Categories
Console PS VR PS4

Macht euch startklar: Heavenly Bodies kommt morgen heraus

Reading Time: 3 minutes

Nur noch ein Tag bis zur Veröffentlichung von Heavenly Bodies! Wir können es kaum glauben, dass es endlich so weit ist, sind aber überglücklich, dass alle unser Spiel in den Händen halten können.

Um alle auf die unweigerlich schwierige Zeit an Bord der Raumstation vorzubereiten, haben wir eine Checkliste mit Tipps und Tricks zusammengestellt. Eine Pflichtlektüre für jeden, der ein herausragender Kosmonaut werden will.

Tipps und Tricks zum Meistern von Heavenly Bodies

Heavenly Bodies verfügt über ein einzigartiges physikbasiertes Bewegungssystem, das in keinem anderen Spiel zu finden ist. Ihr müsst ausschließlich eure Hände und Arme benutzen, um euren Charakter zu bewegen und Wartungsarbeiten in der Schwerelosigkeit durchzuführen. Das werden einige natürlich schwierig finden, deshalb haben wir einige Ratschläge für diejenigen, die damit zu kämpfen haben.

Wählt euren Bewegungsstil

Wir haben in Heavenly Bodies mehrere „Bewegungsstile“ entwickelt, die verschiedene Möglichkeiten bieten, den Charakter zu bewegen. Jeder bietet eine andere Herausforderung – findet den, der für euch am besten passt!

Klassischer Stil: Der Standardstil bietet eine gute Kombination aus Herausforderung und Spaß. Ihr müsst einen festen Griff haben, damit ihr euch effektiv bewegen könnt, aber wir haben einige Ausnahmen von der physikalischen Realität gemacht, die es einfacher gestalten, sich zu drehen und durch die Luft zu „schwimmen“, indem ihr eure Arme bewegt.

Assistierter Stil: Für Spieler, die eine gewisse Leichtigkeit der Bewegung schätzen. Durch einfaches Ausstrecken der Hände in die gewünschte Richtung lässt sich die Figur mühelos bewegen. Das macht Spaß … und beflügelt.

Newtonscher Stil: Der „physikalisch korrekte“ Stil für alle, die vollständige Schwerelosigkeit erleben wollen und nicht diesen Quatsch mit „Weltraumschwimmen“. Jede Aktion löst eine herausfordernde gleiche entgegengesetzte Reaktion aus.

Festhalten!

Die beste Art, die Aufgabe zu bewältigen, ist mit den Händen. Ein guter Griff auf festen Oberflächen hilft euch, euren Körper herumzubewegen, und gibt euch die nötige Hebelwirkung, wenn ihr Schalter umlegt oder Werkzeuge benutzt. 

Lest das Handbuch

Wenn ihr euch unsicher seid, findet ihr im Betriebshandbuch die nötigen Informationen. Schaut während der Missionen nach, um eure nächsten Ziele und wichtige Details zu erfahren, die ihr nicht verpassen solltet. Außerdem sieht es einfach gut aus!

Richtet die Kamera aus

Im Weltraum gibt es kein „oben“, aber ihr werdet es merken, wenn ihr auf dem Kopf steht. Falls ihr euch einmal in einer Situation kopfüber wiederfinden solltet, dann drückt die Quadrat-Taste, um die Kamera wieder an eurem Kosmonauten auszurichten.

Probiert „Grab Toggle“ (Greifen ein/aus) und andere Steuerungsoptionen aus

Die Schwerelosigkeit kann für den Körper sehr anstrengend sein, und bei längeren Weltraummissionen kann sich durchaus Müdigkeit einstellen. Wenn ihr das Greifen/Halten als zu anstrengend empfindet, versucht, die Option „Grab Toggle“ zu aktivieren. Dadurch wird das Greifen ein- und ausgeschaltet, anstatt dass ihr die Taste gedrückt halten müsst. Dies kann auch beim Bewegen von Gegenständen über eine große Entfernung nützlich sein.

Es gibt eine Vielzahl von Optionen im Steuerungsmenü. Wir empfehlen euch, sie so einzustellen, dass eure ausgewählte Konfiguration auf eure Vorlieben zugeschnitten ist.

Bringt einen Freund mit

Wenn euch der Weltraum zu leer ist, versucht über den lokalen Koop-Modus einen Freund dazuzuholen! Ihr könnt ihn mit PlayStation Share Play auch zu einer Online-Session einladen. 

Gebt nicht auf!

Professionelle Kosmonauten trainieren jahrelang, bevor sie zu den Sternen aufbrechen, also verliert nicht den Mut! Mit der Zeit und etwas Übung werdet ihr euch wie die Besten von ihnen bewegen.

Wir hoffen, dass ihr jetzt auf alle Herausforderungen vorbereitet seid, die die Schwerelosigkeit zu bieten hat, wenn Heavenly Bodies morgen erscheint. Wir sehen uns hoch oben!

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.