Gegenstände erzählen Geschichten – in Unpacking, das am 10. Mai auf PS4 und PS5 erscheint

Reading Time: 3 minutes

Hallo! Ich bin einer der Entwickler, die sich Unpacking ausgedacht haben, ein Spiel, in dem es darum geht, Dinge aus Kartons auszupacken und dabei etwas über das Leben ihres Besitzers zu erfahren. Die Menschen sagen oft über das Spiel, dass es sich sehr persönlich anfühlt, und das finden wir auch, aber „persönlich“ kann verschiedene Bedeutungen haben.

Die Objekte sind die persönlichen Habseligkeiten unserer Hauptfigur und dennoch erfahrt ihr im Spielverlauf mehr über diese Person und erlebt mit, wie sie sich weiterentwickelt. Die Objekte haben oft einen persönlichen Bezug zu euch, den Spielern, wenn ihr auf Dinge stoßt, die euch an euer eigenes Leben und die Menschen aus eurem Umfeld erinnern. Und die Objekte haben auch einen persönlichen Bezug zu uns, den Entwicklern, denn wir haben unsere persönlichen Erfahrungen in die Entwicklung dieses Spiels mit einfließen lassen und hier und da immer wieder Möglichkeiten entdeckt, kleine Details hinzuzufügen.

Der Wecker

Das Witzige an diesem Wecker ist, dass er überhaupt nichts anzeigt, bis ihr einen passenden Ort für ihn findet. Erst dann fängt die „12:00“ an zu blinken. Wenn ihr mit dem Wecker interagiert, könnt ihr die Zeit einstellen, die dann die Zeit in dieser Spielstufe widerspiegelt – dann seht ihr, wie sie sich im Einklang mit den Lichtverhältnissen vor dem Fenster verändert, während ihr die übrigen Kartons auspackt.

Wenn ihr den Wecker noch mal bewegt, erlischt die Anzeige, und sobald ihr ihn wieder hinstellt, beginnt die „12:00“ erneut zu blinken. Wecker wie dieser haben oft zusätzlich eine Batterie, damit die Zeitangabe bei einem kurzen Stromausfall erhalten bleibt, aber ich hatte als Kind mal einen, bei dem ich vergessen hatte, eine Batterie einzulegen, und der hat sich dann genau so verhalten wie der im Spiel. Realismus pur!

Plüschdrache

Als ich siebzehn war, hielt ich es für eine tolle Idee, einen Webcomic über ein paar junge Drachen zu schreiben, die in einem Wald leben. Das Ganze lief über fünf Jahre lang und bestand aus zweitausend Comicstrips. Besonders berühmt ist der Comic zwar nie geworden und er ist auch nicht mehr online, aber die Charaktere liegen mir noch immer am Herzen. Und deswegen hat es mir viel bedeutet, dass einer der Hauptcharaktere als Plüschfigur einen Cameo-Auftritt in Unpacking hat!

Buntstifte

Diese Metallbox mit Buntstiften steckt mit anderen Künstlerutensilien, Büchern und Hinweisen auf die große Kunstleidenschaft der Hauptfigur zusammen, aber mich erinnern sie an ein ähnliches Buntstifteset, das ich als Kind mal geschenkt bekommen hatte.

Ich weiß nicht mehr genau, wie alt ich damals war, ich weiß nur noch, dass ich sie wie einen Schatz gehütet und so etwas wie „Profi-Künstlerstifte“ oder etwas ähnlich Hochtrabendes auf die Schachtel geschrieben habe und das Gefühl hatte, den Kindermalstiften endlich entwachsen zu sein. Ich gehörte jetzt zur Oberliga!

Kletterschuhe und Kreidebeutel

Vor einer Weile hat mich ein Freund mal mit zum Bouldern genommen und ich fand Indoor-Felsenklettern echt interessant und es hat richtig viel Spaß gemacht, bis ich mich verletzt habe! Trotzdem fand ich, dass es ein tolles Hobby für die Hauptfigur in Unpacking wäre, das sie während des Studiums für sich entdeckt haben könnte und das unverkennbare Objekte hergeben würde – nämlich Kletterschuhe und den Kreidebeutel. Die sind besonders toll, weil Menschen, die wissen, was das ist, sie sofort erkennen, während sie allen anderen wie rätselhafte Kuriositäten vorkommen.

Desktop-Computer mit Röhrenmonitor

Unpacking beginnt 1997 und bewegt sich dann durch die Zeit vorwärts. Ihr werdet also wunderbare Augenblicke wie diesen Level erleben, der 2004 spielt und in dem ihr einen für diese Zeit typischen Computer vorfindet. Geht mit uns auf eine Reise in die ferne Vergangenheit, in der die Menschen noch Kathodenstrahlröhrenmonitore benutzt haben, ohne Retro-Game-Fans zu sein, und sich coole Mousepads gekauft und benutzt haben! Staunt über den Klang von hochfahrenden PC-Lüftern und den Nervenkitzel, wenn ihr eine Sofortnachricht von Freunden erhaltet!

So, das sind nur einige der Objekte, die für mich persönlich eine ganz besondere Bedeutung haben. Aber ich bin nur ein Teil des Teams und so ziemlich jeder von uns hat Möglichkeiten gefunden, etwas von sich selbst in dieses Spiel einzubringen, das wir gemeinsam erschaffen haben.

Wir wollten ein Erlebnis, das sich authentisch anfühlt, weil wir fanden, dass wir euch so am besten in die Geschichte, die wir erzählen wollten, eintauchen lassen können. Es gibt so viele Details und Anspielungen im ganzen Spiel und wir hoffen, dass ihr Spaß dabei haben werdet, das alles selbst zu erleben, wenn unser Spiel am 10. Mai auf PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheint!

Danke fürs Lesen!

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner