, , ,

Call of Duty: Black Ops Cold War – Schmutzige Bomben

Reading Time: 5 minutes

Im Feuertruppmodus “Schmutzige Bomben” macht ihr euch richtig die Hände dreckig. Wie ihr die Runde erfolgreich gestaltet und worauf es ankommt, erfahrt ihr jetzt.

Modusübersicht

Mit Call of Duty: Black Ops Cold War zieht ihr neben Warzone, auch im Mehrspielermodus auf das große Schlachtfeld. Mit Season 1 bekam der Modus sogar noch eine weitere Karte hinzu, Sanatarium. Zunächst aber erstmal eine kleine Übersicht, was euch in diesem Modus erwartet. Viererteams, Lootkisten, fünf Bombenplätze, viel Action und das auf einer gewaltig großen Karte.

Wie die Auflistung und der Name schon zeigen, geht es in diesem Modi nicht allein nur um Abschüsse oder das Legen einer Bombe. Ihr müsst gemeinsam mit euren Mitspielern Uran sammeln und dies an verschiedenen Bombendepots abliefern. Klingt erstmal nicht so kompliziert, wenn euch nicht noch weitere 36 Gegenspieler daran hindern möchten, um die Bombe für sich zu aktivieren. Des Weiteren steht euch ebenfalls die selbe Panzerungs-Mechanik zur Verfügung, die ihr schon aus Warzone kennt. Dadurch werden eure Gunfights intensiver und ihr habt die Möglichkeit in brenzlichen Situationen nochmal mit einem blauen Auge davon zu kommen. Das Ziel des Spiels ist es, so schnell wie möglich 500 Punkte auf das Konto eures Squads zu bekommen.

Wie kommt man am besten an Uran?

Dies könnt ihr über mehrere Wege erspielen. Ein guter Vergleich stellen dabei die Begriffe Jäger und Sammler da.

  • Jäger: Schnappt euch euer liebstes Waffensetup und begebt euch auf die Jagd. Ihr werdet natürlich keine Säbelzahntiger oder Mammuts finden, aber ein Blick auf die Minimap verrät schnell, wo sich die Action momentan abspielt und wo ihr am schnellsten Gegner ausschalten könnt. Erledigt ihr einen gegnerischen Spieler so lässt dieser sein gesammeltes Uran und alle weiteren Gegenstände fallen. Ihr schlagt damit also 2 Fliegen mit einer Klappe: Die Gegner können keine Bombe scharf machen und ihr habt relativ schnell, viel Uran zur Verfügung.Ein weiterer Vorteil ist natürlich auch, dass sich Abschüsse ebenfalls minimal positiv auf euren Punktestand auswirken. Seid euch jedoch bewusst, dass jeder Spieler nur eine begrenzte Menge an Uran-Blöcken tragen kann und ihr eure “Beute” zwischendurch zu eurer priorisierten Bombe bringen müsst.
  • Sammler: Seid ihr eher jemand der ruhigeren Sorte, hat der Spielmodus ebenfalls etwas für euch zu bieten. Auf der gesamten Map sind Lootboxen versteckt. Diese enthalten zwar, anders als in Warzone, keine Waffen, aber jede Menge Uran und weitere wichtige Gegenstände, wie zum Beispiel die Fähigkeit sich selbst wiederzubeleben, denn auch in diesem Modus fallt ihr nach zu viel Schaden erstmal in den “geknockten” Zustand und müsst auf die Hilfe eurer Mitspieler warten.

Spielweise

Ähnlich wie jeder andere Modus aus Black Ops – Cold War gibt es natürlich auch für diesen Modus wieder verschiedene Spielweisen. Hier ein kleiner Überblick über die erfolgreichsten Grundgerüste.

  • Die 4-Mann-Unit: Ihr bildet mit euren besten Freunden eure eigene kleine Spezialeinheit. Einigt euch auf ein Primär- & Sekundärziel und arbeitet diese konsequent ab.  Sprecht euch über eure Waffensetups ab und seid sowohl für Häuserkämpfe als auch für offene Gefechte über größere Distanz gewappnet. Mit der Wildcard “Gesetzesbrecher” könnt ihr zum Beispiel zwei Primärwaffen ausrüsten, also zum Beispiel eine MP und ein Scharfschützengewehr. Dies ist der gesunde Mix aus vielen Abschüssen und gezielten Sammelaktionen.
  • Die Fallensteller: Zugegeben könnte diese Spielweise etwas Frust bei euren Gegenspielern auslösen, aber auch diese Spielweise gehört natürlich dazu. Nur weil ein gegnerisches Team das benötigte Uran gesammelt und am Bombenplatz platziert hat, heißt das ja noch lange nicht, dass diese Bombe auch wirklich ihnen gehört. Jederzeit könnt ihr den benötigten Rest des Urans selber dort platzieren, oder ihr wartet einfach darauf, dass sich genügend Uran an der Bombe befindet und schlagt dann zu. Versucht gemeinsam einen Hinterhalt aufzubauen und schlagt gezielt zu, sodass ihr sicher gehen könnt, dass nach Ausschalten den Gegner ihr genug Sicherheit und Zeit habt, um die Bombe scharf zu machen und euch keine weiteren Spieler beim Aktivieren der Bombe stören können.

Sanatorium

Zum Abschluss wollen wir nochmal einen Blick auf die neue Karte werfen. Sanatorium teilt sich in mehrere Schwerpunkte auf.

Der wichtigste ist die große Insel, auf der sich auf einem Hügel eine Skulptur befindet, die einen hervorragenden Blickwinkel auf den Rest der Insel bietet. Es gibt drei Möglichkeiten, um auf die Insel zu gelangen. Entweder ihr springt mit dem Fallschirm direkt dorthin, schwimmt durchs Wasser, oder wagt euch über die freistehende Brücke.

Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen bestimmten Bereich der Karte zu bespielen. Geht in Richtung der Skulptur, um einen klaren Überblick auf die Insel zu erhalten. Wenn ihr jedoch in das aktive Geschehen eingreifen möchtet, ist der offene Raum, der den größten Teil der Insel einnimmt, der perfekte Ort, um die Gegner zu dominieren.

Die gegenüberliegende Seite der Insel ist ein starker Kontrast zu dem, was sich auf der anderen Seite des Wassers befindet. In Richtung des zentralen Bereichs der Karte befindet sich das Hauptgebäude des Sanatoriums. Dieses mehrstöckige Gebäude ist mit zahlreichen Eingängen gefüllt und oft eine Brutstätte für intensive Waffengefechte. Wenn ihr auf dem Dach landen könnt, habt ihr einen perfekten Überblick über die gesamte Karte und euer Scharfschützengewehr sollte den Rest erledigen.

So viel also zu dem Feuertruppmodus “Dreckige Bomben”. Wir hoffen, wir konnten euch auch diesmal wieder den ein oder anderen Tipp ans Herz legen und wünschen euch weiterhin viel Spaß in Call of Duty: Black Ops Cold War.

Holt euch Call of Duty: Black Ops Cold War im PlayStation Store.

Website: LINK

Facebook Comments

Portenta Vision Shield now available with LoRa® module

Business is Booming with MegaCorp, the Latest Expansion for Stellaris: Console Edition