, , ,

Das denken die Outriders Entwickler über die Demo

Reading Time: 5 minutes

Am 25. Februar startete die Outriders Demo auf PlayStation 4 und PlayStation 5. Sie ist ein ordentliches Stück des kompletten Outriders Game und zeigt das erste Kapitel, sowie drei weitere Spielstunden mit allen vier Klassen zum Ausprobieren. Singleplayer, Koop und Speicherdatentransfer ins endgültige Spiel inklusive. Ab 01. April 2021 geht es dann komplett mit Outriders los.

Da ihr den Anfang des Spiels erlebt, geht es auch viel um die Story und die Welt von Enoch –  und die Probleme der Menschheit, Enoch zu kolonialisieren. Aber was ist passiert, damit es soweit kommen konnte?

In einem neuen animierten Trailer könnt ihr sehen, wie die Outriders Reise begann. Folgt ihrer Expedition nach Enoch (von der Erde). 

Das denken die Outriders Entwickler über die Demo

 

Und genau hier startet die Demo – und auch das volle Spiel. 

Die Outriders-Demo ist in Bezug auf den Umfang enorm. Deshalb wollten wir mit Bartek Kmita, Creative Director bei People Can Fly, darüber sprechen, wie es gelaufen ist und wie es im Vorfeld der vollständigen Veröffentlichung des Spiels am 01. April 2021 hilft.


Toby Palm: Zum jetzigen Zeitpunkt hatte die Outriders Demo mehr als 2 Millionen Downloads zu verzeichnen. Was sagst du dazu?  

Bartek Kmita: Ehrlich gesagt war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zuerst war ich aufgeregt, dass so viele Leute spielen wollten, aber schnell kam ein kurzer Panikmoment, in dem die Server nicht schnell genug skalierten. Als die Server-Situation gelöst war, sahen wir erste Eindrücke vom Spiel selbst. Das gesamte Team hat sich so viele Streams, Let’s Plays und Ähnliches zur gleichen Zeit angesehen  – es war erstaunlich zu sehen, was alle bisher denken. Am Ende bin ich sehr froh, dass so viele Leute die Demo gespielt haben und dass sie das Spiel genießen.

TP: Einige Spieler haben mehr als 20 Stunden mit der Demo verbracht. Manche auf dem Discord-Server von Outriders sogar mehr als 100 Stunden! Hat euch das überrascht? Was sagt das über die Größe des Gesamtspiels aus? 

BK: Es ist sehr ermutigend für uns, denn eine riesige, weitläufige RPG-Reise war wichtig für uns.. Menschen ein Spiel mit nahezu endlosen Möglichkeiten zu geben, wie sie ihren Charakter erstellen – der gesamte Prozess der Charakterentwicklung soll zufriedenstellend sein. Und wenn wir uns jetzt sehen, wie die Leute die Demo spielen und wie sie mit all der Beute experimentieren, sind wir echt glücklich. Ich hoffe, dass unsere Spieler nach der vollständigen Veröffentlichung, noch sehr lange bei uns bleiben.

TP: Das Spiel spreizt eine reißt eine spannende Grenze zwischen Shooter und RPG. Nehmen die Spieler das Spiel so auf wie erwartet? Gab es Überraschungen in Bezug auf die Interaktion der Spieler mit dem Spiel?

BK: Das war schon immer ein beunruhigender Faktor für uns – die Idee, dass einige Leute unser Spiel in ein Genre-Camp einordnen und bestimmte Design-Entscheidungen einfach ignorieren würden. Spieler, die direkt aus dem Shooter-Camp kommen,übersehen vielleicht die RPG-Mechaniken – was meiner Meinung nach ihre Gesamtspielerfahrung trügen würde. Spieler, die nur für die Beutejagd dabei sind, könnten hingege etwas von der die Geschichte usw. vergesse oder verpassen. Deshalb versuchen wir zu Beginn des Spiels, alles zu erklären und die gesamte Breite der Kernmechanik von Outriders zu erklären. Angesichts der Demo sind wir mit den Ergebnissen zufrieden. Raum für Verbesserungen gibt es natürlich immer.

TP: Was habt ihr aus der Demo bisher hauptsächlich mitgenommen? Und werden wir davon was im vollen Game sehen?  

BK: Es gab viele Rückmeldungen von der Community. Wir haben uns auf Dinge konzentriert, die die Spieler am meisten stören. Zum Beispiel die Bewegungsunschärfe und Kamerawackeln – wir haben alle Anstrengungen unternommen, um diese Problemchen zu beheben. Was wir noch reparieren und verbessern wollen, wurde bereits von uns veröffentlicht. Wir versuchen, so transparent wie möglich zu sein, wenn es um diese anfänglichen Kinderkrankheiten geht. Im Gegenzug bekommen wir viel Unterstützung von der Community.

We received a lot of feedback from the community. We focused on things that bothers players the most – motion blur and camera-shake, for example – and are putting all our efforts into fixing them. We have already posted information about what we are fixing and what we are planning to improve. We strive to be as transparent as possible when it comes to these initial teething issues, and we see a lot of support from the community in return.

TP: Ihr habt ein paar Loot-Änderungen vorgenommen, als die Spieler anfingen, regelrecht zu farmen. Was war der Gedanke dahinter? 

BK: Wir hatten eine lange Diskussion darüber, wie man sich legendären Ausrüstungsgegenständen und den damit verbundenen Drop-Raten nähern könnte. Wir konnten bestimmte Probleme und langfristige Konsequenzen bei der Art und Weise sehen, wie Spieler Gegenstände erhalten haben. Aber wir wollten den Spielern auch nicht den Spaß der Demo wegnehmen. Also haben wir beschlossen, weil es sich um den Loot-Loop in Outriders dreht, das zu supporten und , die Spieler zusätzlich zu ermutigen, auch die Nebenquests abzuschließen.

TP: Einige Spieler verbringen viel Zeit in der Demo, um sich für das volle Game vorzubereiten, vor allem hinsichtlich Mods. Welchen Effekt haben diese Mods auf den Charakter in der Vollversion?  

BK: Die Mods sind so konzipiert, dass sie der entscheidende Teil des Builds des Spielers und der größte Faktor Ihres Spielstils sind. Wir sehen bereits Spieler, die ihre ersten Builds erstellen, aber der wahre Spaß steht ihnen auf jeden Fall noch bevor. Mit vier weiteren Fertigkeiten für jede Klasse kommen noch mehr Kombinationen, Fertigkeitssynergien und mögliche Spielstile. Neue Fähigkeiten bedeuten auch, dass Spieler neue Mods der ersten Stufe erhalten können und somit einen noch höheren Grad an Anpassung erreichen, ganz zu schweigen von Mods der zweiten und dritten Stufe!

TP: An alle, die Spaß an der Demo hatten: Worauf können sich die Spieler in der Vollversion am Meisten freuen? 

BK: Das ist eine interessante Frage. Normalerweise lässt man Spieler in einer Demo die Highlights sehen, damit sie animiert werden, das Spiel zu kaufen. In der Outriders Demo habt ihr nur die Spitze des Eisbergs gesehen und nur einen Vorgeschmack auf das bekommen, was euch erwartet.

Also egal, was euch an der Demo gefallen hat: Ihr werdet im vollen Spiel noch mehr davon bekommen. Euch haben die Geschichte, die Animationen, Charaktere oder Welt gefallen? Es kommt noch so viel mehr. Eure erste Behausung war super? Das wird noch tiefer gehen, glaubt mir. Die Kämpfe waren super? Oh, da wird euch noch so viel mehr erwarten..! Im Vergleich mit dem kompletten Spiel, habt ihr kaum etwas gesehen.


Vielen Dank an alle, die schon die Outriders Demo ausprobiert haben. Wie Bartek sagte: Ihr habt nur einen kleinen Teil gesehen von dem, was euch erwartet. Wir freuen und darauf, euch bei eurer Reise auf Enoch ab dem 01. April 2021 zu sehen. Bis dann! 

Website: LINK

Facebook Comments

Diese 5 Games erwecken den Abenteurer in euch

Rogue Company Introduces the New Rogue Seeker and a New Map in Latest Season One Update