, , , ,

Mit dem Xbox Elite Series 2 Controller zum FIFA 20-Weltstar

Reading Time: 5 minutes

Schnelle Reflexe, präzise Handbewegungen und ein Controller, der anspruchsvolle Manöver souverän und exakt ausführt – das ist das Rezept, um im Esport erfolgreich zu sein. Und welcher Controller könnte dafür besser geeignet sein als der Xbox Elite Series 2 Controller? Auch Profi-Esportler Tim Latka spielt mit ihm FIFA 20. Hier gibt er Dir einen Einblick in den Alltag eines Profi-Esportlers und verrät exklusive Tipps, wie Du das Maximum aus Deinem Xbox Elite Series 2 Controller herausholst.

Keine verpatzen Pässe mit dem Xbox Elite Series 2 Controller

Der
20-jährige weiß genau, worauf es ankommt: Er stand zeitweise auf Platz 2 der FIFA-Weltrangliste
und gehört seit mehreren Jahren zur A-Liga der Esportler. Als FIFA-Profi ist er
außerdem Teil des Esport-Teams von FC Schalke 04, einem der größten
Fußballvereine Deutschlands. Tims Karriere begann, als er während seiner Abiturvorbereitung
im Juni 2016 an einem Scouting-Turnier für die Esport-Mannschaft von Schalke 04
teilnahm – und gewann. Seitdem bewegt er sich virtuell über den Rasen der
größten Fußballstadien weltweit. „Grundvoraussetzungen für den
Erfolg in FIFA sind gute Konzentration, schnelle Hand-Augen-Koordination und
ein kühler Kopf – besonders in stressigen Situationen!“, so der gebürtige
Gelsenkirchener.

Aber auch die Wahl des
richtigen Controllers ist essenziell. Der Xbox Elite Series 2 Controller
unterstützt Esportler optimal bei aufregenden Matches: Mit den gummierten
Oberflächen der Seiten behalten Gamer auch bei längeren Sessions und schnellen
Ballwechseln den Controller fest im Griff. Dank der erhöhten Haftung und
Griffigkeit gehören verpatzte Pässe der Vergangenheit an. Tim verschafft der
verbesserte Grip besonders bei längeren, anspruchsvollen Qualifying-Turnieren
einen entscheidenden Vorteil gegen die anderen Profis.

Stundenlange Turniere ohne Einschränkungen

Als Esportler gehören tägliche Trainings fest zu Tims Alltag:
„Auch wenn wir professionelle Esportler sind, ist unser Trainingsalltag weniger
straff als der unserer Kollegen auf dem echten Rasen. Ich spiele vier bis fünf
Stunden am Tag FIFA“. Kein Problem für den Elite Controller Series 2: Der
Controller ist der erste mit integriertem wiederaufladbaren Akku mit bis zu 40 Stunden Laufzeit pro Ladung. Die
langlebige Batterie ist so konzipiert, dass sie auch über Jahre hinweg mit
voller Kapazität durchhält.

Aber nicht nur die Akkulaufzeit unterstützt Esportler optimal.
Wir alle wissen: Nach stundenlangem Spielen (oder im Eifer des Gefechts) kann
die Hand schon mal zittern … Ungünstig, wenn man gerade einen entscheidenden
Elfmeter schießen muss! Der Xbox Elite Series 2 Controller schafft hier
Abhilfe: Dank hochwertiger Materialien besitzt der Controller ein angenehmes
Gewicht, das der Hardware nicht nur eine hohe Wertigkeit verschafft, sondern
unbeabsichtigte Handbewegungen beruhigt. Außerdem ist der Controller so
ausbalanciert, dass das zusätzliche Gewicht Muskeln und Sehnen nicht belastet,
sondern stattdessen Muskelzittern minimiert und mehr Sicherheit bei schnellen
Anschlägen gibt.

Regelmäßiges Training, persönliche Konfiguration des Xbox Elite Series 2 Controllers

Tim trainiert regelmäßig
mit den anderen beiden Esportler bei Schalke 04 – zockt aber auch regelmäßig
mit ihm unbekannten Gamern: „Mir gefallen auch Matches gegen Casual Gamer, um
neue Spielweisen kennenzulernen und zu trainieren“. So spielt er immer wieder
gegen verschiedene Gegner mit verschiedenen Teams. „In der nationalen Liga
spiele ich mit einem Schalke-Kader, in der internationalen Liga aber auch mit
Top-Spielern aus der ganzen Welt wie Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi. Alle
haben unterschiedliche Stärken und Schwächen, die man möglichst gut kennen
sollte. Dementsprechend gesellen sich zu den praktischen Trainingsstunden
allgemeine Spiel-Analysen und Taktikrecherche.“

Deshalb ist für Tim nicht nur ein Controller wichtig, den er individuell an seine eigene Spielweise – und die Spielweise seiner Gegner – anpassen kann. Dafür bietet der Elite Series 2 Controller individuell anpassbare Konfigurationsmöglichkeiten wie Empfindlichkeit, Kurvenanpassung und Verzögerung. Für Top-Ergebnisse konfiguriert Tim die Empfindlichkeiten des linken und rechten Sticks unabhängig voneinander, jeweils perfekt abgestimmt auf seine Motorik. So werden selbst die kleinsten Bewegungen unmittelbar in das Spiel übertragen. Das bringt wertvolle Millisekunden – etwa wenn der Torwart, gesteuert mit dem rechten Stick, einen gegnerischen Abpraller reaktionsschnell halten soll. Zusätzlich personalisieren Spieler den Elite Series 2 Controller mit verschiedenen Stick-Aufsätzen, die auf unterschiedliche Hände und Spielweisen zugeschnitten sind. Tims Tipp: Bei großen Daumen oder allgemein größeren Händen lohnen sich Stick-Aufsätze zur Vergrößerung der Auflagefläche und für mehr Kontrolle im Gameplay.

Unterstützung Deines individuellen Spielstils

Außerdem bietet der Xbox
Elite Series 2 Controller individualisierbare Tastenbelegungen, die sich in
drei Profilen speichern lassen. Noch mehr Individualisierungs-Optionen findest
Du in der Xbox Zubehör App. Dazu zählen zum
Beispiel die Neuzuweisung von Tasten, Triggern, Bumpern und Paddles oder die
Verknüpfung von Sprachbefehlen mit Tasten.

Doch nicht nur die
Tastenbelegung kannst Du beim Elite Series 2 Controller individuell anpassen. FIFA-Fans wissen: Zwei
der wesentlichen Funktionen in FIFA beherbergt der linke Trigger. Mit ihm
bestimmen Spieler etwa das Sprinttempo. Der rechte Trigger beeinflusst unter
anderem das Verteidigungsverhalten.
Diese Trigger sind, ebenso wie die Sticks, unabhängig voneinander
konfigurierbar. Tim justiert den rechten Trigger mit einem geringen Widerstand
für fein abgestimmte Tempowechsel. Den linken Trigger hingegen stellt der
Profispieler auf nahezu maximalen Widerstand. So wird aus dem Trigger mit
variablem Bewegungsspielraum eine Taste, die unmittelbar reagiert und die
Verteidigung des Spielers in Sekundenbruchteilen aktiviert – ein Vorteil, der
die Verteidigung des Balls in minutenlangen Zweikämpfen vereinfacht und
letztendlich über den Sieg entscheiden kann.

Dein Weg zum professionellen Esportler

Du hast Blut geleckt und
willst selbst in die Welt des professionellen Esports eintauchen? Tim, der als
Esport-Profi erreicht hat, wovon viele Gamer träumen, hat da einen Tipp für Dich:
„Natürlich gehört immer etwas Glück dazu, aber grundsätzlich kann ich
Scouting-Turniere für den Sprung in den professionellen Esport sehr empfehlen.
Das ist aber nicht der einzige Weg. Auch frühzeitige Talentförderung wird für
die Clubs ein immer größeres Thema. Der VfL Wolfsburg und Hertha BSC bieten zum
Beispiel FIFA-Nachwuchsförderung ab 16 Jahren.“ Immer mehr Profi-Clubs erkennen
das Potenzial des Esports und investieren in den wachsenden Markt – und setzen
auf klassische Frühförderung. Der Esport-Profi empfiehlt: „Fang so früh wie
möglich an, Dich in solche Programme einzubringen. Es müssen nicht zwangsläufig
Programme der ,großen‘ Fußball-Clubs sein, vielleicht bietet ein Verein aus der
direkten Umgebung ein ähnlich gutes Esport-Angebot.“

Neben Ehrgeiz und dem richtigen Controller ist laut Tim aber vor allem ein
Faktor essenziell: „Das A und O bleibt auch im professionellen Esport der Spaß.
Nur wer Spaß an seinem Spiel hat und jeden Tag Zeit investiert, kann so gut
werden, dass er auch in einer professionellen Liga erfolgreich ist. Wer Spaß
hat, kann sich dann um seine Fähigkeiten kümmern.“

Website: LINK

Facebook Comments

What do you think?

26 points

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

HackSpace’s 25 ways to use a Raspberry Pi

Die Impy Awards – Das sind die Nominierten der DACH-Region