in , ,

Autoexperten diskutieren, wie Gran Turismo 7 die Autokultur feiert

- Werbung -
Reading Time: 3 minutes

Schon seit den Anfängen der Serie bietet Gran Turismo immer ein Erlebnis, das über das reine Rennfahren hinausgeht. Stets getreu dem Motto der Reihe „THE REAL DRIVING SIMULATOR“ bietet GT die Möglichkeit, der ganz persönlichen Liebe zu Autos Ausdruck zu verleihen – egal, ob es sich dabei um Autorennen, Sammeln, Tunen, Fotografie oder einfach nur das Autofahren handelt. Unabhängig davon, wie der eigene Hintergrund aussieht, hat jeder, der GT gespielt hat, einen eigenen, einzigartigen Weg und Geschichten, die oft direkt parallel zu den Lebenserfahrungen in Bezug auf Autos und die Automobilkultur laufen.

Autoexperten diskutieren, wie Gran Turismo 7 die Autokultur feiert

- Werbung -
- Werbung -

Während wir uns auf das Startsignal für Gran Turismo 7 auf PS4 und PS5 diesen Freitag vorbereiten, haben wir uns überlegt, dass es doch sehr unterhaltsam wäre, fünf der talentiertesten und einflussreichsten Automobilexperten in verschiedenen Kategorien zu Race Service in Los Angeles, Kalifornien, einzuladen, um zu sehen, wie sie ihre Liebe zu Autos in GT7 erleben.

Sung Kang – Sammler

Für den bekannten Schauspieler Sung Kang begann seine Liebe zu Autos sehr ähnlich wie im klassischen GT-Kampagnenmodus: Er kaufte online einen relativ günstigen Nissan 240Z und baute ihn gemeinsam mit seinen Freunden an Wochenenden aus, wobei sie im Verlauf der verschiedenen Tuning- und Upgradestufen immer weiter dazulernten. Nach der Fertigstellung des „Fugu Z“ getauften Wagens und seinem Debüt bei der SEMA Show (Speed Equipment Manufacturing Association) 2016 gewann der maßgeschneiderte Z die begehrten Gran Turismo Awards und wurde später in GT Sport verewigt. Seither hat Sung den Fugu Z noch weiterentwickelt und außerdem eine Sammlung verschiedenster Fahrzeuge begonnen, die unter anderem andere klassische JDM-Modelle des goldenen Zeitalters sowie amerikanische Fabrikate umfasst, was ihn zu einem wahren Sammler macht.

Toni Breidinger – Rennfahrerin

Die professionelle NASCAR-Fahrerin und 19-fache „US Auto Club“-Meisterin wuchs mit Go-Kart-Rennen auf und entwickelte eine natürliche Liebe zu dieser Sportart. Tonis Ankunft bei Race Service liegt einen Tag vor ihrer Reise nach Florida, wo sie zum ersten Mal bei einem Testwochenende am Daytona International Speedway antritt. Mit unseren mit GT7 ausgestatteten GT-Simulatoren und dem neuen Fanatec DD PRO konnte Toni einige virtuelle Übungsrunden sowohl auf dem Daytona International Superspeedway als auch auf den Straßenkurs-Streckenkonfigurationen drehen. Außerdem hatte sie die Gelegenheit, ihre eigenen Virtual-Reality-Vergleiche auf dem WeatherTech Raceway Laguna Seca zu fahren – einer Heimstrecke für die gebürtige Kalifornierin.

Jon Sibal – Designer

Automobil-Grafiker und -Designer Jon Sibal wuchs mit Gran Turismo auf und ließ sich vom Nissan GT-R der 1990er-Jahre aus dem Spiel inspirieren. Sein persönliches Fahrzeug stattete er mit dadurch angeregten Spoiler-Designs aus. Seine Liebe und Leidenschaft fürs Design finden in GT7 Ausdruck, und zwar nicht nur in Form der Spielgrafik, sondern auch durch die zukünftigen Möglichkeiten dank des leistungsfähigen Lackierungseditors und Designprojekten wie Vision Gran Turismo.

13th Witness (Tim Mcgurr) – Fotograf

Der professionelle Fotograf und Regisseur 13th Witness hat unzählige Geschichten über seinen Lieblingszeitvertreib beim Spielen von Gran Turismo in petto – darunter über viele endlose Nächte, in denen er sich zum 100-prozentigen Abschluss des GT-Kampagnenmodus gerackert hat, und über irrsinnige 24-Stunden-Rennen. In GT7 durfte er zum ersten Mal den tiefgreifenden Fotomodus erleben, konnte aber sehr schnell feststellen, dass seine realen Fertigkeiten aus der Profifotografie und die Kamerabedienung in GT7 direkt widergespiegelt werden.

- Werbung -

Adam LZ – Tuner

Autobauer und YouTuber Adam LZ wusste bei seiner Ankunft bei Race Service sehr wenig über Gran Turismo, doch ein Blick auf seinen geliebten S14 Nissan Z konnte ihn überzeugen, sofort mit dem Tunen in GT7 loszulegen. Als waschechter Tuner begann Adam damit, seine Aufhängungs- und Getriebe-Einstellungen anzupassen, um sicherzustellen, dass das Fahrzeug den erhöhten Boost aushalten kann, den er als Nächstes auf seiner Upgrades-Liste stehen hatte. Ein paar Runden auf dem Tsukuba Circuit zeigten, dass die weichen Rennreifen ihm nicht die für ein Drift-Auto gewünschte Rutschfähigkeit boten, also testete Adam verschiedene Reifenoptionen mit seinen neu festgelegten Aufhängungseinstellungen und dem Sperrdifferenzial. Für Adam geht es beim Tuning vor allem um die richtige Balance – zu viel von irgendetwas ist niemals gut.

Gran Turismo 7 rast am 4. März auf PS5 und PS4.

Website: LINK

- Werbung -

Report

- Werbung -

What do you think?

Written by Horst Klein

Years Of MembershipContent AuthorYears Of MembershipContent Author

Schreibe einen Kommentar