Categories
Console Games News Xbox ONE

#WeAreAllGaming Staffel 2: LPN05 ist begeistert von der Schönheit Mexikos in Forza Horizon 5

Reading Time: 9 minutes

Du hast Deine ersten Runden in Forza Horizon 5 gedreht, Du wirst warm mit den vielfältigen Landschaften Mexikos. Mit anderen Worten: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für Dich, um unser zweites Forza-Interview mit Racing-Streamer und Tuning-Fan LPN05 – aka Lukas – zu lesen! Schon seit seiner Kindheit hat er mit seinem Vater Rennspiele gespielt und am heimischen Wagen geschraubt – hier fließt definitiv Benzin im Blut! In diesem Gespräch erfährst Du wie Du bestmöglich in Forza Horizon 5 einsteigst, warum Du das Tuning-Feature definitiv nutzen solltest und was das Franchise so einzigartig gegenüber der Konkurrenz macht. Und Lukas muss es wissen: Auf seinem Kanal dreht sich vom F1-Racer bis zum Tuning-Simulator alles um dröhnende Motoren und schnelle Zeiten. Bereit? Dann eingestiegen, anschnallen, Motor starten und los geht’s! 

Unser Interview mit Lukas:

#WeAreAllGaming Staffel 2: LPN05 ist begeistert von der Schönheit Mexikos in Forza Horizon 5

Was macht das Forza-Franchise für Dich so besonders?

Ich liebe es, dass die Welt von Forza so groß ist. Mit seinem Open World-Konzept bietet das Forza Horizon Franchise viel mehr Möglichkeiten für mich als ein linear aufgebauter Arcade-Racer. Zusätzlich spürt man, dass die Ursprünge der Forza-Reihe im Motorsport zu verorten sind: Das Auto steht im Mittelpunkt. Es sind unglaublich viele Modelle und Tuning-Optionen verfügbar und man spürt, dass bei jedem Feature echte Automobil-Fans an der Entwicklung beteiligt waren. Man kann nicht nur einstellen, wie hart sich das Fahrwerk anfühlt, man kann sich auch Motorraum, Innenraum und Lackierungen der Fahrzeuge bis ins kleinste Detail anschauen. Und diese Bausteine – die riesige, offene Welt in Kombination mit diesen detailverliebten Fahrzeugen und Tuning-Aspekten – erschaffen eine einzigartige Welt, deren Tiefgang im Racing-Genre ihresgleichen sucht. Die Krönung des Ganzen ist die fantastische Festival-Atmosphäre der Spielreihe, die einfach nur Spaß macht. In Forza Horizon kannst Du auch einfach mal etwas runterkommen und einen spaßigen Abend haben – ganz ohne Druck.

Wie hat Forza Horizon das Racing-Genre generell verändert?

Das, worauf man sich bei Forza Horizon immer verlassen kann, ist ein extremes Level an Qualität. Mit jedem neuen Teil setzt das Franchise neue Maßstäbe im Racing-Genre – das ist besonders bei dem Umfang der Forza Horizon-Welt ein unglaublicher Kraftakt und viel anspruchsvoller als bei gewöhnlichen Track-Racern. Die Performance und Grafik, die Forza Horizon 5 mithilfe der Series X hervorbringt, ist einfach der Wahnsinn. Und das alles sieht nicht nur extrem gut aus, auch die Auswahl ist nahezu überwältigend – nicht nur in Bezug auf die große Fahrzeugauswahl. Die vielen verschiedenen Landschaften bieten extrem unterschiedliche Pisten und die Art der Rennen – egal ob allein oder im Multiplayer – geben den verschiedensten Automobil-Fans jede Menge Möglichkeiten.
Diese detailverliebte Open World in Kombination mit einem unerreichten Tiefgang sorgen für eine extrem immersive Welt, in der sich das Fahren überall unfassbar realistisch anfühlt.

Was macht die Rennen in Forza Horizon so unterhaltsam und abwechslungsreich?

Ich denke, Forza Horizon hat deshalb so eine große und begeisterte Community, weil die Spiele sich nicht auf eine bestimmte Art von Racing konzentrieren. Forza Horizon ist immer eine sehr schöne Mischung aus Onroad- und Offroad-Rennen – und mit Forza Horizon 5 werden auch die Tuning-Fans noch besser abgeholt. Die Rennen selbst sind durch die vielen verschiedenen Biome in Forza Horizon 5 noch abwechslungsreicher geworden. Das Großbritannien von Forza Horizon 4 war wunderschön aber klimatisch eher von den Jahreszeiten beeinflusst. Im Mexiko von Forza Horizon 5 fährst Du klassische Straßenrennen auf Landstraßen und in Kleinstädten, bestreitest Dirt-Rennen mit Rallye-Feeling in der heißen Wüste und donnerst auf Offroad-Strecken durch den Dschungel. Dieses Zusammenspiel aus Biomen und unterschiedlichen Rennstilen sorgt für noch mehr Abwechslung aber auch Realismus. Egal welches Rennen Du fährst – Du erlebst immer etwas Neues.

Und ohne zu spoilern: Auch in diesem Teil sind die Showrennen wieder ein absolutes Highlight! Die Entwickler*innen übertreffen sich bei der Story jedes Mal mehr!

Neue Wagen, neue Landschaften, besseres Fahrgefühl – Was macht Dir in Forza Horizon 5 bisher am meisten Spaß?

Jetzt heißt es Farbe bekennen! *lacht*Ich muss ehrlich zugeben, dass für mich in Forza 5 ein Aspekt besonders heraussticht, von dem ich es wirklich nicht erwartet hätte: Ich habe mich total in diese Spielwelt verliebt – Mexiko macht einfach unglaublich Spaß! Dabei war ich ursprünglich bei der Bekanntgabe des nächsten Schauplatzes ein klein wenig skeptisch, da ich mir Japan erhofft hatte – aber diese anfängliche Skepsis ist mittlerweile komplett verschwunden. Ich habe jetzt schon jede Menge Stunden in das Spiel investiert und ich habe noch lange nicht alles gesehen – es gibt immer wieder neues zu entdecken und die verschiedenen Biome sind so, so schön ausgearbeitet. Für noch mehr Abwechslung und Oh-Momente haben bei mir auch die abwechslungsreichen Wetterphänomene gesorgt, die den Landschaften noch einmal einen ganz neuen Aspekt verleihen. Zusätzlich kann man je nach Biom auch ganz nach Lust und Laune die Klimazone wechseln – das gefällt mir auch extrem gut, da ich die Abwechslung liebe. Das holt mich am meisten ab: Dieses Spiel ist in seinem malerischen Realismus einfach unglaublich schön. Ich habe mich tatsächlich dabei erwischt, dass ich wirklich extrem viel Zeit im Fotomodus verbringe. Als eingefleischter Racing-Streamer hätte ich niemals gedacht, dass mich ausgerechnet die fotorealistische Spielwelt so sehr packt. *lacht*

PS-Monster, Offroad-Fahrzeug oder Allrounder? Was ist Deine Wahl für Mexiko und wieso?

Ich muss dazu sagen, ich hatte bisher immer meinen Fokus auf Rennwagen gelegt – Fahrzeuge mit extrem leistungsfähigen Motoren und gutem Grip-Verhalten, so dass ich die Straßen möglichst gut entlang cruisen kann. Das hat sich jetzt in Forza Horizon 5 ein bisschen geändert: Anstatt mich auf einen Fahrzeugtyp zu spezialisieren, fuchse ich mich auch in Allrounder und Offroader ein. Denn um die verschiedenen Biome voll auskosten zu können, brauche ich die verschiedensten Einsatzfahrzeuge. Im Dschungel oder Sumpf beispielsweise kannst Du auch mit einem Straßenfahrzeug fahren aber das unwegsame Gelände erschwert das Vorankommen extrem. Um mich perfekt auf jede Umgebung einzulassen nutze ich insbesondere das verbesserte Tuning-System um ein Fahrzeug komplett nach meinen Vorstellungen zu gestalten. So experimentiere ich gerade mit den verschiedensten Fahrzeug-Eigenschaften. In Dirt-Rennen beispielsweise habe ich gemerkt, wie wichtig ein gut ausbalanciertes Fahrzeug ist. Wiegesagt, früher bin ich Offroad-Rennen auch eher ungern gefahren aber in Forza Horizon 5 habe ich mich dazu entschieden, für jeden Untergrund das passende Fahrzeug zu bauen und anzupassen – auch weil der Dschungel mit seinem wunderschönen Design eines meiner liebsten Biome geworden ist. Man muss dazu aber auch sagen, dass Offroad komplexer und realistischer geworden ist. Man hat nicht nur einen unebenen Untergrund: Man hat Schotter, Kies, Schlamm mit unterschiedlichsten Viskositäten – das macht unfassbar großen Spaß. Kaum zu glauben, aktuell spiel ich am allermeisten Offroad, das war in keinem vorherigen Teil so! *lacht*

Wo wir schon beim Thema sind: Wie wird das ausgebaute Tuning-Feature die Rennen von Forza 5 verändern?

Das Gute ist, dass der Umfang der Tuning-Features gewachsen ist. Besonders bei den Reifen, dem Getriebe und den Fahrwerken sind extrem viele Auswahlmöglichkeiten hinzugekommen. Durch diese neuen Optionen können mehr Hybrid-Fahrzeuge entstehen und die Grenzen zwischen Rennwagen, Offroader oder Rallye-Fahrzeug verschwimmen immer mehr – das ist auch dem neu eingeführten Offroad-Wert im Tuning-Menü zu verdanken. So kann ich auch sehen, wie gut mein Fahrzeug für die verschiedensten Untergründe – von Wüstensand bis Sumpfschlamm – geeignet ist. Und auch die vielen neuen Reifen erlauben individuelle Lösungen. So gibt es nicht nur Straßen-, Racing- und Offroad-Reifen – die Modelle unterscheiden sich jetzt auch je nach Einsatzzweck. Und diese feinen Unterschiede merkt man wirklich ganz deutlich. Jetzt ist es auch möglich, einen Straßenwagen – zum Beispiel den Porsche 911 – zu einem Offroad-Hybriden zu tunen. So entdeckt man völlig neue Seiten an bekannten Fahrzeug-Modellen. Ich bin sicher, diese vielen Möglichkeiten inspirieren die Kreativität der Spieler*innen und wir werden jede Menge Überraschungspotenzial in den kommenden Multiplayer-Rennen erleben.

Dschungel, Wüste, verschneiter Berg, Sandsturm – Wie wird sich die krasse Umwelt auf das Spiel auswirken?

Extreme Wetterphänomene sorgen auf jeden Fall für extrem anspruchsvolle Herausforderungen. Besonders der Staubsturm, der die Sicht stark einschränkt, erfordert ein vorausschauendes und vorsichtiges Fahren – hier hilft es, sich an der Map zu orientieren. Allgemein sorgt das krasse Wetter für einen schönen Twist in den Rennen – sei es die Sicht, der Untergrund oder die starken Scherwinde. Mir gefällt, dass diese verschiedenen Wetterlagen abhängig vom jeweiligen Biom sind: So kann ich gezielt eine bestimmte Wetterlage üben oder einen Sturm vermeiden. Das schöne ist, dass man die jeweilige Wetterlage schon am Horizont aufziehen sieht – hat man Bock auf einen Sandsturm, kann man einfach direkt hineinfahren. Und dadurch, dass sich das Klima je nach Biom anders verhält werden auch die Jahreszeiten abwechslungsreicher. Im Winter wird der Vulkangipfel natürlich verschneit sein, die Wüste überrascht aber vielleicht eher mit einer nassen Regenzeit – so bleibt die Abwechslung auch im Wechsel der Jahreszeiten immer bestehen, das liebe ich.

Welche Tipps hast Du für Anfänger*innen, die komplett in die Welt von Forza Horizon 5 eintauchen wollen?

Ich denke, ein wichtiger Schritt ist es, sich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Forza Horizon 5 zu verschaffen. Das Beste ist also, sich auf die verschiedenen Abenteuer einzulassen und auf diesem Wege die unterschiedlichen Standorte und Biome freizuschalten. Hier bekommt man auch direkt einen Eindruck von den verschiedenen Rennstilen und Events. Allgemein bietet die Kampagne natürlich eine super Mischung aus allen Aspekten des Spiels. Und da jeder Rennstil sein eigenes Festival hat, findet man auch schnell heraus, was am meisten Spaß macht. Wenn man die Festivals schließlich nach und nach ausgebaut hat, kann man sich von hier aus nach Herzenslust ausbreiten. Dann steht auch ausgiebigen Erkundungsfahrten in die verschiedenen Landschaften nichts im Wege. Das ist ja das Schöne an Forza 5: Während Du neue Orte auf der Map erkundest, trainierst Du ganz nebenbei auch Dein Fahrzeug-Handling. Du wirst in dem Spiel zu nichts gezwungen, Du kannst Dich im Festival für Straßenrennen voll austoben und erlebst die Story ohne jemals ein Offroad-Rennen bestritten haben zu müssen.

Für einen leichten Einstieg empfehle ich die Asphaltrennen. Das ist vermutlich das vertrauteste Setting, von dem aus man sich super spezialisieren kann. Und wenn es dann doch mal schwierig wird, gibt es die fantastische Community, die bereits seit dem ersten Tag aktiv Tipps, Ratschläge, Tuning-Pläne und vieles mehr teilt. Hier findet man schnell super Tipps, um sich zu verbessern.

Wenn es grenzenlose Möglichkeiten gäbe: Welches Feature würdest Du Dir von Forza-Entwickler*innen wünschen?

Ehrlicherweise bin ich schon ziemlich zufrieden, besonders mit dem Gameplay! *lacht* Die Entwickler*innen sind so motiviert dabei, den Racing-Kosmos von Forza immer wieder um neue Dinge zu erweitern, da sind mir schon viele Wünsche mit Forza Vista, Eliminator, Event Lab und vielem mehr erfüllt worden.

Vielleicht wäre es dann am ehesten noch eine Erweiterung der Tuning-Anpassungen. Da bin ich aber auch sehr anspruchsvoll, schließlich tune ich auch im realen Leben leidenschaftlich gern. Zum Beispiel könnte man bei den Designmöglichkeiten noch etwas auftrumpfen wenn auch Sticker auf den Scheiben oder eine noch umfangreichere Innenraum-Gestaltung umsetzbar wären – dann wäre sogar noch mehr möglich!

Wenn Du die Möglichkeit hättest, hinter das Steuer eines legendären Forza-Wagens zu steigen – welcher wäre es und wo würdest Du gerne mit ihm lang cruisen?

Oh wenn ich die volle Auswahl hätte – mal überlegen. Ich glaube, ich würde mich für den McLaren Senna – das Cover Car von Forza Horizon 4 – entscheiden. Ich verbinde mit diesem Wagen ganz besondere Erinnerungen, da ich zum Launch-Event von Forza Horizon 4 einmal als Beifahrer in diesen Wagen einsteigen durfte. Und seitdem lässt mich dieses Modell einfach nicht mehr los – ich will es unbedingt fahren! Der Senna polarisiert bei Fans aufgrund seines Designs aber ich habe mich einfach in dieses unglaubliche Fahrverhalten verliebt. Allgemein bin ich diesem Moment großer Fan der McLaren-Autos geworden und hätte am liebsten einen eigenen für die Garage! *lacht* Fahren würde ich so ein schönes Fahrzeug wohl mit am liebsten auf den schönen Strecken Südeuropas. Seit Forza Horizon 2 habe ich für diese Region einfach eine große Schwäche. Eine Alternativstrecke wäre wohl die Nordschleife, die liegt bei mir direkt um die Ecke! Dort würde sich der Senna sicherlich auch unglaublich gut fahren und ich könnte mal die volle Performance auskosten.

Was war Dein bisher schönster Moment mit Forza Horizon?

Oh, das ist schwierig! Ich glaube da habe ich zwei Favoriten. Auf der einen Seite stehen natürlich die unglaublichen Multiplayer-Events, die ich gemeinsam mit Freund*innen, anderen Streamer*innen und der Community erleben durfte. Natürlich hat man als leidenschaftlicher Racing-Zocker auch die Kampagne von Forza irgendwann durch. Doch dann tun sich die unendlichen Möglichkeiten auf, die man im Multiplayer gemeinsam mit anderen Fans erleben kann. In diesen Momenten merke ich einfach immer wieder, dass es mehr als ein Genre ist, dass uns verbindet.

Und dann ist da noch dieser Moment, wenn ich das erste Mal das Intro eines neuen Forza-Titels sehe. Ich habe das bei keinem anderen Titel aber, wenn ich diese fantastischen Forza-Cinematics erlebe, kriege ich immer wieder Gänsehaut!

Und zu guter Letzt bleibt mir noch das Presse-Event zu Forza Horizon 4, zu dem ich den Goodwood Racing Circuit besuchen durfte. Hier konnten wir Forza Horizon in Reallife erleben, das war einfach ein Traum. Auch wenn das jetzt drei Highlights waren, ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Für die Zukunft freue ich mich auf jeden Fall auf all die fantastischen Events in Forza Horizon 5, die ich gemeinsam mit der Community erleben möchte.

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.