, , ,

7 wichtige Tipps für FINAL FANTASY VII REMAKE, das morgen für PS4 erscheint

Reading Time: 5 minutes

Duncan Heaney, Web Content Editor, Square-Enix:


FINAL FANTASY VII REMAKE ist endlich hier! Wahrscheinlich stecken schon viele von euch mitten im lange herbeigesehnten RPG und sind gerade dabei, Mako-Reaktor 1 in die Luft zu jagen.

Natürlich ist der Kampf gegen eine so mächtige Organisation wie den Shinra-Energiekonzern kein Kindergeburtstag, auch nicht mit einem Ex-SOLDATEN an eurer Seite.

Aber keine Sorge, wir sind ja hier, um euch zu helfen. Wir haben hier 7 fantastische Tipps (wie viele auch sonst?) zusammengestellt, damit ihr aus eurem Trip nach Midgar das Optimum herausholen könnt.

1. Nutzt das ATB-System so oft wie möglich

Das Kampfsystem in FINAL FANTASY VII REMAKE beruht auf dem ATB-System. Während ihr eure Feinde bekämpft, füllen sich unter der LP-Anzeige eures Charakters die zwei Einheiten seiner ATB-Leiste auf. Sobald einer davon voll ist, könnt ihr ihn aufbrauchen, um eine Fähigkeit, einen Zauber oder einen Gegenstand einzusetzen.

Standardattacken richten nicht viel Schaden an, aber sie füllen die ATB-Leisten schneller auf, sodass ihr häufiger Kommandos ausführen könnt. Das häufige Wechseln zwischen den Charakteren sorgt dafür, dass sich die jeweiligen ATB-Leisten schneller füllen.

Setzt eure ATB-Leisten ein, sobald sie voll sind, denn auf diese Art und Weise könnt ihr euren Feinden am meisten Schaden zufügen.

2. Vergesst nicht zu blocken

Von Anfang an stehen euch in FINAL FANTASY VII REMAKE zwei defensive Techniken zur Verfügung: ein Block und eine Ausweichrolle.

Wenn ihr blockt, nehmt ihr durch feindliche Angriffe weniger Schaden. Wenn ihr per Rolle ausweicht, könnt ihr eventuell komplett ohne erlittenen Schaden davonkommen. Unter diesen Umständen sollte man doch meinen, dass die Rolle immer die beste Option ist, oder nicht? Nein, ist sie nicht.

Schon allein deshalb nicht, weil das Timing ziemlich schwierig sein kann – und wenn der Feind trifft, nehmt ihr den vollen Schaden. Den Angriff zu blocken ist wesentlich verlässlicher und oftmals die sicherere Taktik – vor allem, wenn ihr es mit schnellen Feinden wie den Kombattanten von Shinra zu tun habt.

Der Block hat noch weitere nützliche Effekte. Manche Feinde besitzen Angriffe, die euch zu Boden werfen können. Mit einem Block wird dieser Effekt neutralisiert. Und obwohl ihr etwas Schaden nehmt, bleibt ihr in Reichweite, um sehr schnell kontern zu können.

Ach ja, noch was: Wenn ihr einen Nahkampfangriff blockt, während sich Cloud in Offensivhaltung befindet (wird durch Drücken von Dreieck aktiviert), führt er einen starken Konterangriff aus. Das eignet sich hervorragend gegen gewisse Feinde, zum Beispiel gegen die bereits genannten Kombattanten.

3. Heilt euch zwischen den Kämpfen

Die Bewohner von Midgar sind gefährlich und viele können euch enormen Schaden zufügen. Deshalb solltet ihr jeden Kampf mit maximaler Gesundheit antreten.

Im Kampf könnt ihr euch mit Magie oder Gegenständen heilen, wofür ihr aber eine eurer ATB-Einheiten opfern müsst. Das bedeutet: Beginnt ihr einen Kampf mit kritischem LP-Wert, kann es sein, dass ihr ausgeschaltet werdet, bevor sich eure Leiste überhaupt füllen konnte.

Glücklicherweise könnt ihr eure Magie und Gegenstände außerhalb des Kampfes frei nutzen. Nutzt also jede Kampfpause, um euch zu heilen, bevor ihr euch wieder in die Action stürzt.

4. Nutzt die Schwächen eurer Feinde aus

Viele Feinde sind anfällig für gewisse Elemente – wenn ihr sie mit einer solchen Attacke trefft, werden sie das definitiv spüren.

Zu Beginn des Spiels fahrt ihr mit den folgenden Regeln prinzipiell ganz gut: Ist der Feind mechanisch, hat er vermutlich eine Schwäche gegenüber elektrischen Attacken. Ist der Feind organisch, so mag er vermutlich keine Feuerattacken.

Im Laufe des Spiel wird das jedoch weitaus komplexer. Ihr werdet verschiedene Attacken ausprobieren müssen, um herauszufinden, welcher Angriff bei welchem Feind wirksam ist.

Okay, eine kleine Hilfestellung gibt es dann doch noch: Ab einem bestimmten Punkt im Spiel erhaltet ihr die Analyse-Materia. Mit ihr könnt ihr eure Feinde analysieren und euch deren verschiedene Schwächen anzeigen lassen. Wenn das mal nicht sehr praktisch ist!

5. Lernt, wie ihr Feinde in den Schockzustand versetzt

Wenn ihr eure Feinde im Kampf wirklich dominieren möchtet, müsst ihr wissen, wie ihr sie schocken könnt.

Während ihr kämpft, füllt sich unter der Gesundheitsanzeige eures Gegners eine weitere Leiste. Wenn diese voll ist, fällt euer Gegenüber in den Schockzustand, kann euch nicht angreifen und all eure Attacken verursachen mehr Schaden.

Die Schock-Mechanik kann euch eine große Hilfe sein, weswegen ihr unbedingt wissen müsst, wie ihr diese Leiste füllen könnt.

Zunächst einmal solltet ihr eurem Feind schnell viel Schaden zufügen. Versucht also, die Magie- und Fähigkeitsattacken eurer Gruppe aufeinander abzustimmen, sodass ihr schnell hintereinander angreift. Fügt ihr eurem Gegner in kurzer Zeit viel Schaden zu, so wird er gegebenenfalls „schockanfällig”.

In diesem Zustand füllt sich die Schockleiste viel schneller als sonst. Verwendet danach Attacken, mit denen ihr die Leiste schnell gefüllt bekommt, wie zum Beispiel Clouds „Impulshieb” und Barrets „Schockschuss”.

Natürlich ist das manchmal nicht ganz so einfach. Manche Feinde lassen sich leichter schocken als andere. Ihr müsst also ein bisschen mit eurem ständig wachsenden Arsenal an Angriffsoptionen herumexperimentieren, um für verschiedene Feinde verschiedene Taktiken herauszufinden.

6. Lasst euch Zeit, um Midgar zu erkunden

In FINAL FANTASY VII REMAKE wird euch für gewöhnlich immer euer nächstes Ziel angezeigt. Lasst euch aber nicht hetzen. Nehmt euch die Zeit und seht euch um – nicht nur, weil Midgar oftmals atemberaubend schön ist, sondern auch, weil es jede Menge Dinge zu entdecken gibt.

Von Gesundheit wiederherstellenden Gegenständen über MP-regenerierende Makonite, bis hin zu Schallplatten, die ihr in einer Jukebox abspielen könnt – es gibt überall versteckte Fundstücke.

Darüber hinaus erleichtern euch viele davon eure Reise oder helfen euch in brenzligen Situationen. Ihr seht also, es lohnt sich, von den üblichen Wegen abzukehren und die Welt zu erkunden.

7. Versucht euch am klassischen Modus

Wenn euch die actionreichen Spielmechaniken nicht zusagen oder ihr einfach mal etwas das Tempo rausnehmen möchtet, solltet ihr den klassischen Modus ausprobieren. Diesen könnt ihr im Systemmenü aktivieren.

In diesem Modus finden Bewegung, Angriff und Verteidigung automatisch statt; ihr könnt euch also vollständig darauf konzentrieren, euren Charakteren verschiedene Befehle zu geben. Da ihr euch nicht mehr um eure Standardangriffe und Blocks kümmern müsst, habt ihr mehr Zeit, euch eine Kampfstrategie einfallen zu lassen.

Dieser Modus erinnert ein bisschen an das Menü-basierte System im originalen FINAL FANTASY VII. Alle, denen dieses Spiel gefallen hat, wird dieser Modus also hoffentlich auch zusagen.

Dies waren nur ein paar Tipps für FINAL FANTASY VII REMAKE. Wir hoffen, sie helfen euch.

Website: LINK

Facebook Comments

A new keyboard for typing braille on AndroidA new keyboard for typing braille on AndroidProduct Manager

Final Fantasy VII Remake Out Tomorrow on PS4, 7 Combat Tips