, , ,

FIFA 20 – Euer Einstieg in den E-Sport

Reading Time: 3 minutes

Yannick Dohrmann, freier Redakteur:


Fast jedes Kind wollte früher wahrscheinlich Mal Fußballer werden. Bejubelt von den Massen auf dem Platz stehen und ein Tor für seinen Lieblingsverein schießen. Mit dem Erwachsenwerden holt einen dann jedoch früher oder später die Realität ein.

Dank Spielen wie FIFA 20 können solche Erfolgserlebnisse jedoch zumindest zuhause vor dem heimischen Fernseher in ähnlicher Form erlebt werden. Und wer wirklich gut ist, der findet vielleicht auf andere Art und Weise doch noch den Weg ins Rampenlicht dank der mittlerweile gut etablierten E-Sport Szene von FIFA.

Wir werfen einen Blick auf die Strukturen, die die erfolgreiche Spielreihe hervorgebracht hat und geben euch Tipps an die Hand wie ihr selbst die ersten Schritte im E-Sport unternehmen könnt.

Kampf um die Preisgelder

Selbst die etablierten Fußballvereine in Deutschland wie Schalke 04 oder der VfL Wolfsburg haben schon längst ein Auge auf den E-Sport geworfen. So unterhalten die Vereine nicht nur ihre normalen Mannschaften, sondern haben jeweils eigene E-Sport Teams und Spieler unter Vertrag.

Anders als im Pendant auf dem echten Fußballplatz spielen die Spieler natürlich nicht als Teil einer Mannschaft, sondern treten meist im 1 gegen 1 gegen Profis von anderen Vereinen an. Bei Events wie dem jährlich stattfindenden FIFA Interactive World Cup stehen sich dann Spieler aus der ganzen Welt gegenüber und kämpfen um Preisgelder im sechsstelligen Bereich. Damit verdienen die Spieler noch nicht ganz so gut wie ihre Kollegen auf dem Platz, aber für viele ist es ja dennoch eine traumhafte Vorstellung sein Leben mit dem Spielen von Videospielen finanzieren zu können. Die besten Spieler, die bei den Vereinen unter Vertrag sind, sind dazu definitiv in der Lage.

Die Einstiegshürden sind dabei denkbar niedrig. Grundsätzlich ist es jedem Spieler von FIFA 20 möglich sich für den World Cup zu qualifizieren. Los geht es mit den monatlichen Saisons die als Teil des Online-Modus abgehalten werden, um nach den besten Spielern auf jeder Konsole zu suchen. Nur die besten 32 nehmen am Ende am großen World Cup Finale teil und haben durch ihre Qualifikation in den Online-Matches dann auch schon direkt eine gute Chance auf das Preisgeld. So schnell kann es also gehen.

Einsteigertipps in den E-Sport

Vom Kinderzimmer auf die große Bühne. Die Strukturen von FIFA 20 machen es möglich. Auf dem Weg dorthin ist vor allem eines wichtig: Viel Übung. Selbst die größten Naturtalente kommen früher oder später an einen Punkt, an dem sie nicht mehr ohne Anstrengung noch besser werden können.

Ab einem gewissen Punkt kann aus einem Spiel auch Arbeit werden und wer zu den Besten der Besten gehören will der sollte sich im klaren darüber sein, dass man einiges an Zeit und Energie in sein Training stecken muss um ganz oben mitspielen zu können. Als guter Einstiegspunkt eignen sich die Division Rivals, da ihr hier auf Gegner mit vergleichbarem Skill trefft. Die perfekte Möglichkeit, um zu üben und nach und nach immer besser zu werden und die Rangliste nach oben zu klettern.

Letzten Endes sollte eure Leidenschaft für das Spiel immer im Vordergrund stehen. Wer verbissen mit Blick auf die Preisgelder versucht etwas zu erreichen wird schnell gefrustet auf der Strecke bleiben. Auf dem Weg über lange Trainings-Sessions oder auch erste, kleinere Turniere werdet ihr nur selten die Möglichkeit haben Geld zu verdienen. Angesichts der vielen Zeit die ein Spiel wie FIFA erfordert um darin richtig gut zu werden, sicherlich ernüchternd für einige. Aber wer trotz allem mit Spaß und Leidenschaft bei der Sache ist, der wird es auch umso leichter haben die benötigten Erfolge zu erzielen, um sein Ziel eines Tages zu erreichen.

Geduld ist nicht umsonst eine Eigenschaft die sich im Spiel, als auch im Leben auszahlt.

Website: LINK

Facebook Comments

Our approach to developing progression for teaching computing

FIFA 20 – VBL Club Championship: Deutscher Meister steht fest