Categories
Console PS VR PS4

Ein Blick hinter die Kulissen von OlliOlli World

Reading Time: 4 minutes

Hallo PlayStation-Community, Skateboard-Begeisterte und OlliOlli-Fans – ob alteingesessen oder neu! Ich bin Jemima, Writer hier bei Roll7, und ich freue mich riesig, euch ein paar exklusive Einblicke in die Arbeit von einigen der fantastischen Leute zu geben, die derzeit an OlliOlli World werkeln. Ich hatte diese Woche die Gelegenheit, mit Mitgliedern der Design- und Produktionsteams über die technischen Details hinter den Kulissen des Spiels zu sprechen, das am 8. Februar 2022 für PS4 und PS5 erscheint.

Neue Kunst, neues Design

Eine kühne neue künstlerische Ausrichtung verleiht dem Designteam von Roll7 die Inspiration und die Mittel, die Mechaniken von OlliOlli World zu verbessern und zu erneuern. „Die Umstellung auf komplette 3D-Levels ist eine große Veränderung für OlliOlli“, sagt Lead Producer Dan Croucher, „und viele unserer Designänderungen sind eine direkte Folge daraus.“

Co-Director John Ribbins stimmt dem zu: „Unsere vorherigen OlliOlli-Titel waren in 2D, aber wir haben einen ziemlich großen Sprung in Bezug auf den Grafikstil gemacht, und das hat es uns im Endeffekt auch erlaubt, ein paar wirklich coole Veränderungen an den Mechaniken vorzunehmen. In einem 3D-Spiel haben wir die Möglichkeit, die Kamera beim Durchqueren der Levels heran- und herauszubewegen, was mehr Platz für superkrasse, riesige Sprünge bedeutet – und damit mehr Zeit für Tricks und Kombos. Das veranlasste uns dann auch dazu, zum allerersten Mal Grabs ins Spiel aufzunehmen. Grabs sind schon für sich genommen ziemlich irre, aber sie machen auch bestehende Mechaniken wie Spins viel interessanter und vielseitiger. (Co-Director) Simon (Bennett) ist superglücklich darüber, denn er liegt uns so ziemlich seit den Anfängen von OlliOlli damit in den Ohren, dass wir Grabs einbauen sollen.“

„Eine Neuerung, die mir besonders gut gefällt“, sagt Senior Level Designer Sam Robinson, „ist die Möglichkeit, Firecracker auszuführen – also einen Manual eine Treppe hinunter. Das passt auch zu den neuen Arten zu skaten, denn in diesem Spiel haben die Spieler mehr Möglichkeiten, Fehler auszubügeln. Wenn sie einen Sprung verpatzen und auf einer Treppe zu landen drohen, wären sie in den früheren Spielen hingeknallt, aber jetzt haben sie die Möglichkeit, sich zu retten, indem sie bei der Landung auf der Treppe den richtigen Trick ausführen, und können dann mit dem Level fortfahren.“

„Es gibt jetzt auch Wallrides“, fügt Ribbins hinzu. „Nicht wirklich aus einem bestimmten Grund, wir alle finden sie einfach nur cool.“ (Er hat recht, sie sind sehr cool.)

Die Qual der Wahl

Als das Team über Design-Entscheidungen grübelte, die dazu beitragen sollten, die Leute in dieser lebendigen neuen Welt willkommen zu heißen, lag einer der Schwerpunkte darauf, die Spieler selbst bestimmen zu lassen, wie sie das Spiel spielen. Die umfangreiche Charaktererstellung ist ein weiteres Novum in der Reihe. Die Spieler können sich einen Charakter erstellen, der genauso aussieht und genauso skatet, wie sie es möchten. Zu den Anpassungsmöglichkeiten gehören Regler für den Körper, eine große Auswahl an Hautfarben und Frisuren sowie Kleidung, die von stylishen Outfits über lässige Streetwear bis zu einem riesigen Hummelanzug reicht. Man kann sogar den Stil der Skatetricks anpassen.

Doch die Einflussmöglichkeiten der Spieler enden nicht, sobald sie auf das Board steigen – wie in den Vorgängertiteln ist die Aneinanderreihung einfallsreicher und innovativer Trickkombinationen für die Jagd nach den Highscores entscheidend. Der 3D-Grafikstil von OlliOlli World hat zudem eine weitere Innovation ermöglicht, die den Spielern noch mehr Auswahl lässt, wenn sie einen neuen Level angehen: das neue System der alternativen Routen. Dieses System sorgt dafür, dass die Spieler ihren Weg durch viele der Levels des Spiels jetzt selbst wählen können.

Croucher erklärt dazu: „Die Möglichkeit, ‚die Spur zu wechseln‘ – sich durch verschiedene Ebenen des Levels zu bewegen und gleichzeitig den Spielfluss aufrechtzuerhalten –, ist Teil der Suche nach den besten Routen und höchsten Rekorden in OlliOlli World und unsere gesamte Arbeit am Leveldesign und an der Grafik lief darauf hinaus. Es war eine große Herausforderung, diese mehr ineinandergreifenden Levels bei hohem Tempo gut darstellbar zu halten – mit stabilen Bildraten – und zugleich die vielfältige und detaillierte Welt von Radlandia zu erschaffen, aber es hat wirklich Spaß gemacht.“

Und die Anstrengungen haben sich ausgezahlt – die Spieler dürfen sich auf PS5 auf OlliOlli World in 4K und mit 120 FPS freuen.

Eine alternative Route zu wählen, wird erfahrene Spieler vor neue Herausforderungen stellen, in die sie sich verbeißen können, denn wenn man fernab der ausgetretenen Pfade skatet, findet man etwas risikoreichere Routen … und wenn man seine Kombos richtig einsetzt vielleicht auch ein paar mehr Belohnungen.

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.