, , ,

Medusa and Her Lover verwandelt eine griechische Legende in ein Koop-Abenteuer für PSVR, das heute erscheint

Reading Time: 4 minutes

Ryota Nishida, Entwickler, ship of EYLN


Nachdem tausende von Spielern das Spiel schon auf verschiedenen Messen gesehen haben, freue ich mich wahnsinnig, dass Medusa and Her Lover jetzt weltweit für PS VR erscheint. Der viele Zuspruch, den ich von allen Seiten bekommen habe, hat mich unheimlich motiviert, dieses einzigartige PS VR-Spiel mit starkem Koop-Fokus fertigzustellen.

Weil das Spiel ziemlich einzigartig ist und den Spieler tief in die Welt wirft, in der Medusa und ihr Geliebter sich wiederfinden, wollte ich euch den Einzelspieler- und den Koop-Modus kurz ein wenig vorstellen. Hoffentlich hilft euch das, das Spiel so richtig genießen zu können!

Medusa and Her Lover – eine kurze Vorstellung

Medusa wurde mit einem Fluch belegt – jedes Lebewesen, mit dem sie Blickkontakt aufnimmt, wird in Stein verwandelt. Im Kampf gegen unterschiedlichste Gegner wird dieser Fluch aber zu einem Vorteil, denn Medusa kann ihre Feinde mit einem einzigen Blick versteinern lassen. Doch große Macht hat ihren Preis. Wenn Medusa ihren Versteinerungsblick zu häufig einsetzt, erschöpft es sie und belastet ihren Körper sehr. Erholen kann sie sich nur, indem sie die Augen schließt und sich einen Moment lang ausruht.

Medusa reist nicht allein. Gaios ist ein junger Held, der entschlossen ist, Medusa von ihrem Fluch zu befreien. Gaios kämpft Seite an Seite mit Medusa und beschützt sie. Er lockt Feinde von ihr fort, wenn sie die Augen schließen muss, um sich zu erholen.

Medusa und Gaios sind ein tragisches Liebespaar – sie unterstützen einander zwar auf jedem Schritt ihrer Reise, doch ein einziger Blick könnte ihre Beziehung in einer Tragödie enden lassen.

Medusa and Her Lover kann entweder mit zwei Spielern im lokalen Koop oder alleine in VR gespielt werden, wobei jede Seite des Controllers einen anderen Charakter steuert. Das Setup ist ziemlich einzigartig, kann jedoch zu stundenlangem Spielspaß im Kampf gegen die verschiedenen Monster führen.

Lokaler Koop-Modus

Medusa and Her Lover kann mit einem Partner im lokalen Koop-Modus gespielt werden. Ein Spieler schlüpft in die Rolle der Medusa und trägt das PS VR-Headset. Der andere Spieler übernimmt den Part von Gaios und spielt auf dem TV-Bildschirm. Das Spiel ist relativ einfach zu bedienen, es gibt keine komplizierten Gameplay-Mechaniken, die Gelegenheitsspieler abschrecken könnten.

Der Schlüssel für den lokalen Koop-Modus in Medusa and Her Lover ist die Chance, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, ohne einander anzusehen – genau, wie es für unsere beiden Hauptfiguren gilt. Während der Entwicklung habe ich häufig Kommentare gehört wie „durch das Spiel hat sich meine Beziehung zu meinem Mann/meiner Frau verbessert”. Das hört man als Entwickler natürlich gerne!

Hinweis: Für den Koop-Modus werden zwei DualShock 4-Controller benötigt.

Medusa and Her Lover on PS4Medusa and Her Lover on PS4

Einzelspielermodus

Der Einzelspielermodus bietet ein recht einzigartiges Gameplay, denn man übernimmt die Kontrolle über beide Charaktere, Medusa und Gaios. Am Anfang kann es eine kleine Herausforderung sein, zwei Charaktere gleichzeitig zu steuern, aber wenn man es dann zum ersten Mal richtig gut hinbekommt, ist das ein echtes Erfolgserlebnis.

Wenn man das VR-Headset trägt, steuert man beide Charaktere mit einem einzigen Controller. Die Tasten und der Joystick auf der linken Seite steuern Medusa, die Tasten und der Joystick auf der rechten Seite steuern Gaios. Da ich das Spiel alleine entwickelt habe, habe ich ausschließlich in diesem Modus gespielt.

Man kann zwischen den Charakteren wechseln, indem man sie einfach bewegt, woraufhin man die Szene aus einer Third-Person-Perspektive sieht. Das kann einem helfen, sich zurechtzufinden, die Umgebung zu sehen und vor Feinden zu fliehen, die man hinter sich nicht bemerkt hat.

Wenn man stehenbleibt, nachdem man Medusa bewegt hat, wechselt man in ihre Ego-Perspektive. In diesem Modus kann man seine Feinde direkt ansehen und in Stein verwandeln. Aber passt auf, dass ihr nicht aus Versehen Gaios anseht!

Medusas Fähigkeit (oder Fluch) ist zwar sehr mächtig, aber sie braucht Zeit, um sich zu erholen. In diesen Augenblicken kann dann Gaios glänzen. Wenn man die zwei Charaktere abwechselt einsetzt, entsteht ein echtes Verteidigungsteam. Medusa kümmert sich um Distanzangriffe, Gaios konzentriert sich auf den Nahkampf.

Da der Einzelspielermodus eine sehr viel größere Herausforderung ist als der Koop-Modus, empfehle ich euch, auf der leichtesten Schwierigkeit einzusteigen. Der Modus kann am Anfang wirklich sehr schwer sein, aber man kann langsam anfangen und sich dann Stück für Stück durch alle sechs Stufen des Spiels vorarbeiten.

Das Setup mit zwei Charakteren eröffnet eine Vielfalt von einzigartigen Möglichkeiten. Ich bin gespannt, was ihr euch für Strategien einfallen lasst!

Website: LINK

Facebook Comments

Tune in for the Next ID@Xbox Game Pass Showcase

Das PSVR-Abenteuer Moss wird mit dem heutigen kostenlosen Update um ein neues Kapitel erweitert