, , ,

Wie die Kultcharaktere von Streets of Rage für das PS4-Sequel überarbeitet wurden

Reading Time: 5 minutes

Ben Fiquet, Art Director on Streets of Rage 4 & CEO, Lizardcube:


Streets of Rage 4 on PS4

Hallo, liebe PS Blog-Gemeinde! Mein Name ist Ben Fiquet und ich bin der Geschäftsführer von Lizardcube sowie Art Director für Streets of Rage 4.

Es hat lange gedauert, aber endlich sind wir am Ziel: In einer Woche erscheint Streets of Rage 4! Wir von Lizardcube, Dotemu und Guard Crush Games können es kaum erwarten, bis ihr das Spiel mit seinen vielen Modi und all den Inhalten, die wir für die Rückkehr der Reihe erstellt haben, endlich selbst ausprobieren könnt.

Heute möchte ich euch einen Einblick in die Überarbeitung von Blaze und Adam geben. Beide gehören zu den beliebtesten Charakteren der Reihe.

Blaze

In Streets of Rage 4 könnt ihr insgesamt zwischen 17 Charakteren wählen, darunter zwölf Retro-Charaktere in ihrer ganzen Pixelpracht sowie fünf handgezeichnete Kulthelden in HD. Blaze Fielding kam seit Anbeginn der Reihe in jedem einzelnen Spiel vor, allerdings hat sich ihr Aussehen im Laufe der Zeit verändert. Für uns stand fest, dass sie auch in Streets of Rage 4 dabei sein muss, aber es war eine echte Herausforderung für uns, ihr Äußeres für die Spieler von heute anzupassen.

Streets of Rage 4 on PS4

Mein Ausgangspunkt war etwas, das die Fans am ehesten mit ihr in Verbindung bringen: ihr Original-Sprite. Eine ihrer „Visitenkarten” ist ihr Farbmuster: rot, hervorgehoben durch ihren Minirock und das enge Oberteil. Beide Merkmale mussten bleiben, schließlich unterstreichen sie nicht nur ihren Charakter, sondern sind auch vielen Spielern weltweit besonders im Gedächtnis geblieben.

Um ihren Charakter richtig „greifen” zu können, habe ich verschiedene Dinge ausprobiert. Für mich ist sie eine starke, unabhängige Frau, gleichzeitig Polizistin und professionelle Tänzerin, die keine Angst hat, auf den Straßen in einem engen Minirock für Ordnung zu sorgen.

Mir hat besonders ihre Jacke aus der ersten Episode gefallen, die ihr einen coolen Streetstyle verlieh. Daher wollte ich dieses Accessoire unbedingt behalten, es aber gleichzeitig moderner gestalten.

Streets of Rage 4 on PS4

Am Ende ließ ich mich vor allem von ihrer Grundhaltung inspirieren. Durch sie konnte ich ihre Konturen und Kontraste in Einklang bringen und ihr richtig Leben einhauchen.

Streets of Rage 4 on PS4

Die sechste Pose oben ist zwar cool, aber auch etwas zu aggressiv. In einem Punkt stimmte das ganze Referenzmaterial, das ich über sie gesammelt hatte, überein: Sie besitzt sanfte Gesichtszüge. Außerdem waren viele meiner vorgesehenen Details zu komplex für die Animation, was im Hinblick auf die Produktion überaus wichtig ist.

Nebenbei bemerkt gestalte ich als Animator meine grafischen Elemente oft so, dass sie animiert viel besser aussehen. Ein Beispiel: Ihr aufwendiger Gürtel kommt erst so richtig zur Geltung, wenn sie sich bewegt.

Streets of Rage 4 on PS4

Und dieser Punkt bringt uns zur Animation, die mir sehr am Herzen liegt und außerdem eine der Stärken von Lizardcube ist.

Streets of Rage 4 on PS4Streets of Rage 4 on PS4

Aufgrund der damaligen technischen Einschränkungen wiesen die Originalspiele nicht so viele Frames auf. Um das Spiel auf den heutigen Stand der Technik zu bringen, wollte ich, dass es so flüssig wie möglich und mit der größtmöglichen Wirkung läuft. Für die Produktion gestaltete sich das schwierig, da jeder spielbare Charakter von Streets of Rage 4 ungefähr über 1.000 Frames verfügt. Zudem gibt es noch verschiedene Gegner mit je 300 bis 400 Frames. Und all das wird Frame für Frame von Hand in Photoshop gezeichnet.

Streets of Rage 4 on PS4

Um die Spezialattacken eindrucksvoller zu machen, habe ich mehr visuelle Effekte hinzugefügt. So wird die Spezialaktion besonders hervorgehoben und hinterlässt ein befriedigendes Gefühl, wenn sie eingesetzt wird. Das ist zudem eine logische Weiterentwicklung des Charakters – Blaze hat einen sehr geschmeidigen Stil. Indem wir ihre blauen Effekte mit ein paar Lotus- und Mandala-Formen aufpeppen, bekommen ihre Angriffe einen eigenen Charakter.

Streets of Rage 4 on PS4

Adam

Streets of Rage 4 on PS4

Bei Adams Design habe ich das gleiche Ziel verfolgt. Da er aber nur in der ersten Episode vorkam, stand mir weniger Referenzmaterial zur Verfügung. Ich wollte seine Schulterpolster beibehalten, aber sie wirkten zu sehr in den 80er-Jahren verankert. Also habe ich andere Dinge versucht … Die Brille gibt ihm etwas Geheimnisvolles und erinnert mich irgendwie an seinen alten Sprite, bei dem man seine Augen kaum sehen konnte.

Streets of Rage 4 on PS4

Streets of Rage 4 on PS4

Und schließlich – nach mehreren Versuchen, ihm eine Jacke zu geben, wie bei einem Privatermittler oder Detektiv – sehen wir ihn hier. Noch immer derselbe, und doch anders.

Streets of Rage 4 on PS4

Streets of Rage 4 on PS4

Adam hatte im ersten Teil von Streets of Rage nicht viele Moves, also mussten wir uns überlegen, was gut zu ihm passen würde. Was ihn auszeichnet, ist seine Fähigkeit zu sprinten, und auch die grüne Farbe in seinen visuellen Effekten hat zu seinem einzigartigen Stil beigetragen. Er sollte schnittig sein und vor Kraft strotzen, und da Axel einen Drachen als Abwehr-Move hat, fand ich, der Wolf wäre eine gute Wahl für ihn.

Streets of Rage 4 on PS4

Für Adams Ultra-Move wollten wir schließlich eine Welle, die sich nach vorne bewegt. Ich fand, dass Schwerter, die aus dem Boden hervortreten, einerseits frischen Wind bringen und ihn andererseits als „Schwert der Gerechtigkeit” darstellen.

Streets of Rage 4 on PS4

Danke fürs Lesen! Ich hoffe, dass euch das Spiel gefällt und langjährige Fans ihre Freude mit unseren neuen Ansätzen für diese alten Lieblinge haben werden. Denkt daran, ihr könnt die Charaktere entweder in ihrer neuen Form oder im guten alten Retro-Stil spielen.

Website: LINK

Facebook Comments

Die Neuerungen und Verbesserungen in Trials of Mana, ab morgen auf PS4 erhältlich

SnowRunner – 8 hilfreiche Dinge, die ihr wissen solltet