, , ,

Minecraft – Ausflug in die Unterwelt

Reading Time: 5 minutes

Bei dem Nether, die Unterwelt von Minecraft, handelt es sich um eine eigne Dimension, die ein wenig an eine Minecraft-Version der Hölle erinnert. Es gibt keinen Tag und Nacht-Wechsel, keine unterschiedlichen Wetterbedingungen und auch keinen Himmel. Lavaströme, ewig brennendes Feuer und eine ganze Reihe fieser Kreaturen bevölkern die riesige Klötzchenwelt. Das klingt jetzt nicht wirklich freundlich, aber ein Besuch der Nether-Dimension lockt mit spannenden Abenteuern und einzigartigen Materialien.

So baut ihr ein Netherportal

Den Zugang zur Nether-Dimension, die übrigens genau so umfangreich ist, wie die Oberwelt, verschafft ihr euch mit einem Netherportal. Dazu benötigt ihr Obsidianblöcke und ein Feuerzeug oder eine andere Möglichkeit Feuer zu erzeugen. Wie ihr auch ohne Diamantspitzhacke schnell an das seltene Material Obsidian kommt, aus dem auch Zaubertische hergestellt werden, haben wir euch in dem Guide Magie in der Klötzchenwelt gezeigt.

Ihr braucht mindestens 10 Obsidianblöcke, die ihr so aufbaut, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Habt ihr Obsidian im Überfluss könnt ihr natürlich auch ein gigantisches Bauwerk aus maximal 23 x 23 Blöcken erstellen, wichtig ist nur, dass die Innenfläche immer rechteckig ist.

Jetzt zündet ihr einen Obsidianblock an und es erscheint eine gespenstisch lila leuchtende Fläche, die euch direkt in die Unterwelt teleportiert. Am besten craftet ihr euch aus einem Eisenbarren und Feuerstein ein Feuerzeug, das werdet ihr später noch gut gebrauchen können.

Was euch im Nether erwartet

In der höllischen Umgebung findet einzigartige Materialien:

  • Glowstone:
  • Herstellung von Redstone-Lampen, Beleuchtung

  • Netherstein:
  • Gutes Baumaterial für Gebäude

  • Seelensand:
  • Verlangsamt Gegner und andere Spieler, wenn diese darüber laufen und Erschaffung eines Wither.

  • Netherziegel:
  • Baumaterial für Treppen und Zäune.

  • Netherquarz und Netherquarzerz:
  • Bau von Tageslichtsensoren für Redstone-Schaltkreise.

  • Netherwarze:
  • Die rote Blume wird zum Brauen des Seltsamen Tranks benötigt.

  • Lohenrute:
  • Benötigt ihr zum Bau von Brauständen und Herstellung von Lohenstaub.

  • Lohenstaub:
  • Braucht ihr um Enderaugen zur Aktivierung des Endportals zu craften.

  • Netherstern:
  • Lohn für das Besiegen des Wither-Boss.

So einfach kommt ihr aber nicht an die begehrten Rohstoffe, eine ganze Reihe scheußlicher Kreaturen wollen euch im Überlebensmodus an den Kragen. Zum Beispiel die quallenartigen Ghasts, die Feuerbälle schießen und bei einem unglücklichen Treffer das Netherportal löschen. Jetzt wisst ihr auch, warum ihr unbedingt ein Feuerzeug im Inventar halten solltet. Weitere Feinde, auf die treffen werdet: Schweinezombies, Magmawürfel, goldene Lohen und die höchstgefährlichen Witherskelette.

Netherfestungen plündern

Ihr solltet auf eurem Ausflug in die Unterwelt unbedingt Ausschau nach Netherfestungen halten. Keine Sorge, die erkennt ihr, wenn ihr darauf stoßt. Es handelt sich um weitläufige Bauwerke aus Netherziegel, die ihr plündern könnt. Hier findet ihr unter anderem Netherwarzen und es spawnen nur dort Witherskelette und Lohen, die euch mit seltenen Materialien versorgen. Beispielweise mit Witherskelettschädel, die ihr zum Beschwören eines Bosses benötigt.

Umzug in die Unterwelt

Gefällt euch die heiße Atmosphäre in der Unterwelt so gut, dass ihr bleiben möchtet, dann könnt ihr euch häuslich einrichten. Alles was ihr in der Oberwelt habt, könnt ihr auch in das Nether schaffen, Dorfbewohner und Tiere inklusive. Nur mit dem Wasser wird es schwierig, das lässt sich nicht ausschütten und ihr müsst mit Lavaströmen anstatt Flüssen vorlieb nehmen. Ansonsten verlegt doch mal eine Bahnstrecke durch das Netherportal und schafft so mit Transportloren Gegenstände in die Unterwelt und natürlich auch aus dem Nether zurück an die Oberwelt.

Tipp: Abkürzung durch die Nether-Dimension

Das Netherportal lässt sich hervorragend als Abkürzung nutzen. Jeder Block, den ihr in der Unterwelt lauft, entspricht acht Blöcken in der Oberwelt. Ein Beispiel: Teleportiert ihr euch durch ein Tor und rennt 128 Blöcke im Nether, erschafft dann ein neues Portal und geht hindurch, habt ihr satte 1024 Blöcke in der normalen Welt zurück gelegt.

Was bringt das kommende Nether-Update

Mojang hat angekündigt, Mitte des Jahres ein umfangreiches Update der Nether-Dimension für die Bedrock-Version zu liefern. Dann könnt ihr euch auf neue Gebiete, Blöcke und Gegner freuen. Mit den Piglins kommen Schweinefiguren hinzu, mit denen ihr schwunghaften Tauschhandel treiben könnt, die aber aggressiv werden, wenn ihr in ihrer Nähe eine Truhe plündert. Ebenfalls neu: Die gefährlichen Hoglin, die an Wildschweine erinnern. Spannend klingt die Einführung von Netherite, einem neuen Material, aus dem ihr Ausrüstung und Waffen herstellen könnt und bessere Eigenschaften als Diamant besitzen soll.

Kampf gegen den Boss

Was hat drei Köpfe, mehr Gesundheit als der Enddrache und macht euch schwer zu schaffen? Klar, damit ist der Nether-Endboss Wither gemeint. Um das fliegende Monster zu besiegen, solltet ihr die beste Ausrüstung, Pfeil und Bogen, ein Diamantschwert für den Nahkampf und jede Menge stärkende Tränke bereit halten. Der Wither regeneriert stetig seine Gesundheit und schützt sich gegen Pfeile, wenn er die Hälfte der Gesundheit verloren hat.

Tipp: Lasst Eisengolems für euch kämpfen

Wenn ihr Hilfe benötigt, dann erschafft euch mit Eisenblöcken und geschnitzten Kürbissen ein paar Eisengolems. Wie das geht, haben wir im Guide Magie in der Klötzchenwelt genau erklärt. Die Golems greifen dann gezielt den Wither an und verursachen ordentlich Schaden.

Einen Wither erschaffen

Ihr braucht nicht das ganze Nether nach dem Boss abzusuchen, sondern könnt euch jederzeit und überall – auch in der Oberwelt – einen Wither erschaffen. Dazu legt ihr vier Blöcke Seelensand in T-Form aus und platziert drei Witherskelettschädel. Achtung, sobald der dritte Schädel liegt, erscheint der Wither und löst eine gigantische Explosion aus. Lauft also erst mal schnell ein paar Blöcke weit weg.

So werdet ihr zum Überlebenskünstler in Minecraft

Ihr habt gerade erst mit Minecraft und wollt zum absoluten Klötzchenmeister werden? Dann wird euch unsere wöchentliche Tutorial-Serie bestimmt weiterhelfen:

  1. Minecraft Starter-Guide: Der erste Tag in deiner eigenen Klötzchen-Welt
  2. Minecraft Starter-Guide: So übersteht ihr die erste Nacht in der neuen Welt
  3. Minecraft Starter-Guide: Waffen und Rüstungen herstellen
  4. Minecraft Starter-Guide: Ackerbau und Viehzucht
  5. Minecraft Starter-Guide – Ab in die Minen: Stollen graben und Erz abbauen
  6. Minecraft Starter-Guide: Magie in der Klötzchenwelt
  7. Minecraft Starter-Guide: So baut ihr ein Schienen-Transportsystem
  8. Minecraft Starter-Guide: Schwunghafter Handel mit Dorfbewohnern

Website: LINK

Facebook Comments

Wireframe’s deep(ish) dive into the glorious double jump

Xbox One S Roblox Bundle Lets You Play and Create Without Limits