in , ,

Auf dem Weg zum Thron mit euren Freunden!

- Werbung -
5 min read
Reading Time: 4 minutes

Bei der Erobert den Thron-Kampagne haben wir 6 Millionen Single Game Played Punkte gesammelt und fast genauso viele Punkte zusammen mit Freunden erzielt. Wahnsinn, oder? Was wären wir bloß ohne sie? Wir hören immer wieder tolle Erzählungen über geknüpfte Freundschaften, Liebesbeziehungen und Hochzeiten, die alle ihren Anfang in einem gemeinsamen Spiel hatten. Und genau von solchen Gamer-Freundschaften wollen wir euch heute ein wenig erzählen.

Die Welt ist manchmal klein!

Wisst ihr eigentlich, woher eure Online-Freunde alle herkommen? Vielleicht ergeht es euch wie martin019348, der ohne seine PlayStation nicht wissen würde, wer in seiner Nachbarschaft besonders cool ist.

- Werbung -
- Werbung -

“Ich hab einen meiner PS-Freunde im Spiel kennen gelernt. Wir haben mehrere Monate miteinander gespielt, bis wir gemerkt haben, dass wir nur fünf Minuten voneinander entfernt wohnen ^^.”

Warum ein Spiel, wenn ihr alles spielen könnt?

Die Geschichte von lucahalb beginnt mit Fortnite, doch schnell kamen weitere Spiele hinzu, in der die Freundschaft der beiden Spieler stetig wuchs.

“Einer meiner besten Freunde und ich haben uns über Fortnite (Rette die Welt) kennengelernt als wir uns im Chat gemeinsam zum Tauschen in seiner Basis treffen wollten. Danach folgten einige Runden in Fortnite, Call of Duty, Red Dead Online, Battlefield und verschiedenen Koop-Games, in denen wir quatschten und zockten. Es ging uns dabei nie ums gewinnen. Meistens hatte das gute Gespräch Vorrang. Wir waren oftmals auch einfach sehr abgelenkt vor lauter Gelächter und Geschichten aus unseren Leben. Mittlerweile erzählen wir uns so gut wie alles, ich bin sogar schon mal spontan von Stuttgart nach Würzburg gefahren, um ihn zu überraschen. Auch wenn es mal private Probleme bei uns gab, waren wir füreinander da und unterstützen uns nun schon seit dreieinhalb Jahren.”

BlazBlue und Skype erschaffen Freundschaften

BullittaKaJan hat uns bei Twitter ebenfalls von einer tollen Gamer-Freundschaft erzählt, die bereits 2010 existiert und sich zu einer engen Verbindung entwickelt hat, auf die man sich immer verlassen kann.

Ewige Freundschaft im Herzen

Userin I_am_Anaconda hat uns eine etwas längere Geschichte erzählt, die uns sehr berührt hat. Aus einer Freundschaft kann Familie werden, doch leider können sich die Wege eines Tage trennen.

- Werbung -

“Die Geschichte beginnt im Jahre 2015. Durch einen anderen PSN-Freund bin auf einen für mich unbekannten Spieler gestoßen. Zu Beginn war ich sehr skeptisch, da uns unter anderem ein großer Altersunterschied trennte. Doch mit der Zeit gewöhnte man sich aneinander und wir spielten regelmäßig. Jede freie Minute verbrachten wir zusammen online vor der Konsole. Irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem wir Handynummern austauschten und viel via Messanger-Dienst chatteten oder später telefonierten. Olli wusste von mir mehr, als manch jemand in meiner Familie. Es war toll mit jemandem über Sachen reden zu können, ohne das dieser jemand in irgendeiner Form von diesen Dingen betroffen war. Man konnte sich daher immer auf eine ehrliche Antwort verlassen. Die Freundschaft entwickelte sich soweit, dass wir die Familienmitglieder des jeweils anderen kannten und sich eine Bindung entwickelte. In den letzten 2 Jahren ist das Zocken etwas in den Hintergrund geraten und wir haben uns online eigentlich nur noch zum schnacken verabredet. Er meldete sich immer mit einem herrlichen “Huhu na mein Lieber”. Leider haben wir uns nie persönlich getroffen. Wir haben es versucht, aber in den letzten 2 Jahren hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ach was wäre das schön gewesen. Das werden wir auch nicht mehr nachholen können, denn Ende Januar diesen Jahres ist mein Freund Olli leider verstorben. Es war ein tiefer und schmerzhafter Schock, denn er hatte sich in den letzten Jahren zu meinem liebevollen Playstation-Papa entwickelt. Wir wollten eigentlich gemeinsam auf die PS5 umsteigen. Ich werde ihn auf ewig in meinem Herzen tragen und niemals vergessen.”

Freunde heilen auch die tiefsten Wunden

Unsere fünfte Geschichte beginnt dramatisch und endet mit einem Happy End. Wie schön zu lesen, dass so viele von euch tolle Erfahrungen gemacht haben, die im wahren Leben ein echter Retter sein können.

“Ich habe 2015 angefangen, auf Playstation 3 zu spielen. Damals ging es mir sehr schlecht weil mein Mann mich betrogen und seelisch gebrochen hat. Ich wollte nicht mehr leben. Für meine zwei Kinder musste ich das aber irgendwie alles aushalten. Weil ich Nachts nicht schlafen konnte , habe ich angefangen, ein Online-Game zu spielen. Das hat mich abgelenkt. Kurz darauf habe ich meinen kanadischen Freund Ryan kennen gelernt. Die Zeitverschiebung war für uns gut, weil wir so immer zusammen spielen konnten, als es bei mir schon tief in der Nacht war. Wir haben nie viel geschrieben oder so, aber er war einfach für mich da. Er wusste nicht wie schlecht es mir im realen Leben ging. Aber genau diese Freundschaft war es, die mir neuen Lebensmut gegeben hat. Ich wurde wieder glücklich. Einfach nur, weil er jeden Abend für mich da war. Nach einen Jahr wurde seine PS3 gebannt. Ich war am Boden zerstört. Nach einem halben Jahr konnten wir auf PS4 erneut zusammen spielen. Vor einer Weile habe ich ihm erzählt, warum er so wichtig für mich war und auch noch immer ist. Er sagte, dass auch ich für ihn damals wichtig war. Er hatte ebenfalls Probleme im realen Leben. Wir haben uns unerwartet gefunden und gegenseitig geheilt. Einen Freund wie ihn zu haben ist ein Geschenk. Das ich heute noch lebe, verdanke ich genau diesen Dingen.”

 Noch mehr über Gamer-Freundschaften!

Unsere Kollegen von Inside PlayStation sind auch ganz gerührt von euren Geschichten und haben ihnen ein ganzes Video gewidmet:

Auf dem Weg zum Thron mit euren Freunden!

Website: LINK

- Werbung -

Report

- Werbung -

What do you think?

26 Points
Upvote Downvote
Contributor

Written by Horst Klein

Years Of MembershipContent Author

Schreibe einen Kommentar