Gran Turismo 7 – Diese legendären Strecken feiern ihr Comeback!

Reading Time: 5 minutes

Was wäre eine Rennsimulation nur ohne eine große Auswahl an verschiedenen Strecken aus aller Welt? Eine Frage, die man sich in Gran Turismo 7 definitiv nicht stellen muss. Das Entwicklerteam von Polyphony Digital hat nämlich auch im neuesten Ableger der Rennspiel-Reihe wieder zahlreiche Rundkurse in das Spiel für PlayStation 5 und PlayStation 4 gepackt. Berühmt ist Gran Turismo vor allem für seine Mischung aus echten und fiktionalen Strecken, auf denen teilweise schon seit der Veröffentlichung des Originals von 1997 virtuelle Rennen gefahren werden können.

Der Deep Forest Raceway ist wieder da!

Nachdem der Deep Forest Raceway zuletzt in Gran Turismo Sport eine kleine Pause eingelegt hat, kehrt die legendäre Strecke in Gran Turismo 7 nun endlich wieder in die Rennsimulation zurück. Der Rundkurs schlängelt sich durch einen dichten Wald in der Schweiz und ist die persönliche Lieblingsstrecke von Kazunori Yamauchi, dem leitenden Direktor von Polyphony Digital.

Speziell für Gran Turismo 7 hat der Deep Forest Raceway erstmals einige umfangreiche Überarbeitungen erhalten. So wurde beispielsweise die lange Gerade mit den beiden Tunneln deutlich verlängert und am Ende zusätzlich um eine scharfe Haarnadelkurve erweitert. Hier müsst ihr rechtzeitig den Bremspunkt finden, damit ihr mit eurer hohen Geschwindigkeit nicht komplett aus der Kurve fliegt.

Durch die mehreren langgezogenen Geraden können insbesondere schnelle Autos ihr volles Potenzial auf dem Deep Forest Raceway ausschöpfen. Und auch optisch ist die Strecke mit seinem Ausblick auf die idyllischen Landschaften, dem grünen Wald oder den Tunneln durch die Berge ein echter Hingucker in Gran Turismo 7.

Trial Mountain Circuit – Klassiker kehrt im neuen Gewand zurück

Ebenfalls wieder dabei ist der legendäre Trial Mountain Circuit, der sein Debüt vor 25 Jahren im allerersten Spiel feierte. Auch hier hat das Team deutlich spürbare Veränderungen an der Strecke vorgenommen. Nicht nur wurden die Geraden verlängert – auch die letzte Schikane vor Start und Ziel ist in Gran Turismo 7 etwas kurviger geworden. Die Gesamtlänge des Trial Mountain Circuits ist damit von 3,98 km auf 5,44 km angestiegen.

Wie schon der Deep Forest Raceway ist auch diese Rennstrecke in einer Naturlandschaft angesiedelt. Berühmt ist der Kurs außerdem für seine Easter Eggs, die sich auch wieder in Gran Turismo 7 finden lassen. So könnt ihr zum Beispiel in Kurve 13 auf einen See blicken, der immer mal wieder das Ungeheuer von Loch Ness zum Vorschein bringt. Tretet ihr im Sunday Cup 600 an, müsst ihr euch zudem einem Fahrer namens E. Brown antreten, der mit einem DeLorean unterwegs ist. Eine Anspielung an Dr. Emmett Brown aus „Zurück in die Zukunft“.

High Speed Ring – Hier ist der Name Programm!

Hohe Geschwindigkeiten stehen auch auf dem High Speed Ring an der Tagesordnung. Der Kurs ist vor allem bei Neulingen beliebt und zeichnet sich durch seine langen Geraden und schnellen Kurven aus, die euch zahlreiche Überholmöglichkeiten bieten. Ein echter Klassiker der Rennsimulation ist sie obendrauf. Schon im Original gehörte der High Speed Ring – der übrigens in Japan angesiedelt ist – zur Liste der fiktionalen Strecken von Gran Turismo.

Für den Release von Gran Turismo 7 hat allerdings auch der High Speed Ring eine kleine Überarbeitung erhalten. Im Vergleich zu den vorherigen Spielen wurde die zweite und dritte Gerade um einige Meter verlängert. Zudem wurde die Einfahrt der Boxengasse verlegt. So befindet sich diese nun nicht mehr am Eingang der letzten Kurve, sondern direkt auf der Start-Ziel-Gerade.

Bekannte Strecken aus aller Welt in Gran Turismo 7

Insgesamt 97 Strecken-Variationen an 34 Standorten bietet Polyphony Digital zum Start von Gran Turismo 7 an. Neben den fiktionalen Kursen, stehen im Spiel auch noch viele weitere weltberühmte Strecken zur Wahl, die Rennsport-Fans aus dem echten Leben kennen. Dazu zählt beispielsweise Spa-Francorchamps. Der belgische Rundkurs ist bekannt für seine 24-Stunden-Rennen, der euch insbesondere bei Regen alles abverlangen wird.

Weitere ikonische Strecken von Gran Turismo 7, die unter anderem auch zum Kalender der Formel 1 gehören, sind der Autodromo Nazionale Monza in Italien, der Red Bull Ring in Österreich, der Circuit de Barcelona-Catalunya in Spanien oder der Suzuka Circuit in Japan. Auch der Nürburgring – inklusive der weltbekannten Nordschleife – ist wieder Bestandteil der Rennsimulation.

Das Entwicklerteam von Polyphony Digital wird das Spiel in Zukunft übrigens mit Updates um viele weitere Strecken, Fahrzeuge, Missionen und mehr erweitern. Gran Turismo 7 ist ab sofort im Handel sowie im PlayStation Store für PlayStation 5 und PlayStation 4 erhältlich.

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner