anschaut, seht ihr einige cool aussehende Wasserfälle, die vom obersten Punkt des Levels ausgehen. Als es dann aber an die Umsetzung ging, blockierten diese Elemente jedoch einen Großteil des Spielbereichs und auch die Sicht der Spieler. Viele unserer Tester fielen über den Rand in die überfluteten Höhlen und hatten deshalb überhaupt keinen Spaß! Auch wenn sie cool aussahen, haben sie das Spielerlebnis negativ beeinflusst.

Letzten Endes müssen alle Elemente des Spiels zusammenwirken, um für das bestmögliche Spielerlebnis zu sorgen. Wir versuchen immer, den Spaß in den Mittelpunkt zu stellen, und deshalb schaffen es einige cool aussehende Elemente schließlich nicht ins endgültige Spiel. Das heißt aber auch, dass Art und Design noch enger zusammenarbeiten müssen, um superkreative Lösungen zu finden!

Packmore Island war zudem eine tolle Gelegenheit für uns, die abgedrehte Physik von Moving Out für wasserbasierte Herausforderungen zu nutzen.

Es gab viele lustige Tests mit Flößen, die sich alles andere als perfekt verhielten. Einige hatten zu viel Auftrieb, andere hatten nicht genug. Einige sind bis ins Weltall geflogen und andere einfach gar nicht geschwommen. Aber letztlich haben wir genau die richtige Balance gefunden! So könnt ihr eure eigenen sicheren Plattformen schaffen, um euer Mobiliar (und eure kleinen Umzugshelferfüße) trocken zu halten.

Kuriose Kreaturen fordern eure Umzugsskills

In diesem tropischen Paradies wird euch nicht nur die Flora verzaubern – auch die Fauna lechzt nach eurer Aufmerksamkeit! In ihrer Isolation haben die Wildtiere von Packmore Island einige ziemlich einzigartige und interessante … Eigenarten entwickelt. Wir reden hier über schleichende Krabben mit einem Hang zum Diebstahl und launische Ziegen, die mit ihren Dickschädeln durch Mauern brechen (und unaufmerksame Umzugshelfer bestrafen). Lemuren erscheinen vielleicht freundlich, teilen ihre Früchte und wollen mit euch spielen, aber ihre Schätze sind übersät mit Stacheln und können euch mit ihrem Gewicht umwerfen. (Ihr könnt den Spieß aber auch umdrehen und die stachlige Frucht direkt wieder zu ihnen zurückwerfen!)

Es hat unglaublichen Spaß gemacht, uns neue Spielideen rund um unsere herausfordernde aber charismatische Tierwelt auszudenken. Man nehme nur mal den Pufferfisch von Packmore Island: Ursprünglich musste man ihn gaaaaanz langsam wie ein schlafendes Baby bewegen, um ihn nicht aufzuschrecken! Aber dann hatten wir einen Geistesblitz (und im Nachhinein war es ganz offensichtlich): Sich langsam zu bewegen passt so ganz und gar nicht zu Moving Out! Stattdessen müsst ihr nun den Pufferfisch wegwerfen, bevor er zu groß wird und euch aufspießt! Hoffentlich ist euer Umzugspartner rechtzeitig zur Stelle und fängt ihn auf, bevor er auf dem Boden aufkommt und PLATZT!

Einen ähnlichen Heureka-Moment hatten wir mit den Ziegen. Zu Beginn waren sie einfach nur nervig, haben Umzugshelfer angegriffen und sie herumgeschubst, aber wir wollten einen Weg finden, ihre Energie produktiv zu nutzen. Da kamen wir auf die Idee, ihnen mit ihrem Angriff die Fähigkeit zu geben, Mauern zu durchbrechen. Und daraus ist ein ganzes Level entstanden! Dank dieser einfachen Änderung können Spieler nun eine Ziege zum Angriff verleiten. Und mit einem flinken Seitwärtsschritt neue Wege in ansonsten unerreichbare Areale freilegen. Genau das Richtige für unerschrockene Entdecker!

Geysire, Scubas und mehr

Die örtlichen Früchte zu probieren ist nicht die einzige Möglichkeit, in neue Höhen vorzustoßen – ihr könnt den Himmel auch erobern, indem ihr das hochmoderne Geysir-Transport-SystemTM nutzt oder auf einen der freilebenden „Scuba-Tanks“ aufspringt. Ursprünglich zur Eindämmung des örtlichen Feuerlöscherproblems eingeführt sind sie nun zu einer eigenen Plage geworden, die auf der Insel ihr Unwesen treibt. Nicht dass es viele Leute gäbe, die das stören würde.

Apropos, falls ihr irgendwelche Schiffswracks, Flugzeugabstürze oder antike Ruinen seht, behaltet das bitte für euch und meldet uns nicht an die Arbeitsaufsichtsbehörde der Insel. Die macht uns schon genug Schwierigkeiten.

Ich hoffe, euch hat diese kleine Führung durch unseren neuen DLC gefallen! Bitte genießt euren Aufenthalt auf Packmore Island, einem einmaligen Idyll in dieser chaotischen und bewegten Welt.

Website: LINK

Facebook Comments

Rennspiele, Shooter, PS VR – 7 Spezial-Controller für eure PlayStation

Final Fantasy XIV Endwalker: Director Naoki Yoshida im Interview