, , ,

Geschickt verknüpft: Die Erschaffung der Sackboy-Titelmelodie

Reading Time: 6 minutes

Hallo, Abenteuerreisende und angehende Strickritter! Ich bin Joe Thwaites, Co-Komponist und Co-Audio-Lead bei Sackboy: A Big Adventure, und ich bin hier mit unserem Musik-Supervisor James Marshall. Wir sind begeistert, dass Sackboy in der Kategorie Musik für den BAFTA Games Award nominiert ist, und jetzt, nachdem das Spiel schon einige Monate in den Händen unserer neuen und alten Fans ist, habt ihr hoffentlich alle schon die Gelegenheit gehabt, euch die Musik anzuhören, die darin steckt. Es ist die bislang umfassendste Musiksammlung, die wir je für einen Sackboy-Titel zusammengestellt haben. Die Mischung aus komponierter und lizenzierter Musik aus einer unglaublich vielseitigen Auswahl verschiedener Künstler und Komponisten war eine Herausforderung. Wie sollten wir all die Musikgenres und -stile verknüpfen, um Sackboy einen unvergleichlichen Sound zu verleihen? Die Antwort: Sackboy brauchte eine Titelmelodie!

Geschickt verknüpft: Die Erschaffung der Sackboy-Titelmelodie

Ein Held und ein Freund

Sackboy steht im Mittelpunkt des Spiels und wir brannten darauf, seinen charakteristischen Charme und Humor mit einem Musikstück zu untermalen, das einprägsam, neu und doch mit einer Spur Nostalgie für langjährige Fans versehen sein sollte. Das war eine große Herausforderung für solch einen berühmten Charakter mit so viel Geschichte und Stunden von herausragender Musik, die bereits mit der Reihe verbunden sind – von „The Gardens“ bis zu „The Go! Team“. Die Reihe hat eine der unvorhersehbarsten Musiksammlungen aller Zeiten, und das in ein einziges Musikstück zu packen, war eine ziemlich schwierige Aufgabe!

Wir wollten, dass die Titelmelodie dem Spiel einen übergeordneten und verbindenden Sound verleiht, der die narrativen und Gameplay-Elemente verknüpfen kann. Zu Beginn des Projekts arbeiteten Jay Waters und ich zusammen an einer kurzen Folge von Melodien, die im Verlauf des Spiels integriert werden könnten, und nähten so die Säume des musikalischen Patchworks zusammen, das wir kreieren wollten.

Soundwelten

Die erste Version der Titelmelodie war eine einfache Sammlung von Melodien, inspiriert von vorherigen Sackboy-Abenteuern, die wir mit dem Komponistenteam teilten. Wir wollten, dass die Melodie wirklich die Fülle an musikalischen Sounds im Spiel wiedergibt, also haben wir Elemente aus jeder der Welten genommen, um einen musikalischen Schmelztiegel zu erschaffen. Für jede der Welten entwickelten wir eine allgemeine Musikpalette, die uns auch dabei half, unsere Komponistenwahl für diese Welt zu inspirieren. Hierzu gehören:

Der Himmelhoch-Gipfel greift zurück auf psychedelische Folk-Songs, die langjährigen Fans vielleicht bekannt vorkommen. Wir arbeiteten mit George King (auch bekannt als Catching Flies) zusammen, der mit seinen Kompositionen einen wirklich zeitgemäßen, frischen Sound einbrachte. Aufgrund der Gebirgsumgebung umfasst die Musik in der Welt fernöstliche Elemente und Instrumente, die dem Subkontinent entsprechen. „Once Upon a Time in the East“ war ein tolles Vorzeigestück für den interaktiven Musikansatz – der Track entwickelt sich nicht nur weiter, während man die Gegenden des Levels erkundet, sondern verändert sich auch entsprechend der Anzahl der gesammelten Hinweise. Es ist auch eines der ersten Musikstücke im Spiel, das Sackboys Titelmelodie verwendet, die als lebhafte Gegenmelodie dient. George komponierte auch „Snowballs, Please!“ – ein treibendes, energetisches Stück mit einem Hauch Gefahr (dank der unberechenbaren Yetis, denen Sackboy begegnet). Und Georges Interpretation von „Move Your Feet“ mit Scratching, indischen Trommeln und dieser ansteckenden Melodie hat perfekt zum Zusammentreiben der Sauser gepasst.

Die Wuchtigen Wipfel zeichnen sich durch den Sound von authentischen südamerikanischen Instrumenten gepaart mit Ethnotronica, Gospelchor und organischen Holzblasinstrumenten aus. Brian D‘Oliveira war die perfekte Besetzung für diese Welt, da er bereits herausragende Arbeit für Spiele mit üppigen Dschungeln und geheimnisvollen Tempeln vorweisen konnte. Brian steht eine erstaunliche Anzahl von Instrumenten zur Verfügung, die in seinen Musikstücken zum Tragen kommen. Die Level in der Welt spielen sich entweder unter dem Blätterdach des Dschungels oder in dunkleren Bananenfabriken ab – für die erste Umgebung setzt er heller klingende Instrumente ein, während sich in den letzteren schrille Synth-Sounds mit Tribal-Percussion-Klängen vermischen. Seine Version von Depeche Modes „Just Can’t Get Enough“ ist eine selbst ernannte „Reise durch Südamerika“, die sich zwischen der Vielzahl an traditionellen Stilen von Brasilien, Venezuela und weiteren Ländern des Kontinents bewegt.

Das Königreich Krablantis dreht sich um neue Interpretationen älterer Musikrichtungen wie Klassik, Jazz, Swing und andere. Das Produktionsdesign der Unterwasserwelt umfasst eine Menge antiker Möbel und glänzender Wertgegenstände, daher schien es angemessen, auf ältere Genres zurückzugreifen. Winifred Phillips, eine langjährige Mitarbeiterin an der Musik der Reihe, verwendete üppige Streichinstrumente, engelsgleichen Gesang und blasenartige Klänge, um Krablantis zum Leben zu erwecken, wie in „Waltz of the Bubbles“ zu hören ist. Ihre Interpretation von „Material Girl“ ist ein herausragender Moment im Spiel – der Song wurde dazu als orchestraler Walzer überarbeitet, der in einem Wiener Konzerthaus gut aufgehoben wäre. Wir haben mit Jim Fowler gearbeitet, der eine tanzbare Jazz-Version von Grieg geschaffen hat. Außerdem haben wir eine fröhliche Elektro-Swing-Beigabe von Glen Brown (einschließlich zusätzlicher Aufnahmen von Blechblasinstrumenten, die die Sackboy-Melodie spielen und euch so richtig in Schwung bringen!)

Die Interstellare Kreuzung ist eine komprimierte Geschichte der elektronischen Musik, von Musique concrète bis zur zeitgenössischen Glitch-Hop-Großartigkeit unseres Komponisten Opiuo. Wir wussten, dass wir einen elektronischen Sound wollten, der lebhaft, aber etwas intensiver ist, passend zu Sackboys gefährlicher gewordenen Reise. Opiuos fantastischer „Stutter Rut“ gibt den Einstieg vor einem kurzen Abstecher zu seinem klassischen Remix von Holsts Planeten (Schließlich sind wir ja auf dem Mars!). Beide dieser Tracks reagieren zeitweise auf Sackboys Umgebung. Achtet auf den aufbauenden und abfallenden Beat, abhängig von dem Ort, an dem ihr euch befindet. Zu guter Letzt schuf Opiuo den Song „Clutch Rocket“, für den Joe dann ein Arrangement für Streichinstrumente geschrieben hat. Es ist ein überaus spaßiger Song, der zu Beginn eine Anspielung auf die Vex-Melodie enthält (Anspielungen sind vielleicht nicht komplett so, wie sie scheinen) und zeitweise in eine 8-Bit-Version übergeht und dabei trotz der unmittelbaren tödlichen Bedrohung ironisch bleibt!

Die anderen Welten wollen wir euch nicht verraten. Mal sehen, ob ihr darauf kommt, was deren musikalische Inspirationen sind!

Während die Komponisten jeder Welt die Motive mit ihren jeweiligen Inhalten verknüpften, erschufen wir immer neue Versionen der Titelmelodie und nahmen die verwendeten Sounds und Instrumente in die vielen verschiedenen Melodien auf. Ihr könnt den Gospel-Chor aus den Wuchtigen Wipfeln hören, spacige Synthesizer während der Bridge und eine Mandola aus dem Himmellhoch-Gipfel, die die Hauptmelodie untermalt, um nur ein paar der unzähligen Instrumente zu nennen.

Die Titelmelodie im Fokus

Jedes der Motive in der Titelmelodie repräsentiert verschiedene Aspekte unseres Helden aus Sackleinen und sie sind überall im Soundtrack verstreut. Die Hauptmelodie spiegelt Sackboys positive Einstellung und seinen Mut im Angesicht der Gefahr wider und wird bei siegreichen Momenten abgespielt, während die Bridge seine Entwicklung auf dem Weg zu einem heldenhaften Strickritter untermalt.

Zu unserem Glück haben wir mit ein paar unglaublich tollen Komponisten gearbeitet, die sich die Titelmelodie vornahmen und auf alle möglichen Arten in ihre eigenen Tracks integrierten. Von Lena Raines wundervollemWeltkarten-Track, in dem die Melodien ein- und ausfließen, bis zu Nick Fostersbombastischer orchestraler Version in einigen Filmsequenzen wird die Titelmelodie mit der Grundstruktur des Spiels verwoben.

Wir sind so weit gegangen, dass wir sogar für jeden Level einen kleinen musikalischen Akzent entworfen haben, der das Sackboy-Motiv in dem Tempo, der Tonlage und dem Groove des jeweiligen Tracks wiedergibt, der im Level abgespielt wird. Solche Details betten die Musik wirklich in die Welt ein und verbinden alles miteinander.

Also legt los und spielt das Spiel, hört euch den Soundtrack an und versucht zu erkennen, wo wir dabei die Titelmelodie einbezogen haben. Einige sind leichter zu finden andere … Jedenfalls hoffen wir, dass die Sackboy-Titelmelodie dafür sorgt, dass ihr euch unbändig freut und sie vor euch hinsummt, während ihr durch die kunstvolle Welt rennt, springt und hüpft.

Website: LINK

Facebook Comments

Watch Dogs: Legion Online Mode Launches Today

World of Tanks and World of Warships: Legends Deliver New March Updates