, , ,

Im Nekromanten-Simulator Undead Horde könnt ihr die Toten wiederbeleben

Reading Time: 3 minutes

Sampo Töyssy, 10tons, Undead Horde team lead


Hallo, meine lieben PlayStation Blog-Leser! Heute veröffentlichen wir Undead Horde auf PlayStation 4! Bei diesem Spiel handelt es sich um einen „Nekromantie-Simulator”, bei dem wir ARPG-, Strategie-, Hack’n’Slash- und Dienerkontrollelemente vereinen.

Ich möchte euch gerne etwas über den Entstehungsprozess von Undead Horde erzählen. In diesem Post gibt es deshalb auch einige „nicht so schöne” Prototyp-Screenshots. Hoffentlich kann ich euch somit die Frage beantworten, was Undead Horde eigentlich ist.

Gegen Ende 2017 haben wir bei 10tons wie wahnsinnig über unser nächstes Spieleprojekt nachgedacht. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir mehrere Top-Down-Shooter hintereinander veröffentlicht, darunter Neon Chrome, JYDGE und Time Recoil. Außerdem standen wir kurz vor der Fertigstellung von Tesla vs Lovecraft.

Auch wenn wir Top-Down-Shooter lieben, wollten wir endlich auch mal was anderes machen. Zu diesem Zeitpunkt waren Spiele, bei denen sich große Armeen gegenüberstanden, noch etwas Neues, also haben wir uns mal Gedanken dazu gemacht.

Wir haben daraufhin ein paar Prototypen erstellt. Zuerst haben wir eine Art „Simulator für gewaltige Fantasy-Schlachten” entwickelt, aber letztendlich kam dieser Prototyp bei den internen Testern nicht so gut an, auch wenn das Team von der Idee angetan war.

Undead Horde


Screenshot der finalen Version von Undead Horde – eine Schlacht zwischen Amazonen und untoten Barbaren

So haben wir uns also weiter umgesehen und uns an ein recht beliebtes kleines Spiel namens Right Click to Necromance (RCTN) erinnert. Das hat immer noch Spaß gemacht, also haben wir uns eine neue Aufgabe gestellt: Können wir ein Spiel entwickeln, bei dem man wie in RCTN die Toten wieder zum Leben erweckt, dabei aber eine Kampagne mit einer Story erlebt, die mehrere Stunden umfasst? Das war die prinzipielle Herausforderung bei Undead Horde.

Und unserer Meinung war das ganze Thema mit der Nekromantie in Spielen bislang noch nicht voll ausgereizt worden. Ein Spiel namens Nekro wurde damals eingestampft und viele andere Dienerspiele hatten nichts mit Nekromanten zu tun.

Und so entstand Undead Horde, ein Spiel, in dem man seine untoten Lakaien kommandiert, die man direkt auf dem Schlachtfeld wiederbeleben kann. Ihr könnt die Toten auch bei Statuen und Gräbern zurückholen, aber eure Hauptquelle sind normalerweise die getöteten Feinde. Hier haben wir einen Screenshot aus einer sehr frühen Entwicklungsphase. Wenn man den mit dem finalen Screenshot vergleicht, merkt man, wie viel sich auch visuell getan hat.

Undead Horde
Screenshot aus der frühen Entwicklungsphase von Undead Horde

Anders als in RCTN kontrolliert der Spieler einen Nekromanten und nicht die Horde direkt. Wir wollten den Fokus auf den Hauptcharakter legen.

Die untoten Diener sind größtenteils nur Kanonenfutter. Euren Nekromanten aufzuwerten und mit Gegenständen aufzuwerten, ist dagegen der wahre Fortschritt, den ihr im Spiel macht. Es gibt aber auch einige Helden und stärkere Einheiten, die der Spieler am Leben halten kann, wenn er eher auf „Qualität statt Quantität” steht. Auch viele traditionelle ARPG-Elemente haben ihren Weg ins Spiel gefunden: Der Spieler kann kämpfen, Zauber wirken, Beute plündern, Quests abschließen und die Welt erkunden.

Die Story in Undead Horde ist recht simpel gestrickt: Ihr verkörpert den letzten Nekromanten mit Namen „Orcen”. Euer Ziel ist es, die Oberwelt zurückzuerobern, wo einst die Untoten herrschten. Der Paladin „Benevictor” ist euer Erzfeind und der Anführer der Lebenden – der Niedergang der Untoten war sein Verschulden.

Im Spiel bereist ihr mit Orcen Wälder, Wüsten, Katakomben und trostlose Eis- und Feuerlandschaften. Euer ultimatives Ziel ist die Zitadelle, in die sich Benevictor am Ende zurückgezogen hat. Nach dem ersten Sieg über die Lebenden könnt ihr das Spiel nochmal durchspielen. Alle Diener sind dann von Anfang an verfügbar und ihr könnt die Parameter der Spielwelt anpassen.

Wir finden, dass Undead Horde für frischen Wind im ARPG-Genre sorgt. Nekromantie, Action-RPG und Kontrolle über Lakaien wurden in keinem anderen Spiel auf diese Weise miteinander verbunden.

Diese neuen Elemente haben uns auch vor einige Herausforderungen gestellt, weil es für viele Gameplay-Probleme einfach keine Standardlösungen gab. Das bedeutet nun auch, dass das Gameplay nicht jedem gefallen wird, aber wir wissen bereits jetzt, dass wir damit Spielern etwas bieten können, was sie nirgends sonst finden werden.

Ich hoffe, mit diesem Post konnte ich euch einen interessanten Ersteindruck vermitteln. Seht euch den Trailer an, um noch ein bisschen mehr über das Spiel und die Story zu erfahren. Undead Horde ist jetzt erhältlich. Holt euch das Spiel, um die Toten selbst tanzen zu lassen!

Website: LINK

Facebook Comments

What do you think?

10 points

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Raspberry Pi Press: what’s on our newsstand?

Tipps für ein Xbox Adaptive Controller-Set Up bei Spinaler Muskelatrophie