Gran Turismo 7 – Ein Überblick der außergewöhnlichsten Fahrzeuge

Reading Time: 5 minutes

Die Geschichte der Automobile spielt in Gran Turismo 7 eine wichtige Rolle. Nicht nur sind die mehr als 420 Fahrzeuge der Rennsimulation mit einem beeindruckenden Detailgrad vom Entwicklerteam Polyphony Digital nachgebaut worden, auch während eurer Karriere oder in der Brand Central erhaltet ihr unzählige Hintergrundinfos um die Boliden der verschiedenen Hersteller aus aller Welt. Neben klassischen Straßenwagen, hat das Rennspiel auch einige außergewöhnliche Autos im Fuhrpark, bei denen es sich definitiv lohnt, einen genaueren  Blick auf das Fahrzeug zu werfen. Welche Modelle dabei gemeint sind, stellen wir euch in einem Überblick mal vor.

Bei diesen Autos steckt Leistung drin

Nachdem wir zuletzt schon die Debüt-Fahrzeuge von Gran Turismo 7 präsentiert haben, ist es nun an der Zeit, die besonderen Boliden in den Mittelpunkt zu rücken. Beginnen wir mit den aktuell schnellsten Autos, die die Rennsimulation zu bieten hat. Hier gibt es ein Modell, das allen anderen die Show stiehlt. Dabei handelt es sich um den SRT Tomahawk X VGT von Dodge. Mit unglaublichen 2.621 PS und einem Motorhubraum von 7.000 ccm fliegt der Prototyp des amerikanischen Herstellers förmlich über die Strecke. Es braucht Übung, wenn man den Wagen mit seinen irrsinnigen Geschwindigkeiten beherrschen möchte – aber es ist es auf jeden Fall wert.

Ein weiterer Blickfang ist der Jaguar VGT SV. Das Fahrzeug mit Elektromotor bringt es auf 1.902 PS und ist damit der zweitschnellste Bolide in der Welt von Gran Turismo 7. Auch hier solltet ihr etwas Erfahrung am Steuer mitbringen, wenn ihr die komplette Leistung aus dem Prototyp herausholen möchtet. Sowohl der Jaguar VGT SV als auch der SRT Tomahawk X VGT kann in der Brand Central erworben werden.

Setzt euch ans Steuer ikonischer Le-Mans-Gewinner

Das weltberühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans gehört zu den wohl wichtigsten Events im Kalender eines Motorsport-Fans. In seiner Geschichte hat das Langstrecken-Rennen in den letzten Jahrzehnten eine Vielzahl an Gewinnern hervorgebracht. Wenn auch ihr mal mit einem der Siegerautos über den Kurs in Frankreich fahren wollt, habt ihr Gran Turismo 7 die perfekte Gelegenheit dazu. Neben der Hochgeschwindigkeitsstrecke, stehen beispielsweise der Porsche 917K von 1970, der Ford GT40 MK1 sowie der Sauber-Mercedes C9 aus dem Jahr 1987 zur Verfügung.

Einmal wie James Bond unterwegs sein

Im Rennspiel werdet ihr auch auf verschiedene traditionelle Fahrzeuge treffen, die zu einer Reihe von legendären Fahrzeugen gehören. Eines dieser Modelle ist der Aston Martin DB5, der 1963 erstmals vorgestellt wurde. Das Auto wird mit einer der bekanntesten Filmfiguren in Verbindung gebracht: James Bond. Kein Wunder, denn der DB5 war nicht nur in Goldfinger (1964), sondern auch in Feuerball (1965) der Bolide von Agent 007. Und auch heute kommt der Aston Martin wieder in den Kinofilmen zum Einsatz.

Legendäre Fahrzeuge der Hagerty Collection

In Kooperation mit Hagerty, bietet Polyphony Digital weitere besondere Schmuckstücke mit hohem Sammlerwert in Gran Turismo 7 an. Im Moment handelt es sich dabei um mehr als 70 historische Autos, die einen bedeutenden Teil in der Geschichte beigetragen haben. Ihr findet den Händler unter „Legendäre Autos“ auf der Weltkarte des Spiels. Täglich wechselt das Sortiment durch. Unter anderem gibt es dort das älteste Fahrzeug des Titels. Dabei ist der Mercedes-Benz S Barker Tourer aus dem Jahr 1929 gemeint.

Schaut unbedingt regelmäßig beim Händler vorbei, damit ihr keine legendären Klassiker der Rennsimulation verpasst. Theoretisch hätten alle Fahrzeuge einen Platz in dieser Übersicht verdient. Euch erwartet eine bunte Mischung an Rennautos, Straßenwagen oder eben auch Boliden, die in Hollywood berühmt geworden sind, wie der erwähnte Aston Martin DB5. Wir wollen euch mit dem Porsche Spyder type 550/1500RS ’55 und dem Plymouth Superbird ’70 hier noch zwei weitere Klassiker vorstellen.

Highlights aus dem Rallye-Motorsport

Bei eurer Karriere in Gran Turismo 7 seid ihr nicht nur auf Asphaltstrecken unterwegs. Hin und wieder werdet ihr auch an einem Rallye-Event teilnehmen, bei denen ihr die Kontrolle über das Fahrzeug bei besonders rutschigen Bedingungen behalten müsst. Und natürlich gibt es auch hier verschiedene Rennautos, die sich ihren Platz in der Geschichte der Rallye verdient haben. Dazu zählt zum Beispiel der Audi Sport Quattro S1 Pikes Peak, mit dem der ehemalige Rallye-Weltmeister Walter Röhrl viele Erfolge gefeiert hat. Nicht zu vergessen ist aber auch der Ford Focus, der in den letzten Jahren in unterschiedlichen Variationen an den verschiedensten Rallye-Wettbewerben dieser Welt teilgenommen hat.

Die Vergangenheit und die Zukunft

Zum Abschluss wollen wir euch noch die Autos von Chaparral vorstellen. In den 60er-Jahren kamen gleich mehrere Modelle des Konstrukteurs Jim Hall aus den USA zum Einsatz. Einen bleibenden Eindruck hat vor allem der Chaparral 2J von 1970 hinterlassen. Häufig wird das Fahrzeug als „Staubsauger-Rennwagen“ bezeichnet, weil es sich mit den beiden Gebläsen am Heck mehr als deutlich von der damaligen Konkurrenz unterschied. Einige Ideen wurden später sogar in der Formel 1 verwendet. Heute würden wir wohl den Chaparral 2X VGT auf den Rennstrecken zu sehen bekommen – ein weiterer Prototyp-Wagen der Rennsimulation.

Wir haben euch heute nur einen kleinen Einblick in die Welt der Autos von Gran Turismo 7 gegeben. Wenn ihr weitere Boliden anschauen möchtet und vielleicht sogar etwas über ihre Entstehungsgeschichte erfahren wollt, dann besucht unbedingt die Händler, die sich auf der Weltkarte befinden. Checkt auch mal unsere Übersichtsseite der Rennsimulation aus, um noch mehr über Gran Turismo 7 zu erfahren.

Mehr zu Gran Turismo 7

Website: LINK

Schreibe einen Kommentar