, , ,

Genshin Impact Einsteiger-Guide

Reading Time: 8 minutes

Wenn ihr Rollenspiele mögt, in denen ihr eine riesige und offene Fantasy-Welt erkunden könnt und an jeder Ecke Geheimnisse und Herausforderungen auf euch warten, dann macht euch auf einen Trip in die Welt von Teyvat. Das optisch traumhaft gestaltete und sehr umfangreiche Anime-Abenteuer Genshin Impact ist Free-to-Play und ihr könnt sofort einsteigen und den Download aus dem PlayStation Store starten.

Lasst euch aber von der kunterbunten Optik und den niedlichen Manga-Charakteren nicht täuschen: Genshin Impact bietet zwar einen komfortablen Einstieg, fordert euch aber mit komplexen Mechaniken und fiesen Bossen ganz schön heraus. Die Entwickler spendieren dem Spiel in regelmäßigen Abständen große Updates, in denen neue Figuren, Waffen, Herausforderungen, Gegner und spannende Mechaniken, zum Beispiel Housing, hinzukommen.

Besitzer einer PS5 profitieren übrigens von den technischen Möglichkeiten der Konsole, wie ihr in diesem informativen Blogpost der Entwickler nachlesen könnt. Wir möchten euch gerne einige wichtige Tipps und Informationen geben, mit denen euch der Start in das große Abenteuer leicht fallen wird.

Macht euch zuerst mit der Steuerung vertraut

Klar, wie eure Spielfigur läuft und springt, da braucht ihr bestimmt keinen Hilfebildschirm zur Erklärung. Aber der Einsatz von Spezial- und Elementarfähigkeiten, der Zugriff auf das Schnellzugriffsrad oder der Wechsel zwischen den Kämpfern in eurer Truppe will geübt sein, damit ihr nicht schon bei den ersten ernsthaften Begegnungen in Bedrängnis kommt. Schaut euch in den Einstellungen gleich mal die Steuerung mit dem DualShock- oder DualSense-Controller an und belegt die Tasten optional nach euren Vorlieben.

Schnell aus der Puste

Achtet gut auf eure Ausdaueranzeige, die bei vielen Aktionen neben eurer Spielfigur angezeigt wird. Gerade zu Beginn kommen eure Charaktere beim Klettern, Sprinten oder schnellem Ausweichen schnell aus der Puste. Macht zwischendurch immer mal wieder eine kurze Pause, damit sich der Balken regenerieren kann, Es wäre doch schade, wenn ihr einen hohen Turm erklimmt und kurz vor dem Ziel herunterstürzt, weil euch die Kraft ausgegangen ist oder ihr in den Kämpfen nicht mehr euren wichtigen Dash zum Ausweichen von Angriffen nutzen könnt.

Lasst euch Zeit, aber verliert die Story nicht aus dem Blick

Zu Beginn führt euch das Spiel in einem Prolog mit mehreren Akten recht behutsam in das Geschehen ein. Ihr habt klare Missionen, die euch jede Menge Erfahrungspunkte, neue Charakter für eure Truppe und wichtige Gegenstände, zum Beispiel die Schwingen, mit denen ihr hoch in die Luft steigen und weit gleiten könnt, bringen. Spätestens dann solltet ihr euch aber richtig Zeit zum Erkunden nehmen und die Welt ganz genau untersuchen. Genießt die farbenfrohen Landschaften, sammelt alles was euch in die Quere kommt ein, entdeckt Geheimnisse und übt den Kampf gegen die anfangs noch schwachen Monsterchen. Allerdings solltet ihr dabei nicht die Story komplett aus dem Blick verlieren, es lohnt sich der spannenden Geschichte zu folgen, die euch die Welt Stück für Stück weiter eröffnet. Und vor allem bekommt ihr im Verlauf automatisch einige richtig starke Charaktere, die ihr gut gebrauchen könnt.

Noch ein guter Tipp: Seht ihr in der Umgebung kleine fliegende Wesen, folgt ihnen unbedingt, denn die leiten euch immer wieder zu versteckten Schätzen.

Ignoriert die NPCs nicht

Gehört ihr auch zu den Gamern, die Dialoge gerne mal ungesehen wegklicken? Das können wir gut verstehen, aber in Genshin Impact verpasst ihr dadurch immer wieder wichtige Dinge. Ihr könnt jeden NPC ansprechen und jede Figur hat eine eigene Geschichte zu erzählen. Oftmals entwickelt sich daraus eine Nebenmission, die ordentlich Loot einbringt oder ihr erhaltet wichtige Tipps. Also scheut euch nicht und sprecht wirklich jeden an, den ihr trefft.

Bloß nichts liegen lassen

Selten werdet ihr ein derart großzügig dimensioniertes Inventar finden, als in enshin Impact. Wo bei anderen Rollenspielen akuter Platzmangel im virtuellen Rucksack herrscht, dürft ihr hier nach Herzenslust einsammeln, was immer ihr findet. Und ihr werdet sehr viel finden, das garantieren wir euch. Insgesamt satte 30.000 Inventarplätze habt ihr frei, alleine 2000 davon für Nahrung. Also lasst bloß nichts liegen und sei es der fünfzigste Apfel oder noch so unscheinbare Blümchen. Ihr werdet alles irgendwann gebrauchen können, um neue Gegenstände zu craften, zu kochen oder gegen die In-Game Währung Mora zu tauschen. Und verprügelt alle Monster, die euch in die Quere kommen, die hinterlassen oft wichtige Ressourcen oder Gegenstände. Nur keine Scheu, so schnell bekommt ihr keinen Platzmangel im Inventar.

Setzt eigene Markierungen auf der Karte

Mit der eingeblendeten Mini-Map könnt ihr euch schon gut orientieren, aber die aufrufbare Weltkarte bietet den perfekten Überblick. Vor allem, wenn ihr eigene Markierungen benutzt. Bis zu 99 Sticker lassen sich setzen und individuell beschriften. Findet ihr also eine tolle Ecke für Ressourcen, die sich nach einer Weile wieder auffüllen, entdeckt ein Lager mit Gegner, die noch zu stark für euch sind oder irgendeine andere, spannende Stelle, dann markiert euch den Ort unbedingt für einen späteren Besuch.

Tipp: Auf der Internetseite Genshin Impact World Map findet ihr eine interaktive Weltkarte von Teyvat, die euch zum Beispiel die Fundorte von Pflanzen, Mineralien und Monstern aufzeigt.

Abenteuer- und Weltstufe

In Genshin Impact lässt einfach alles leveln: Die Charaktere, Waffen, Artefakte, die euch wichtige Staus-Boni bringen oder die vielfältigen Talente der Figuren. Wichtig ist zunächst aber zu wissen, dass es zusätzlich noch einen Abenteuer- und einen Weltrang gibt. Erledigt ihr Missionen, fließen reichlich Abenteuerpunkte auf euer Benutzerkonto und ihr steigt im Rang auf.

Es gibt wichtige Stufen, die ihr erreichen müsst, damit neue Spielmechaniken und Herausforderungen freigeschaltet werden. So lassen sich erst mit Stufe 12 die ertragreichen Tagesquests bestreiten und ab Stufe 16 wird der Koop-Modus aktiviert, bei dem ihr mit Freunden gemeinsam losziehen dürft. Und ab Abenteuerstufe 20 steigt dann auch erstmals die Weltstufe an. Das bedeutet, die Gegner werden deutlich härter, dafür bekommt ihr aber auch bessere Belohnungen und findet wertvolle Schätze.

Konzentriert euch zunächst auf wenige Charaktere

Es ist natürlich verlockend, so viele verschiedene Charakter wie nur möglich zu sammeln. Aber ihr solltet euch zu Beginn ganz genau überlegen, mit welcher ihr Figur ihr am liebsten spielt. Das Aufleveln der Charaktere ist eine ganz schön teure Angelegenheit und verbraucht Mengen an Materialien. Immerhin ist es nicht nur der Charakterstufe, sondern auch das Verbessern von Waffen, Talenten und Artefakten, die an eurem Vorrat an passenden Items nagen. Am besten ihr konzentriert euch zunächst auf zwei, maximal vier Figuren, mit denen ihr ein Team bildet und auf Monsterhatz geht. Ansonsten verzettelt ihr euch schnell und habt ein Dutzend Figuren, die aber alle nur minimal hochgerüstet sind. Sehr früh bekommt ihr die Bogenschützin Amber, die ist definitiv eine gute Wahl für die ersten Tage und Wochen in Genshin Impact.

Die Macht der Elemente

Eure Figuren verfügen über einen Standardangriff, der keine Ausdauer verbraucht, aber gegen starke Gegner nicht viel Schaden anrichtet und einen Spezialangriff, der an eurer Stamina zehrt, aber halt ordentlich reinhaut. Damit kommt ihr am Anfang auch ganz gut zurecht, sobald die Monster anspruchsvoller werden oder gar ein Boss ansteht, solltet ihr über die Elementarreaktionen Bescheid wissen.

Es gibt in Teyvat sieben Elemente: Anemo, Kryo, Dendro, Elektro, Geo, Hydro und Pyro, die auch miteinander reagieren können und brutale Elementarreaktionen auslösen. Deshalb ist es im Kampf gegen besonders starke Gegner äußerst wichtig, diese Reaktionen anwenden und verbinden zu können. Hier die Kombinationsmöglichkeiten.

  • Kristallisation: Geo + Kryo/Elektro/Hydro/Pyro
  • Unter Strom: Elektro + Hydro
  • Gefroren: Kryo + Hydro
  • Schmelzen: Kryo + Pyro
  • Überladen: Elektro + Pyro
  • Supraleiter: Kryo + Elektro
  • Verwirbelung: Anemo + Kryo/Elektro/Hydro/Pyro
  • Verdampfen: Hydro + Pyro
  • In Flammen: Pyro + Dendro

Schaut also, dass ihr in eurem Team Figuren mit unterschiedlichen Elementen habt und achtet auch darauf, dass ihr nicht nur mit vier Angreifern in die Schlacht zieht. Mit einem Heiler und einem Support-Charakter im Team werdet ihr auf Dauer erfolgreicher sein. Weitere wichtige Informationen zum Kampfsystem findet ihr in einem Blogpost zur Kampfmechanik.

Das Gatcha-System

Ein kurzer Ausflug nach Japan: Dort gibt es sogenannte Gatchapon-Automaten, aus denen Plastikkugeln mit Spielzeug gezogen werden. Natürlich nur, wenn vorher ein paar Münzen eingeworfen werden. Welcher Inhalt sich in der Kugel befindet, zum Beispiel eine Sammelfigur aus einer Serie, das weiß man vorher halt nicht. Handelt es sich um eine Serie von Figuren und es fehlen noch welche für einen kompletten Satz, dann kann so ein Automat schon ordentlich Geld kosten. Dieses Grundprinzip nennt sich Gatcha und kommt auch in Genshin Impact zur Anwendung.

Um an neue Charaktere oder starke Waffen zu gelangen – das ist an der Anzahl an Sternen zu erkennen, vier und fünf Sterne sind wertvoll – müsst ihr beten. Dann habt ihr die Chance auf Verstärkung. Dazu braucht ihr aber entweder den seltenen und teuren Gegenstand „Verwobenes Schicksal“ oder „ Vorbestimmtes Schicksal“. Also gebt eure gesammelten Spielwährungen wie Urgestein nicht gleich mit vollen Händen aus, sondern spart fleißig. Sonst müsst ihr Echtgeld opfern und Schöpfungskristalle kaufen, die es im In-Game-Shop zu erwerben gibt. Die finden sich zwar auch als Belohnung in Schatzkisten, sind aber eher selten. Findet ihr welche, nutzt diese unbedingt nur für das Gacha-System und gebt sie nicht für andere Dinge aus.

Habt ihr euch einen Schicksalsgegenstand oder auch gleich mehrere geleistet, dann beginnt zu beten und ihr bekommt die Chance auf einen vier- oder gar fünf Sterne-Charakter oder eine entsprechend starke Waffe. Damit ihr nicht enttäuscht seid, die Chance auf einen Haupttreffer liegt im sehr niedrigen Prozentbereich. Ihr verbessert eure Aussichten, wenn ihr gleich zehn Schicsalsgegenstäde auf einmal nutzt und sozusagen im 10er-Pack betet. Dann ist ein vier oder fünf-Sterne Gewinn garantiert.

Mehr Features zu Spielen

Eine komplette Übersicht über die PS5-Launchspiele, PS1-Perlen, die ein PS5-Remaster verdient hätten, die besten Souls-like, die Geschichte der GTA-Serie oder PlayStation Plus-Games, die ihr auch auf dem PC spielen könnt: Wenn ihr euch für spannende Spiele-Listen interessiert, schaut euch auch folgende Blogposts an.

Website: LINK

Facebook Comments

Next Week on Xbox: Neue Spiele vom 17. bis 21. Mai

Mass Effect Legendary Edition Now Available for Xbox One and Xbox Series X|S